Story Time

Hier kannst Du alles Posten was eben persönlich ist oder sonstwie iregndwie nicht unterzubríngen ist.
Antworten
Benutzeravatar
LemurDerivat38
Beiträge: 34
Registriert: 17. Mai 2019, 19:08
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Story Time

Beitrag von LemurDerivat38 » 14. Jun 2019, 23:03

So liebe Magna Freunde !
Da es in letzter Zeit etwas leise von meiner Seite geworden ist, und ich aber keine Eintagsfliege sein will hab ich mir gedacht erzähle ich jeden den es Interessiert wie ich zu meiner Evangelyné gekommen bin. Und zum Biken. Und warum sie gerade herum steht.
Ich denke die Rubrik ist die Richtige.. ansonsten bitte verschieben :)

Angefangen hat bei mir alles mit 15.. Mopedschein und dann eine Gilera SMT 50 bekommen. Supermoto Gatschbock mit Straßenreifen. Ersten 1000 Km musste ich gedrosselt fahren (zum Lernen) dann durfte ich die Drossel entfernen (lassen). Zu dem Zeitpunkt war ich Schüler, Schraubenzieher kannte ich aus dem Ladenregal. Naja jedenfalls, wenn einen der Bus bergauf in der 30 Zone überholt weil die Straße steil ist :lol: war nicht immer witzig. Nach dem die Drossel raus war, gab es kein Halten. Manchmal musste 2 mal am Tag getankt werden. Wenn kein Schnee lag, wurde Moped gefahren. Mit 17 dann den Führerschein begonnen, Oma überredet den A Schein dazu machen zu dürfen (Danke Oma :* ) Erste Fahrstunde auf einer Kawasaki ER6N. Was für ein geiles Gefühl. Wie das Moped nur war da Power! Fahrstunde dauerte 6 Stunden bis wir zurück waren. Am selben Tag nochmal aufs Moped, ich musste weiter fahren. Die Treue „Gelse“ kam sofort, aber nach 20 Metern war klar: Das wird nix mehr. Zu wenig Power. Zurück in die Garage und warten. Auf weitere Fahrstunden, und dann ein eigenes Motorrad kaufen. Soweit der Plan. Zu dem Zeitpunkt kam der Stufenschein (AM, A1, A2, A) nach Österreich also musste ich vorher fertig werden. 31 Mai wurde ich 18, 6 Juni machte ich die Prüfung (erfolgreich!) ich denke am 15 Juni kamen die Stufen. Nicht für mich, bis 20 nur kleine Bikes, dann was ich wollte. Am nächsten Tag musste ich ein Bike kaufen. Geld war keines da, Plan hatte ich auch keinen aber ich kannte ein Geschäft also hin dort. Es gab eine Kawasaki ZR7, 98 Baujahr, unbedeutende Kilometer, 17 ( :!: :lol: ) Vorbesitzer ;kosten 1000 €. Oma angerufen ob sie mir das Geld borgt. Tat sie ! (DANKE OMA :* ) Das Ding wurde gekauft, angemeldet und geritten. 2 Jahre, dann kam eine schwere Krise. Bike musste weg da kein Geld, kein Platz keine Zeit. Die Drossel vom Schein ging auf, aber keiner war da der das feierte. Jeden Sommer spürte ich das Verlangen ein Bike zu kaufen, aber es gab kein Geld. Also träumte ich vor mich hin.

Mit 22, nach drei (!) Jahren ohne Bike
(Die genau Mathematik:
18 ZR7
19 ZR7
19, Herbst ZR7 weg)
20,21,22 kein Bike)

verkauften wir das Elternhaus und ich bekam davon einen Teil. Frühes Erbe quasi. Beide Eltern leben noch bissl verkorkst die Geschichte, aber wie auch immer. Mir war klar: ein Bike muss her. Zu dem Zeitpunkt schaute ich Sons of Anarchy, Chopper möchte ich immer aber 20.000 für ein Bike wäre zu viel. Also keine Harley. An dieser Stelle - außer V-Rod schaute ich mir nix an, wenn musste es so eine sein. Oder Victory Eight Ball. Andere Chopperähnliche Geräte wären ein Witz, wenn es nicht so traurig wäre: Yamaha Virago mit 13 PS , Kawasaki Vulcan mit 27, etc. das war zu wenig. Der Junge wollte Kraft. Midlifecrisis mit 22.
Dann die Willhaben Anzeige: Bärenstarker V4 Cruiser abzugeben wegen Nachwuchs, grad einmal 31.000 km, Standort Linz. Das Design war geil. Ich wusste, was ich daraus bauen wollte. Von Anfang an. 84 Ps klangen gut, bei 750ccm würde auch der Versicherungsmakler nicht rotieren. Also Im November rauf nach Linz 4 Stunden mit dem Auto, mit ripped Jean weils geil ist. Magna war angemeldet, Helm hatte ich mit also Probefahrt.
Es hatte -8 Grad, Schotter auf der Straße, keine Handschuhe, unbekannte Gegend und Dämmerung, unbekanntes Bike. Die Fahrt dauerte fast eine Stunde. Mir war klar - die wird es. Meine Evangelyné. Wenn der Verkäufer nicht meinen Autoschlüssel gehabt hätte, hätte er wohl die Polizei gerufen :lol:
Nach Ankunft mit blauen Knie und blauen Fingern sofort das Geld bezahlt, Bike war meines aber es blieb bei Ihm.
Eine Woche später holte ich es mir meinem Vater ab. Es war noch kälter, also Motorrad rein in den LT40 und ab nach Wien in eine Garage. In der Zeit hatte ich die kleine angemeldet. Aber das Wetter wollte mich nicht. Bis in den März. Dann ging es los. Auf und Ab, Hin und Her, Hauptsache unterwegs mit dem Bike. Eines Tages die Idee - nimm der Freundin Blumen mit von dem Feld da ( Blumen selber schneiden, gibts manchmal in Niederösterreich)
Vor mir eine kleine Seitengasse mit einem BMW X5, hinter mir ein BMW 7er, entgegenkommend ein LKW. Ich blinke rechts. Unglück nimm deinen Lauf. X5 denkt ich biege bei Ihm ein und fährt raus. Die Qual der Wahl war also
T-Bone mit dem X5
Vollbremsung und der 7er schafft es nicht
Vollbremsung und zwischen 7er und X5 eingeklemmt
LKW frontal
Blumen selber schneiden mit einer Magna
All das bei Tempo 110.

Es sollten die Blumen werden aber auch das kam nicht gut an. Nach 40 Metern im Feld Vorderrad verdreht und mit 2 fachen Überschlag abgestiegen.Sämtliche Autos fuhren weiter. Blumen hatte ich genug geerntet. Mir selbst war nix passiert, Evá lag röchelnd im Feld. Alleine aufgerichtet und auf die Straße geschoben. Inspektion!
Kupplungs- und Bremshebel abgerissen
Riesen Delle im Tank
Riser verzogen - Lenkeinschlag von30 Grad und der Reifen war gerade
Kupplungspedal verbogen
Halbes Blumenfeld in der Kette
Restliches Blumenfeld sah aus wie Verdun im 1 Weltkrieg.
Evá springt trotzdem an, ich fahre :!: mit ihr so nachhause. Blumen hab ich auch mitgenommen, der ganze Scheiß sollte ja nicht umsonst gewesen sein. :lol:
Damit der Startschuss zum Umbau. Momentan ist sie mittendrin. Fahrbereit ist sie, aber nachdem der Regler 2 Batterien gegessen hat, und die Riser verkehrt herum montiert sind um nicht gegen den neuen Tank zu schlagen nicht besonders gut. Dementsprechend steht sie zerlegt im Gartenzimmer und wartet auf neue Riser. Und Reifen. Und Lenker. und Elektrobox. Ich warte am Lotto 6er damit Evá nicht mehr warten muss.

So! Spannende Geschichte. Wer bis hierher gelesen hat verdient meine Anerkennung. Wer noch Fragen hat kann diese gern stellen, ich freu mich sie zu beantworten. Ansonsten viel Spaß auf der Straße. Ich bastle an meiner Evá und fahre mit Evelyn. Vielleicht sieht man sich ja mal, wenn Evá fertig ist.
Grüße aus dem Weinviertel ;)
Nihil nove sub Sole :idea:

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 611
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Story Time

Beitrag von Kerl » 15. Jun 2019, 06:11

Tolle Geschichte, interessant erzählt, vielleicht siht man sich ja wirklich mal.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3252
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Story Time

Beitrag von webmaster » 15. Jun 2019, 10:48

Booaahhh bin fettich...geh jetzt erstmal ins Bett :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Tolle Story :!: Danke :!:

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 1672
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Story Time

Beitrag von Oberbazi » 16. Jun 2019, 21:49

Auch wenn die Geschichte eigentlich ein bisschen traurig ist - du hast sie megamäßig aufgezogen!
Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Wiederaufbau! In Sachen Fragen und Teile wirst du hier sicher gut bedient werden!
Da man im Leben Ziele braucht, um sich gehörig dahinter zu klemmen, gilt für dich:
Nächstes Jahr in Budweis (nicht nächstes Jahr in Jerusalem, wie der phantastische, gleichnamige Roman von Andre Kaminski):
Ich habe dieses Wochenende erfahren, dass das nächste Treffen der tschechischen Magnaten in der Nähe von Budweis am ersten Juniwochenende stattfinden soll, also quasi vor der Haustür.
Und genau da werden wir alle dich begrüßen und bejubeln!
Also gib Gas und häng dich rein!
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild

Benutzeravatar
LemurDerivat38
Beiträge: 34
Registriert: 17. Mai 2019, 19:08
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von LemurDerivat38 » 17. Jun 2019, 18:17

Vielen Dank für die schmeichelhaften Antworten :-D

Dank Oberbazi hab ich jetzt also ein Ziel - das nächste Magnatreffen in Budweis. Und einen Roman lesen. Nächstes Jahr in Jerusalem.
Bin gespannt wie & ob sich das alles ausgeht - ich halte euch am laufenden :!:
Grüße aus dem Weinviertel ;)
Nihil nove sub Sole :idea:

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 225
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von Erich » 17. Jun 2019, 22:18

Tolle Geschichte, schön und spannend erzählt. Bezüglich der Riser kann ich Dir vielleicht helfen: Ich habe meine RC 43 auch umgebaut und dabei verschiedene Riser "ausprobiert". Ein Satz, der in der engeren Wahl war, liegt noch hier bei mir. Sind vollverchromte Stahlriser mit "Pull Back", die früher auf einer Harley montiert waren. Ich habe diese Riser dann verworfen, weil sie keine ABE oder E - Teile - Nr. haben. Damit hätte ich in D Probleme bekommen - in Österreich könnte es gehen. Wenn Du Interesse hast, lass es mich wissen. Über den Preis werden wir uns sicher einig.

Es grüßt aus Bingen am Rhein
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
LemurDerivat38
Beiträge: 34
Registriert: 17. Mai 2019, 19:08
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von LemurDerivat38 » 17. Jun 2019, 22:30

Erich hat geschrieben:
17. Jun 2019, 22:18
Tolle Geschichte, schön und spannend erzählt. Bezüglich der Riser kann ich Dir vielleicht helfen: Ich habe meine RC 43 auch umgebaut und dabei verschiedene Riser "ausprobiert". Ein Satz, der in der engeren Wahl war, liegt noch hier bei mir. Sind vollverchromte Stahlriser mit "Pull Back", die früher auf einer Harley montiert waren. Ich habe diese Riser dann verworfen, weil sie keine ABE oder E - Teile - Nr. haben. Damit hätte ich in D Probleme bekommen - in Österreich könnte es gehen. Wenn Du Interesse hast, lass es mich wissen. Über den Preis werden wir uns sicher einig.

Es grüßt aus Bingen am Rhein
Erich
Vielen Dank!
Hey das klingt interessant hast du denn eventuell ein Foto von den Risern? Und weißt du welche Durchmesser sie „erlauben“? Mein Lenker hat bei der Aufnahme 1 1/4 Zoll... würde mich auf jeden Fall freuen ! :-D
Grüße aus dem Weinviertel ;)
Nihil nove sub Sole :idea:

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2355
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von Wolfgang » 19. Jun 2019, 13:57

Puuh, beinahe hätte ich zur Halbzeit aufgegeben ;)

Bzgl. Riser wirst bei 1 1/4" wohl nur bei den Harley-Ausrüstern/-Umbauern fündig werden.
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 225
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von Erich » 19. Jun 2019, 14:10

Wie Wolfgang schon geschrieben hat, wirst Du dann zwangsläufig bei den Harley - Umrüstern landen. Und wenn Du dann das gefunden hast, was Dir gefällt, kannst Du gleich noch spezielle Befestigungsbolzen drehen lassen. Die Harley - Riser werden normalerweise mit einer Schraube mit Zollgewinde von unten befestigt. Das funktioniert bei der Magna aber nicht weil die Befestigung hier mit einer Mutter erfolgt. Das bedeutet, dass Du einen Bolzen herstellen lassen musst, der auf der Riserseite mit Zollgewinde und von der anderen Seite mit Normgewinde ausgestattet ist, damit die Mutter und die Scheiben befestigt werden können. So hatte ich es jedenfalls bei mir gemacht, als ich die von mir erwähnten Pull - Back - Riser an meiner Magna ausprobiert habe. Hat ein Schweinegeld gekostet!!

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2355
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von Wolfgang » 19. Jun 2019, 14:23

Prinzipiell kannst natürlich auch bei der Magna die Riser von unten verschrauben - die Scheiben aber nicht vergessen bzw. weglassen!

Da die Gummibuchsen bzw. die Innenbuchse aber 12mm Durchmesser hat wird es mit den meistens verwendeten 1/2"-Schrauben knapp, hier könnte man aber die paar Zehntel mm auch aufbohren.

P.S. In der Vergangenheit hatte ich auch solche von Erich beschriebenen "Adapterbolzen" verbaut ....... allerdings für Trinkgeld in unserer Versuchswerkstatt hergestellt ;)
Dabei sollte man diese aber in die Riser einkleben - z.B. mit Loctite hochfest
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2355
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von Wolfgang » 19. Jun 2019, 14:33

Zur Veranschaulichung hier mal eine Zeichnung solcher Bolzen - die abgebildeten passen in die Original-Magna-Gabelbrücke.
WAMo Riser-Adapterbolzen.JPG
Das Zollgewinde ist natürlich abhängig von den verwendeten Risern ..... aber das ist eh klar :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
LemurDerivat38
Beiträge: 34
Registriert: 17. Mai 2019, 19:08
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von LemurDerivat38 » 19. Jun 2019, 19:44

Vielen Dank gleich für die Vielen Riser Tipps.
Ich habe, nachdem mich Oberbazi schwer motiviert hat meine Evá gleich mal hergerichtet für den komplett Umbau und dabei auch den Lenker getestet.
Kurzum - Ich kam zu der Erkenntnis, das er zwar „geil“ist aber viel zu viel Arbeit macht - Teile Der Instrumente wären verdeckt, neue Riser mit besagtem SchraubenProblem , neue Armaturen etc (kommt zwar eh alles aber die Auswahl bei 1 1/4 Zoll ist besch...eiden) .
Also kommt ein Anderer.
Ich werde in absehbarer Zeit einen Thread eröffnen mit dem Umbau, und welche Teile geplant sind. Da bin ich dann schon gespannt auf die Reaktionen. Hab schon viel gelesen und ich denke der Umbau wird Vielen nicht gefallen :lol: :lol:
Aber ich bin 25 und tätowiert, da darf ich dann auch die Magna verschandeln :lol:
Grüße aus dem Weinviertel ;)
Nihil nove sub Sole :idea:

Benutzeravatar
LemurDerivat38
Beiträge: 34
Registriert: 17. Mai 2019, 19:08
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von LemurDerivat38 » 19. Jun 2019, 20:20

Und weil Ich grad so stolz drauf bin: :-D

Heute gekauft für den Umbau!
Bestimmt haben viele hier deutlich besser Geräte aber für mein Gartenzimmer ist das Optimal. Und ich kann meine kleine Aufbocken um daran zu arbeiten :-D :-D :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus dem Weinviertel ;)
Nihil nove sub Sole :idea:

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 117
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von caddy » 19. Jun 2019, 22:31

Die 43er passt da gut drauf. Aber Vorsicht, sehr Hecklastig. Wenn de den Tank und Vorderrad demontierst kann se nach hinten kippen. Meine sichere ich mit nem Spanngurt vorne. Oder liegts an dem 160er Avon :?:

Benutzeravatar
LemurDerivat38
Beiträge: 34
Registriert: 17. Mai 2019, 19:08
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von LemurDerivat38 » 19. Jun 2019, 22:58

caddy hat geschrieben:
19. Jun 2019, 22:31
Die 43er passt da gut drauf. Aber Vorsicht, sehr Hecklastig. Wenn de den Tank und Vorderrad demontierst kann se nach hinten kippen. Meine sichere ich mit nem Spanngurt vorne. Oder liegts an dem 160er Avon :?:
Super danke! Ich stell meine morgen drauf da werde ich gleich von Anfang an aufpassen das sie hinten nicht wieder runterfällt
Grüße aus dem Weinviertel ;)
Nihil nove sub Sole :idea:

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 225
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von Erich » 20. Jun 2019, 08:25

Hallo,
muss auch hier noch meinen Senf dazu geben. Ich habe auch so ein Teil. Ist eine tolle Geschichte weil man das Mopped in eine angenehme Arbeitshöhe bringen kann. Aber, wie schon angedeutet, muss das Bike in jedem Fall gesichert werden. Wenn Du die Mõglichkeit hast, solltest Du 4 Anker (je 2 vorn und hinten) im Boden versenken, jeweils mit einer Lasche versehen. Spanngurte durchziehen und vorne und hinten am Bike befestigen und spannen. Dann hast Du Ruhe und brauchst nicht zu befürchten, dass Dein Mopped kippt - egal, welche Arbeiten Du durchführt.
Viel Spass
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 177
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: Story Time

Beitrag von Simon » 20. Jun 2019, 08:38

Moinsen,

wir haben bei uns in der Schrauberhöhle nen Ring an der Decke, da wird der Spanngurt durch den Rahmen oder vorne am Lenker durchgezogen und an der Decke gesichert. Verhindert Kippen und nach vorn oder hinten runterfallen. Ansonsten kann man auch einfach alles da hinstellen wo es hin soll, fixieren und ne Kiste Bier unter den Hinterreifen, es sei denn man bekommt schnell durst, dann lässt sich statt der Kiste natürlich auch ein professioneller Reifenhalter oder 1-15 Pflastersteine nehmen. Da wir keine professionelle Werkstatt haben, kann man sich wohl denken, dass die Wasserkiste oder die Pflastersteine herhalten müssen :lol:

Besten Gruß aus Hamburg
Simon

Benutzeravatar
Rapunzel
Beiträge: 1111
Registriert: 31. Mär 2012, 09:38
Typ, RC09, RC21 usw.: 1xRC28 & 3xRC43

Re: Story Time

Beitrag von Rapunzel » 20. Jun 2019, 12:54

Servus ;)

Die hebebühne passt :!:
Du musst das Teil nur so weit wie möglich hinten ansetzen,nutze selber 2 Stück in der Art und habe keine Probleme.
Sicherung via Gurt ist trotzdem ratsam,jenach dem,was du anstellen willst...

...und Teile findest bei mir auch :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruss vom Punzel
See you on the road or next party
Gruss,dat Rapunzel

Benutzeravatar
LemurDerivat38
Beiträge: 34
Registriert: 17. Mai 2019, 19:08
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Story Time

Beitrag von LemurDerivat38 » 22. Jun 2019, 09:07

So! Die kleine ist aufgebockt, der Tipp mit den Pflastersteinen war gut. Spanngurt wäre mir lieber aber da es nichts zum befestigen gibt leider nicht möglich. Hab auch schon begonnen zu basteln. Ohne Teile geht halt immo nicht viel weiter. Aber verdammt, juckt es schon in den Fingern die gute wieder auf der Straße zu haben.

Oh und Weiß jemand wo ich größere Gummi-tank-Auflagen bekomme? Hab die Originalen aber die Aufnahme von meinem Tank ist etwas größer und wenn man Fährt macht es bei jeder Bodenwelle ungute Geräusche :lol: hab mir überlegt einfach mit Isolierband herum zu gehen bis sie dick genug sind aber professionell klingt anders

LG
Grüße aus dem Weinviertel ;)
Nihil nove sub Sole :idea:

Benutzeravatar
Rapunzel
Beiträge: 1111
Registriert: 31. Mär 2012, 09:38
Typ, RC09, RC21 usw.: 1xRC28 & 3xRC43

Re: Story Time

Beitrag von Rapunzel » 22. Jun 2019, 10:46

Moin ;) ;) ;) ;) ;)

Versuch es doch einfach mit Isolierschlauch aus dem Heizungsbau.
Ich denke,den gibt es in der grösse und auch mit verschiedenen Dicken.
Auch verschieden Arten des Materials kannst du auswählen.
Somit past sich alles ganz gut an und du dürftest Ruhe haben.

Grus vom Rapunzel
See you on the road or next party
Gruss,dat Rapunzel

Antworten