Avon | Eintragung in den Schein

Alle Themen die dieses Modell betrifft.
Benutzeravatar
Cybersem
Beiträge: 69
Registriert: 6. Apr 2019, 21:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Cybersem » 20. Jan 2022, 11:17

Liebe Leutz,
.. es gibt ja schon zig Beiträge über Avon - weiß ja :-) , aber mir geht es hier ausschließlich um die Eintragung beim TÜV. Qualität, Bremsankerstange etc. sind ja schon ausgiebig besprochen.

Fragen:
- Meine HU ist im Juni fällig. Wird bei der Eintragung auch eine neue HU durchgeführt? Wenn nicht, montiere ich die Reifen gleich. Wenn ja, lohnt es sich eher bis zum Juni zu warten, oder?
- Wer von den Südstaatlern hat es ohne Probleme bekommen - bei welcher TÜV/ Dekra Station?
- Kann man das vorab mit dem TÜV abklären, bevor man da hingeht? Nicht, dass ich alles draufmontiere und er/sie sagt, geht nicht...

Benutzeravatar
MiPa
Beiträge: 261
Registriert: 2. Dez 2021, 16:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von MiPa » 20. Jan 2022, 13:08

Moin

Ich habe von AVON ein Arbeitsblatt über den 160 er Roadrider 2 für die RC 43 runtergeladen , nannte sich früher mal Unbedenklichkeitsbescheinigung / Freigabe die man nur mitführen musste ,,,,,ist vorbei mit der Freiheit ! Den Reifen hinten musst du per Einzelabnahme § 21er eintragen lassen und dann umgehend die Fahrzeugpapiere beim StVa berichtigen lassen.
Gruß aus Duisburg , Micha

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2152
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Oberbazi » 20. Jan 2022, 19:26

Sorry, ich kann dir das Nachlesen nicht ersparen (ich müsste das auch tun).
Bei mir ging alles problemlos im Rahmen der regulären TÜV-Abnahme. (Der TÜVler ist selbst Biker und arbeitet mit meiner Werkstatt zusammen).
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 20. Jan 2022, 21:21

War da nicht was mit Stich 2020? Dot-Nummer auf Reifen könnte auch Montagedatum sein ????
Irgendwas war da doch oder ist mein Wahnsinn nun auch mit Starrsinn und Blödsinn gepaart?

Benutzeravatar
MiPa
Beiträge: 261
Registriert: 2. Dez 2021, 16:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von MiPa » 21. Jan 2022, 06:20

caddy hat geschrieben:
20. Jan 2022, 21:21
War da nicht was mit Stich 2020? Dot-Nummer auf Reifen könnte auch Montagedatum sein ????
Irgendwas war da doch oder ist mein Wahnsinn nun auch mit Starrsinn und Blödsinn gepaart?
Hi

Meine Neuen AVON-Pellen sind von Mitte 2021 und ich muss den Hinterreifen Roadrider 2 in 160er per Einzelabnahme §21 eintragen lassen und danach sofort die Zulassungsbescheinigung beim StVA abändern lassen denn wenn nicht erlischt die Betriebserlaubnis ......ich halte das für Bürokratie-Wahnsinn denn für den 160er AVON Roadrider AM26 gab es eine Reifenfreigabe die man nur mitführen musste , keine Eintragung / Abnahme nötig , für den Roadrider2 gibt es allerdings nur noch das Arbeitsblatt von Avon als "Grundlage für eine Eintragung / Abnahme" :cry:
Merke...Nicht alles was Neu ist ist auch besser auch wenn jetzt die Reifen-Fabrikatsbindung entfällt .

https://www.mopedreifen.de/News/KEINE-A ... html?id=41
Gruß aus Duisburg , Micha

Wudi
Beiträge: 69
Registriert: 20. Okt 2019, 18:35
Typ, RC09, RC21 usw.: rc 43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Wudi » 22. Jan 2022, 19:20

wenn der Reifen dot 2019 hat gilt die Unbedenklichkeitserklärung
ab dot 2020 musst ihn eintragen
mfg
Peter

rasemawi
Beiträge: 82
Registriert: 27. Okt 2020, 17:31
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von rasemawi » 4. Feb 2022, 13:03

Hi und Hallo

Ich komme gerade von der GTÜ

in Bezug auf den 160 AVON MK II Die Reifenfreigabe reicht nicht mehr aus um die begehrte Plakette zu erhalten.
Allerdings ist sie hilfreich bei der Eintragung des Reifens.
Bei meinem Model VF750 RC 43 aus Spanien dürfen sowieso nur die eingetragenen Reifen gefahren werden da es ein Import
Motorrad ist :keine Schlüsselnummern im Schein / Brief

Benutzeravatar
vf750-man
Beiträge: 549
Registriert: 20. Jun 2020, 06:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von vf750-man » 4. Feb 2022, 16:09

Auch nicht nach §21? :?: :?: :?:
Grüße aus Berlin
Achim

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 4. Feb 2022, 16:12

Doch, mit §21 ist es möglich. Was er meinte das sich die Freigabe auf die RC43 mit E-Zulassungsnummer bezieht. War meinem Graukittel aber auch egal.

Benutzeravatar
Cybersem
Beiträge: 69
Registriert: 6. Apr 2019, 21:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Cybersem » 4. Feb 2022, 19:31

Nur zum Verständnis: Eine Eintragung der 160er Reifen hinten, ist nur bei D-Fahrzeugen und nicht bei Importfahrzeugen möglich. Richtig?

Meines ist ein importiertes Ami-Modell mit Meilenanzeige. Also kann ich es vergessen, oder? Was bleibt dann als Alternative? Bei mir steht Metzeler und Dunlop im Fahrzeugschein... nur von einem Hersteller und Reifenfabrikatsbindung beachten.

Gibt es hier noch andere Import-Besitzer und deren Erfahrung?

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 4. Feb 2022, 19:48

Ich habe kmh ansonsten den selben Mist zu stehen. Hab mir mitte 2020 die Einzelabnahme geholt, §21. Komm aber nicht zum umschreiben.

Benutzeravatar
Cybersem
Beiträge: 69
Registriert: 6. Apr 2019, 21:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Cybersem » 4. Feb 2022, 21:57

Hi Caddy,

also Du hast ein Importfahrzeug und hast die Avon Reifen mit einer Vollabnahme nach §21 eintragen lassen, Richtig? Den Satz "komm aber nicht zum umschreiben" verstehe ich nicht ganz :-D

Ich frage jetzt mal doof. Wie ist der Ablauf?
Reifen drauf und zum TÜV mit der Reifenfreigabe und die machen ne Abnahme und Du gehst dann zum KFZ-Amt und lässt den Rest in dein Brief eintragen oder was? Ist die Fahrt zum TÜV legitim? Was kostet der Scheiss? ... und vor allem lohnt sich der ganze Aufwand? :mrgreen: Wäre der Prozess der gleiche, wenn ich die 150er Avon Cobra hinten drauf machen würde?

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 4. Feb 2022, 22:08

Mit der Freigabe flutscht es besser. Die Dekra hat sich dann alles angeschaut, Foddos gemacht, viel geschrieben und so 230€ verlangt. Papiere/ Gutachten erhalten womit die Zulassungstelle neue Papiere ausstellen kann.

Reifenfabrikatsbindung ist eigentlich nicht mehr bindend.
Muss ich mal schauen wo das ist, Beschluß vom Bund oder Minister.
Wenn die Reifen in ihren Dimensionen und anderen Merkmalen den eingeschriebenen Reifen entsprechen oder übertreffen, erlischt nicht die ABE und ist zulässig.

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 4. Feb 2022, 22:19

Schnell mal nachgeschaut und ihr könnts auch selber lesen.
Bei importierten Fahrzeugen Reifenfabrikatsbindung
Bei EG-Typ Zulassung auch andere Marken zulässig mit gleichen Merkmalen.

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artik ... aeder.html

Benutzeravatar
Cybersem
Beiträge: 69
Registriert: 6. Apr 2019, 21:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Cybersem » 4. Feb 2022, 23:37

Also, meine Magna ist ja seit 1995 in Deutschland, sprich sie war erstmals 1994 in den USA zugelassen. Bleibt es dann für immer ein Ausländer ohne EU-Typgenehmigung? :-D :mrgreen: Am Moped weiß ich immer, wie alt ich schon bin. Zumindest war sie seit 27 Jahren mir treu.

Also bleiben mit nur zwei Möglichkeiten:
1. Ich mache Dunlop oder Metzeler drauf. Avon, obwohl 150 hinten sind dann nicht erlaubt.
2. Ich bezahle die über 250€ und kann auch Avons draufmachen, egal ob 150 oder 160 hinten.

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 952
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Kerl » 5. Feb 2022, 06:26

Mich belustigt es immer wieder wie Ihr Deutschen es schafft die einfachsten Dinge so zu verkomplizieren dass Ihr Euch durch Eure Normen, Gestze und Verordnungen am meisten behindert/blockiert.
Ein Hoch dem Ösiland, ich möchte nicht wissen was der TÜV bei uns sagen würde, da ist es Ländersache und wenn der S(chw)achverständige Streit mit seiner Frau hatte geht schon mal gar nichts :lol:

Benutzeravatar
MiPa
Beiträge: 261
Registriert: 2. Dez 2021, 16:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von MiPa » 5. Feb 2022, 08:55

Kerl hat geschrieben:
5. Feb 2022, 06:26
Mich belustigt es immer wieder wie Ihr Deutschen es schafft die einfachsten Dinge so zu verkomplizieren dass Ihr Euch durch Eure Normen, Gestze und Verordnungen am meisten behindert/blockiert.
Ein Hoch dem Ösiland, ich möchte nicht wissen was der TÜV bei uns sagen würde, da ist es Ländersache und wenn der S(chw)achverständige Streit mit seiner Frau hatte geht schon mal gar nichts :lol:
Moin Kerl
Ist schon Schwachsinnig das die den Reifenherstellern die Berechtigung der Freigaben entzogen haben , die Hersteller entwickeln und testen ( Fahrversuche) ja die Reifen im Vorfeld so das die eine Freigabe auf Fundiertem Wissen erteilen und nicht aus einem Bauchgefühl .
Aber Hauptsache der TÜV / DEKRA können jetzt "Willkürlich" über Gut + Böse und Ja + Nein entscheiden ob man die Pneus eingetragen bekommt , ich finde das einfach Lächerlich !
Gruß aus Duisburg , Micha

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 882
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Sissi » 5. Feb 2022, 10:26

Cybersem, ne Einzelabnahme rechnet sich ganz schnell, Metzeler können Dir bei Nässe einen Totalschaden bescheren, Dunlop müssen ggf. jedes Jahr runter. Die Avon laufen Jahre, besonders der vordere (25.000 km), der hintere 8.000 bis 20.0000 km.
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 5. Feb 2022, 13:52

Wenn du die Avons mittels Einzelabnahme in deine Papiere inplantiert hast dann steht fest, keine Wahl bei den Reifen im Namen noch an der Dimension. Der Reifen welcher geprüft wurde und "in die Papier" steht, darf dann nur gefahren werden.
Darum prüfe wer sich ewig bindet ob sich nicht was besseres findet :lol: :mrgreen: :( Da war doch noch was :?:

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 840
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Erich » 5. Feb 2022, 14:14

Hallo Leute,

die ganze Diskussion hilft nicht weil wir damit nichts verändern. Die Situation ist, wie sie ist. Wir fahren besondere Motorräder, für die eben meistens nur eine Marke und eine Größe in den Papieren steht. Da wir überwiegend aus Deutschland kommen (und nicht aus Ösiland, in dem ja bekanntlich das Eine oder Andere noch mit dem einen oder anderen Scheinchen regelbar ist :!: ;) :mrgreen: ), müssen wir eben sehen, wie wir mit den Regularien in D umgehen. Natürlich haben unsere Politiker dem TÜV und anderen Organisationen eine "Goldgrube" geschaffen - aber Gott sei Dank gibt es auch hier keine Einigkeit. Es scheint offenbar gewaltige regionale Unterschiede hinsichtlich der Handhabung und Umsetzung der Vorschriften zu geben.

Weiter oben wurde geschrieben, dass da 230,00 € für die Abnahme berechnet wurden. Solchen Unverschämtheiten kann man nur dadurch begegnen, dass man eben dort prüfen lässt, wo es eben noch human, sprich deutlich kostengünstiger, gehandhabt wird. Ich habe den Gang bereits hinter mich gebracht, habe selbst eine Anreise von 70 Km in Kauf genommen, die TÜV - Abnahme von einem sehr kompetenten Motorradsachverständigen des TÜV in Idar - Oberstein machen lassen. Die Kosten: 73,00 € für die Abnahme (...der Mann war sehr gut vorbereitet, hatte alle verfügbaren Unterlagen von AVON bereits ausgedruckt zur Hand, meine Magna wirklich eingehend untersucht, eine längere Probefahrt gemacht - alles in rd. 50 Minuten). Danach war alles OK und ich wurde nur noch aufgefordert, die Papiere beim Amt schnellstmöglich ändern zu lassen. Das hat mich dann noch einmal rd. 50,00 € gekostet. Ich freue mich jetzt auf die nächste Kontrolle und das blöde Gesicht des oder der Kontrollierenden. Aber seither wurde ich nie wieder kontrolliert :mrgreen:

Wenn Ihr Bedarf habt - meldet Euch. Zu diesem TÜV reisen viele Biker auch aus größeren Entfernungen an - und das mit Recht!

Ich grüße alle Reifengeschädigten
Erich
Lebenszeit ist zu wertvoll um sie mit A....löchern zu vergeuden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Cybersem
Beiträge: 69
Registriert: 6. Apr 2019, 21:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Cybersem » 5. Feb 2022, 18:11

Meine HU ist ja erst im Juni fällig. Bis dahin muss ich noch mit den Metzlern durchhalten... Vielleicht gehe ich ja schon im Mai :-D

Idar-Oberstein bisserl zu weit weg, obwohl ich da gute Bekannte hab.. Kann jemand einen TÜV in Garmisch, Mittenwald, Rosenheim die Ecke empfehlen?

Benutzeravatar
Cybersem
Beiträge: 69
Registriert: 6. Apr 2019, 21:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Cybersem » 5. Feb 2022, 19:47

caddy hat geschrieben:
5. Feb 2022, 13:52
Wenn du die Avons mittels Einzelabnahme in deine Papiere inplantiert hast dann steht fest, keine Wahl bei den Reifen im Namen noch an der Dimension. Der Reifen welcher geprüft wurde und "in die Papier" steht, darf dann nur gefahren werden.
Darum prüfe wer sich ewig bindet ob sich nicht was besseres findet :lol: :mrgreen: :( Da war doch noch was :?:
Es gibt ja nur die Roadrider MK II, oder ist da was anderes am kommen. Ja, der Schiller war schon ein Schlauer mit dem Spruch. :-D

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 840
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Erich » 5. Feb 2022, 20:18

Cybersem hat geschrieben:
5. Feb 2022, 18:11
Meine HU ist ja erst im Juni fällig. Bis dahin muss ich noch mit den Metzlern durchhalten... Vielleicht gehe ich ja schon im Mai :-D

Idar-Oberstein bisserl zu weit weg, obwohl ich da gute Bekannte hab.. Kann jemand einen TÜV in Garmisch, Mittenwald, Rosenheim die Ecke empfehlen?
Idar-Oberstein ist zu weit weg für Dich :?: Kann doch gar nicht sein. Fahre hin, besuch Deine Bekannten - und dann kommst Du zu mir. Ich zeige Dir dann die Schönheiten der "Rheinhessischen Toskana", Weck, Worscht und Woi (wahlweise auch Bier). Und wenn Dir das immer noch nicht genug Motivation ist, organisieren wir halt hier ein kleines "Magna - Meeting". Ansonsten kann ich Dir nur raten, Oberbazi anzusprechen. Der hat wohl mit seinem TÜV auch keine Probleme gehabt. Was der allerdings abdrücken musste, kann ich Dir nicht sagen.

Gruß
Erich
Lebenszeit ist zu wertvoll um sie mit A....löchern zu vergeuden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2152
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Oberbazi » 6. Feb 2022, 01:04

@Cybersem:
Ich habe 2019 hier im LKR Erding 184 € hingelegt und dafür eine Abnahme in der gewünschten Dimension ohne Markenbindung erhalten: kannst ja mal darüber nachdenken…
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
MiPa
Beiträge: 261
Registriert: 2. Dez 2021, 16:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von MiPa » 6. Feb 2022, 06:12

Moin

Ich denke die 184 "Euronen" sind gut angelegtes Geld ....meine Avon´s werden jetzt auch per Einzelabnahme eingetragen .
Gruß aus Duisburg , Micha

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 952
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Kerl » 6. Feb 2022, 06:43

MiPa hat geschrieben:
5. Feb 2022, 08:55
Moin Kerl
Ist schon Schwachsinnig das die den Reifenherstellern die Berechtigung der Freigaben entzogen haben , die Hersteller entwickeln und testen ( Fahrversuche) ja die Reifen im Vorfeld so das die eine Freigabe auf Fundiertem Wissen erteilen und nicht aus einem Bauchgefühl .
Aber Hauptsache der TÜV / DEKRA können jetzt "Willkürlich" über Gut + Böse und Ja + Nein entscheiden ob man die Pneus eingetragen bekommt , ich finde das einfach Lächerlich !
Genau so ist es, dazu gibt es nichts mehr zu sagen.
Oberbazi hat geschrieben:
6. Feb 2022, 01:04
Ich habe 2019 hier im LKR Erding 184 € hingelegt und dafür eine Abnahme in der gewünschten Dimension ohne Markenbindung erhalten: kannst ja mal darüber nachdenken…
Darum geht es - es gibt keine Reifenbindung mehr, die Reifenentwicklung siehe MiPa. Daß ein größerer und breiterer Reifen allerdings die vom Fahrzeughersteller wohl bedachten Fahrzeugeigenschaften verändert bedarf allerdings einer Zulassung und die stellt der TÜV aus - auf die Gefahr dass etwas passieren könnte und er dafür haftet und da liegt der Hase im Pfeffer denn die Verantwortung nimmt nicht jeder auf sich. Auch und schon gar nicht „(im Ösiland, in dem ja bekanntlich das Eine oder Andere noch mit dem einen oder anderen Scheinchen regelbar ist :!: ;) :mrgreen: )“ :( :( :(

rocky
Beiträge: 432
Registriert: 25. Sep 2020, 17:39
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von rocky » 6. Feb 2022, 10:53

https://de.mynetmoto.com/shop.cfm/avon/ ... eifen.html mit 220 VO + H gut gut
(runterblättern)
sers Ernst, hast du für den 160 er hinten auf die RC 43 eine amtliche Genehmiung bekommen? wenn ja wie teuer? danke Gruss
Miteinander schlafen kann jeder, Miteinander lachen können nur die glücklichen und Du kannst nur so gut sein wie deine Umgebung dich lässt.

Benutzeravatar
Cybersem
Beiträge: 69
Registriert: 6. Apr 2019, 21:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Cybersem » 6. Feb 2022, 19:56

Oberbazi hat geschrieben:
6. Feb 2022, 01:04
@Cybersem:
Ich habe 2019 hier im LKR Erding 184 € hingelegt und dafür eine Abnahme in der gewünschten Dimension ohne Markenbindung erhalten: kannst ja mal darüber nachdenken…
Danke Oberbazi für das Angebot. Werde mich im Frühjahr erstmal in Farchant erkundigen - waren bisher bei der HU immer sehr freundlich. Falls die blöd machen, melde ich mich :-D

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 952
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Kerl » 7. Feb 2022, 06:21

rocky hat geschrieben:
6. Feb 2022, 10:53
https://de.mynetmoto.com/shop.cfm/avon/ ... eifen.html mit 220 VO + H gut gut
(runterblättern)
sers Ernst, hast du für den 160 er hinten auf die RC 43 eine amtliche Genehmiung bekommen? wenn ja wie teuer? danke Gruss
Ich habe Originalbereifung drauf Bridgestone Battlax vorne und Dunlop K555 hinten. Wenn ich an der Prüfstelle vorbeikomm frag ich mal aber ich denke nicht dass sie das beim Motorrad zulassen.

Benutzeravatar
vf750-man
Beiträge: 549
Registriert: 20. Jun 2020, 06:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von vf750-man » 7. Feb 2022, 12:23

Das ist bei euch erlaubt, zwei Hersteller Reifen :?: :?: :?: :?: :?:
Grüße aus Berlin
Achim

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 952
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Kerl » 8. Feb 2022, 04:16

vf750-man hat geschrieben:
7. Feb 2022, 12:23
Das ist bei euch erlaubt, zwei Hersteller Reifen :?: :?: :?: :?: :?:
Das ist soweit ich weiß auch bei Autos erlaubt solange sich auf den Vorder- bzw Hinterrädern die selben Reifen befinden, das heißt vorne Winterreifen xx und hinten Sommerreifen yy das ist wohl um ein vielfaches problematischer aber soweit mir bekannt zulässig.
Siehe: https://www.reifen.at/forschung-und-ber ... hbereifung

Benutzeravatar
vf750-man
Beiträge: 549
Registriert: 20. Jun 2020, 06:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von vf750-man » 8. Feb 2022, 05:25

Beim Auto ja
Aber nicht beim Moped :idea: :idea:
Grüße aus Berlin
Achim

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 952
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Kerl » 9. Feb 2022, 07:14

Bei uns auch am Motorrad Achim, es gibt keinen Grund das nicht zuzulassen, sind ja auch unterschiedlich von der Dimension und das ist ja auch zugelassen. Da gibt es so viel gefährlicheres - einer meiner Freunde fährt ja nur mal 200 km im Jahr und hat erst kürzlich sene 12 Jahre alten Reifen gewechselt - nur auf Anraten seiner Werkstätte. Es gibt auch nur Empfehlungen wie lange ein Reifen gefahren werden sollte - der Rest ist Eigenverantwortung und wenn Dimension, Lastindex usw. erfüllt wird ist die Reifenwahl vorne/hinten eigene Entscheidung und immer noch sicherer als vorne einen alten und hinten einen neuen Reifen gleichen Herstellers zu fahren oder?

Benutzeravatar
vf750-man
Beiträge: 549
Registriert: 20. Jun 2020, 06:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von vf750-man » 9. Feb 2022, 08:57

Hallo Kerl,
das ist vielleicht in Österreich der Fall, wie bei Euch ein KFZ-Zeichen und drei Autos :idea: :idea: :idea:
In Deutschland wollen die alle nur unser Bestes, das Geld :oops: :oops: :oops:
Hier ein Auszug aus meinem Moped- KFZ-Schein:zu 15.1-2: Reifenpaar jeweils nur eines Herst. zul. :idea: :idea:
Grüße aus Berlin
Achim

eurotom70
Beiträge: 9
Registriert: 22. Mai 2021, 17:58
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von eurotom70 » 19. Feb 2022, 21:19

So als Einwurf von mir,

Es gibt noch die Möglichkeit, vorne die Avon Roadrider MK II und hinten die Cobra Chrome von Avon (in 150) zu montieren.
Das bekommt man auch zugelassen.

Nur so als Möglichkeit.
Gruß aus München

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 20. Feb 2022, 20:36

Die 160er Avon hinten bekommst du auch zugelassen. Aber bei den meisten steht halt Metzler und Bridgstone drinne und Polizei kann die Schrift auf den Reifen lesen, auch wenn die auf Kopf stehen ( die Schriftzüge ). ;)
Lese dazu mal dies:
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artik ... aeder.html

Nur die Sonderlinge :lol: welche in Spalte K eine E-Nummer zu stehen haben können den 150er Avon platzieren. Es gibt auch jemanden der nur die Reifengröße in den Papieren hat.

MeisterJedi
Beiträge: 20
Registriert: 19. Feb 2022, 18:04
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von MeisterJedi » 21. Feb 2022, 12:44

Servus zusammen

Ich brauche auch neue Reifen die Dunlop sind von 2015 :| und sollten dringend runter.

Also bei mir steht im schein unter
15.1 120/80-17
15.2. 150/80-15M7C

Im Feld K steht nix drinnen

Brauch ich dann für die Avon eine Eintragung wenn ich die Reifengröße lasse?

Grüße MeisterJedi

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 436
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von caddy » 21. Feb 2022, 16:53

Und steht da noch mehr in den unteren Zeilen wie Reifenfabrikatsbindung beachten?

MeisterJedi
Beiträge: 20
Registriert: 19. Feb 2022, 18:04
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von MeisterJedi » 21. Feb 2022, 21:43

Ne da steht nix weiter drinnen

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2152
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Avon | Eintragung in den Schein

Beitrag von Oberbazi » 21. Feb 2022, 23:14

MeisterJedi hat geschrieben:
21. Feb 2022, 21:43
Ne da steht nix weiter drinnen
Eigenartig!
Wenn du hinten den 160er Avon fahren willst, brauchst du ne Eintragung.
Bzgl. 150er würde ich das sicherheitshalber vorher beim TÜV abklären...
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Antworten