Umbautagebuch RC43 black zu dark

Alle Themen die dieses Modell betrifft.
Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 27. Mai 2021, 00:24

Ich trage nur solange schwarz, bis sie was noch dunkleres erfinden...

Eine komplett schwarze Maschine zu fahren war schon immer mein Traum... Heutzutage ist es Serie. Harley "night train", triumph "thunderbird storm" und wie sie alle heißen... kaum ein Hersteller bietet keine black edition in seinem sortiment... Als ich mich Anfang des Jahres entschieden hatte das schwarze Loch in meinem Herzen wieder mit etwas zu füllen, dass ich gestalten kann... hab ich mich trotz aller fertigen verlockungen für eine Magna RC43 entschieden. OK - natürlich in schwarz... und für das dark wollte ich dann schon sorgen...

Kaufentscheidender Grund: Der Motor. Ich habe viele Motoren gefahren... mehr PS, mehr Hubraum, mehr Drehmoment und doch gibt es keinen wie diesen, der so durchgängig spontan und gierig am Gas hängt und keinen der genauso spontan auf das wegnehmen von Gas reagiert... Tatsächlich wird beim cruisen die Bremse fast nur zum anhalten gebraucht... (Oder man ist im Stau zu dicht am Vordermann dran...)
Seit vier Wochen übernachtet mein "Rohling" nun schon in der Garage und kurz vor Abschluß des erneutem einfahrens (Bj 95... 23000 km, Marathon Reifen von 2009 - mit den Angstnippeln noch dran - lassen ein erneutes Einfahren dringend anraten...) Die gute wurde zwar gut gepflegt, hat kaum eine Macke, es wäre aber schade wenn mir der Motor - an ungestüme Leistungsabfrage nicht gewohnt - schon nach den ersten Metern den Vogel zeigen würde... Ruhig Brauner...

Gemach, gemach... wir lassen es langsam angehen... die Erfahrung zeigt... der motorlauf passt sich dem Fahrer an... genauso wie ich mich der Drehmomentwelle des Motors anpassen werde... Um die zu erwischen muß man aber schon sehr sensibel sein... denn große dellen der Kraftentfaltung hat dieser Motor nicht und genau das ist seine bewundernwerte stärke... gehts nicht schnell genug...? einfach ein Tacken mehr Gas geben... Wouh...

Nächste woche werde ich die ersten 1000 km abgespult haben... und während der "Rohling in der Garage nachts friedlich vor sich hin knistert... (dem könnte ich stundenlang lauschen) kreisen die Gedanken und Wünsche und linienfolgenen Blicken um das "Projekt D.A.R.K"

Dies wird das zugehörige Tagebuch.

1. Schritt (erledigt)
Erstmal alles Abbauen was den freien Blick auf den nackten Rohling stört...
- die sicher praktischen aber geschmacksorientierten abschließbaren Givikoffer samt halterung
- den ebenso schwer zu begreifenden Kamelhöcker von Soziabank
- Sissibar mit 5 kg Gepäckträger Hepco und Becker sonst eher peinlich aber dieser geht irgendiwe... die Linie des Gepäckträgers zumindest flirtet mit mir...
- zusatzscheinwerfer links und rechts neben dem Hauptscheinwerfer... sorry entweder noch zwanzig mehr davon oder nach dem Motto weniger ist mehr... hab mich für letzteres entschieden...
- gegen die vorverlegten von Borchard hatte ich bedenken... fährt sich aber gewöhnungsbedürftig gut damit... bleiben erstmal dran.

Yeah... das sieht doch schon fast richtig gut aus...

- alles Abgebaute hat ein etwas pummeliges Heck freigelegt... den Linien folgend stören sich meine Augen daran... irgenwas stimmt da nicht... der Fender deckelt das Hinterrad außermittig zu weit hinten... durch die weit runtergezogenen Seiten wirkt er einen Tick zu wuchtig und überhaupt sitzt das ganze Ding ein wenig zu hoch... erinnert mich irgendwie an die allseits beliebten Schulterpolster der 80iger... grusel... Also Sitzbank nochmal runter und mal schauen ob da nicht noch etwas Spielraum ist bevor ich diesem Ungetüm mit Säge und Cutter den Kragen stutzen muss... Da sitzt wohl noch einiges darunter... Mhmm... Ne einfache Lösung scheint da nicht in Sicht... Okay... Ich notiere: Expolisionszeichnung Fenderaufbau von der Honda Teileseite anschauen...

Um das ganze etwas schlanker zu gestalten nehme ich die seitlichen Chromflügel weg und bau die Sissybar ohne die Flügel wieder an... Die Augen fliegen jetzt in der Betrachtung am Heckfender vorbei... Mein Herz schlägt schneller... Ohne Soziasitz hat das richtig was... Ich entscheide:
Meine "Dark" wird einen Bananensattelbügel bekommen und mache eine Zeitreise in meine Jugend wo ich das Ding von einem Bonanzarad an meine Herkules MK2 geschraubt habe... Der Bügel wird höher sein und statt senkrecht nach oben zu zeigen... wird er ein paar Grad nach hinten gebogen... Ob Chrom oder schwarz? - kann mich noch nicht entscheiden... muss auch nicht - hat Zeit...

brauche neue Fotos... um das mit Photoshop zu prüfen... Ok... muss bis nach Pfingsten warten... Notiere: Platz suchen wo ich das ohne nervigen Hintergrund und ohne störende Spiegelungen im Chrom machen kann...

2. Schritt (vor dem Design die Fahrbarkeit verbessern)
Das überprüfen und beherzigen der Sicherheitstipps...
- Wirths progressive Gabelfedern... sind definitiv ein zwingendes Muss an (fast) jedem Bike... war zumindest früher so... der "Rohling" hat keine... muss ich also bestellen...
- keine Stahlflex bei Einscheiben Bremse? Wäre wohl das mindeste... Auch bestellen...
- Federbeine hinten bestellen (auch in der Höhe einstellbar) und kleinen Ticken härter wenn durch den Fender das Heck ein wenig tiefer muss... Mal sehen ob ich die auch schon in schwarz kriege... Die Chrom Abdeckung der Federbeine oben schreit mich ebenfalls an... Die Deckel sind zwar durch den Bobberboom wieder in Mode... aber ich glaube nicht, dass wir auf Dauer gute Freude werden...
- ein Gleichrichter von Mosfet? Ok kann nicht schaden... wird auch bestellt
- K&N Luft und Ölfilter gönne ich auch...
- Bremsscheibe für Sinterbeläge und Beläge... Die angebaute Bremse und die Trommelbremse hinten macht mir Angst...
- Andere Reifen auf jeden Fall... Kann die Schräglage nicht austesten... der Reifen schmiert weg... kann mich nur mit gasaufziehen und aufstellen retten... Avon... mhmmm waren auf der Triumph eine katastrophe... Ich denke aber die Jungs hier wissen was sie schreiben...

Alle Teile sind kurz vor Pfingsten eingetroffen... bis auf die Stahlflex die kommen morgen... Pfingsten war Kurzurlaub mit Familie... nächstes WE wird geschraubt... 1200.- Euro noch ohne die Reifen... dazu 3000.- Euro für den "Rohling"
Genaue Liste und Fotos werden folgen...
Hamburger Wetter eben...
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Oberbazi » 27. Mai 2021, 02:16

Wow!
Was für ein geiler Beitrag!
Ich liebe deinen Schreibstil!
Ich freue mich schon auf deine weiteren Schritte und Berichte!
Bislang bist du kostenmäßig ja noch total im Rahmen. - Ich habe meine seit heute auch wieder auf dem Hof stehen, gut repariert (neue Kupplung, Lichtschalter und weitere "Kleinigkeiten" für insgesamt 730 €), aber (Oldtimer-)Motorradfahren ist halt ein teures Hobby ...
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3416
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43 und RC28
Kontaktdaten:

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von webmaster » 27. Mai 2021, 08:07

Was hast du gegen Schulterpolster :?: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Geiler Beitrag :!:

Bin gespannt.....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
vf750-man
Beiträge: 371
Registriert: 20. Jun 2020, 06:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von vf750-man » 27. Mai 2021, 08:36

Top Beitrag und macht Spaß in zu lesen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Grüße aus Berlin
Achim

Benutzeravatar
Heckebock18
Beiträge: 45
Registriert: 14. Sep 2018, 07:09
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Heckebock18 » 27. Mai 2021, 12:58

ich bekomme beim Lesen richtig Bock, was an meiner Magna zu schrauben.. :mrgreen:
Mist, ist ja schon alles was in deiner Liste stand gemacht. :-D
Muss wohl überlegen, ob ich an die Blinker gehe und nach vorverlegten Rasten, bzw. "Faulenzer" Ausschau halte.

Freue mich auf weitere Beiträge mit Deinen Fortschritten und BILDER!
-----------------------
Gruß Stefan

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 714
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Erich » 27. Mai 2021, 14:05

Jawoll - so gefällt das! Klasse Beitrag :!: Fast genau die gleichen Gedanken hatte ich, als ich meine Magna in der Garage hatte. Eigentlich brauchte ich ja nur ein neues Rücklicht - daraus entwickelte sich dann ein komplett neues Heck, dass sehr viel leichter ist (GFK, Carbon, ohne dieses hässliche Untergestell aus Stahl) und ein bündig abschließendes LED - Rücklicht hat!
Jetzt hat die Magna ein sehr viel schlankeres Hinterteil. Ich habe Fotos davon eingestellt, kannst Du Dir also ansehen. Den Kontakt zu dem Kunststoff Spezialisten habe ich noch. Mein Bugfender stammt auch von ihm.
Kleiner Tipps von mir: Wenn Du das Heck tiefer legst, passt ein hydraulischer Heber nicht mehr unter das Mopped. Ich musste meinen leicht umbauen - und ich hab noch die Seriendämpfer dran.
Bei den Reifen vertraue ruhig auf unser Urteil. Ich fahre die auch seit einem Jahr - habe nämlich ähnliche Schrecksekunden mit den Metzler gehabt, wie Du. Das ist jetzt vorbei.
Die Burchardt - Rasten Anlage habe ich auch. Habe auch 1-2 Tage zur Eingewöhnung benötigt und würde sie heute nie mehr hergeben.
Auf Deine nächsten Infos freut sich
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 27. Mai 2021, 23:55

Am Anfang war das Feuer...

3. Schritt (Farbpalette erstellen - läuft parallel bis zum Ende mit)

schwarz ist ungleich schwarz... Ein Traum verändert sich...

a.) Für den frühen Tagen gab es eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Die Frage aller Fragen lautete: matt oder glänzend... und dafür konnte man sich auch schon mal prügeln... (als veredelte Alternative gab es noch schwarz metallic – konnten wir aber nicht selber machen und war damit völlig außen vor.)
Wirklich einigen konnte man sich nur, wenn der garantiert vorbeilaufende Klugscheißer um die Ecke kam und ketzerisch noch seidenmatt und hochglänzend in die diskussionsfreudige Runde warf... Das war dann der Moment... äh... Schwamm drüber... Im Grunde fanden wir ja beides gut – nur, das hätte man im Leben nicht zugegeben... schließlich hatte man ja auch seinen Stolz...

In einem Punkt hatten wir aber recht... es passt so nicht zusammen...

b.) Um Matt und Glänzend zusammen zu bringen braucht es unterschiedliche Oberflächen... Das Auge akzeptiert das ungleiche schwarz durch verschiedene Materialien viel schneller als beim Mix auf ähnlichen Oberflächenstrukturen verschiedener Objekte... letzteres stempelt nur ein dickes fettes Fragezeichen auf die Stirn und lässt den alten Streit wieder aufleben... Fazit: um beides zusammen zu bringen bedarf es einer Erklärung. Ein matt schwarzes Tribal auf Glanz lackiertem schwarzem Tank erklärt sich von selbst und dann wirkt es auf einmal nicht nur fehlplatziert und billig (als hätte man kein Geld mehr für ne neue Sprühdose gehabt und deshalb notgedrungen mit „Farbresten“ hantiert) – sondern im Gegenteil... Durch die Absichtserklärung wird das Ganze sogar noch dann veredelt, wenn das Muster an sich Scheiße aussieht.

Im Grunde hätten wir aber auch schon damals selbst drauf kommen können, wenn wir beim Anblick einer Glanz lackierten Felge mit aufgezogenen, (eher matt schwarzen) Reifen genauer hingeguckt hätten...

Während ich mir also in Punkt a.) Gedanken zu den unterschiedlichen Glanzgraden mache die ich zusammen bringen will, muss ich mir in b.) mit unterschiedlichen Materialien und der Wirkung aus den daraus resultierenden unterschiedlichen Oberflächenstrukturen machen...

Und wenn ich wirklich Herr meines Projektes sein will, muss ich darüber hinaus sogar überlegen wie ich unterschiedliche Oberflächen herstellen kann, nicht um zuletzt auch verschiedene Materialien optisch zu vereinen... (verchromtes Plastik könnte ein gutes Beispiel dafür sein... obwohl es mich beim bösen „P-Wort“ - genetisch bedingt - innerlich schüttelt...)

Last but not least...

c.) Die unterschiedlichen Verfahrensweisen ein schickes schwarz (in mittlerweile jedem Glanzgrad) zu erzeugen... lackieren, eloxieren, oxidieren, unterschiedlich beschichten - wenn es gar nicht anders geht - folieren bis hin zu versilbern und mit dunklem Klarlack zu lackierten (wenn Teile richtig verspiegelt werden sollen...) Die hohe Kunst wird eine gewisse Zurückhaltung sein... Ich will keine amerikanische... „Großzügigkeit“. Less is realy more wenn das „less“ wirklich richtig gut ist...

Aber und ab hier - jeder ahnt es schon - wird’s brandgefährlich... nicht nur für die vielen toten Mäuse auf dem Konto, sondern ab hier setzt ein ungeschriebenes Mitbestimmungsrecht der Familie ein... Um das zu umgehen habe ich (zuerst mit mir) schon mal ein Budget ausgehandelt (die kleinste 5 stellige Zahl). Um das Budget einzuhalten werde ich eine Menge selber machen - auch wenn ich vieles noch nicht kann und mit möglichst doppeltem Boden völlig unsicher ausprobieren muss... Aber das ist genau das was ich wollte, als ich mich für den „Rohling“ entschieden habe...

Es lebt (wieder...) das Feuer...

Trotzdem ich freue mich wenn ich so tolle Zeilen von Euch an Zuspruch finde... Ich ahne: Es kommen Zeiten auf mich zu, wo ich das gut gebrauchen kann... Danke.
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Oberbazi » 28. Mai 2021, 11:03

Servus Peter,

erneut ein toller Beitrag von dir - es gibt viele Dinge, die einem in Sachen Verschönerung durch den Kopf gehen können!
Der Ansatz "weniger ist mehr" hat in vielerlei Hinsicht Charme:
Gesamtkonzept
Stimmigkeit
Einfachheit der Realisierung
Kosten

Aber gerade im letzten Punkt kannst du ja aus dem Vollen schöpfen: die kleinste 5-stellige Zahl, die mir momentan auf's Geratewohl einfällt, ist 10Mrd :mrgreen:

Ich persönlich habe die Farbe *Schwarz* auch durch unaufdringliche Lederaccessoires umgesetzt. Wie ich dich einschätze, könntest du auch an so etwas denken ...

Gutes Gelingen weiterhin!
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 28. Mai 2021, 21:22

Hab mich verliebt...

Um mal zu demonstrieren was ich unter „Unterstatement“ verstehe, will ich Euch heute meine Braut beschreiben... Die Fotos von meinem „Rohling“ müssen - wegen mangelnder Lichtverhältnisse draußen - leider noch warten. Bin aber wie Ihr seht um Entschädigung bemüht...

Also, das ist er - der Traum meiner schlaflosen Nächte – vergesst Lampe und schaut Euch diese vollendet gestalteten Standrohre an... Das Zauberwort heißt „Kohlenstoffbeschichtung“
Kohlenstoffbeschichtete Gabelstandrohre 2.jpg
Wer sich damit noch nicht beschäftigt hat... (nein kammer nich selber machen) dem möchte ich das gerne ma näherbringen...

Kohlenstoffbeschichtungen werden überall dort eingesetzt, wo extrem geringe Reibwerte erwünscht sind... z.B bei Motorteilen im Rennsport und ergo auch an Motorradgabeln. Sie sind extrem dünn und deshalb muss auch nichts eingepasst werden... Und: Sie verlängern die Lebensdauer eines Werkstücks um ein vielfaches... Richtig eingesetzt verbessern sie Kaltstartverhalten (haben wir ja kein Problem mit...) und damit auch die Standfestigkeit von Motoren... Oldtimer Restaurationen von hohem Wert sollten deshalb in jedem Fall in Teilen mal auf diese Weise beschichtet worden sein... Das Eintauchverhalten einer solch behandelten Gabel gewinnt um ein vielfaches...

Und so wie der „Webmaster“ seinen Umbau von der Front aus gestartet hat (Speichenrad) werde ich nun auch meinen Umbau von vorne angehen und mich Stück für nach hinten durcharbeiten – immer darauf bedacht ein stimmiges Gesamtwerk auf die Räder zu stellen. Ich habe zwar viele Vorstellungen davon im Kopf wie es werden könnte aber wahre Liebe heißt auch loslassen können... Ich muss mich also (genauso wie Ihr) ab heute vom endgültigen Ergebnis überraschen lassen, denn der Anfang beginnt hier und jetzt mit einer derart behandelten Gabel... Ihrem Ruf will ich gerne folgen und ich freu mich riesig auf die Flitterwochen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 28. Mai 2021, 22:23

An Erich und Oberbatzi

Ich kenne Eure Maschinen... Ich hab mir Eure Bilder nicht nur einmal sondern mehrfach angesehen... Bei Erich hat mich neben dem Fender am meisten seine Blinkerlösung fasziniert... extrem clever, extrem reizvoll... Auch Totnköpfe finde ich immer gut... trage sogar einen Totnkopfring in meinem langen Bart... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: (passte an keinen Finger)

Auch den Sattel von Oberbatzi hab ich lange studiert... von allen möglichen Sozialösungen kommt er in seiner Form auch meinen eigenen Vorstellungen noch am nächsten... (zu dünn finde ich, dürfen sie rein optisch nämlich auch nicht sein) Mich würde ja nochmal ein Gesamtfoto von der Seite interessieren. Ich glaube eine solche Ansicht braucht er um seine wahre Gestalt zu entfalten... Da von meinen Lieben sowieso keiner mitfahren will bin ich bei diesem Thema zwar hellwach... aber ich trauere auch nicht wenn ich einen Egoshooter gestalten kann...
Deinen Sattel könnte ich mir samt Tribal extrem gut in Wildleder vorstellen... also mich würde es quasi in den Fingern jucken die Unterseite nach oben zu bringen... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Wenn Du willst... können wir das gerne zusammen ausprobieren... bei nicht gefallen bau ich Dir das ganze auch sofort zurück... einziges Manko wäre, das die Tribal-Naht von unten wahrschein nicht gut aussehen wird... ebenso die Nähte an den Teilstücken... Da die Nahtlöcher aber bereits "vorgebohrt" sind, wäre ein auftrennen und anschließend qualitativ hochwertiger von Hand wieder zusammengenäht (Tribal und Teilstücke) ohne weiteres möglich... Für ne Fassbrause lass ich mich dazu überreden... :-D :-D :-D
Ich hoffe DU nimmst mir meinen Vorschlag nicht übel...

Es grüßt Euch Peter
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Oberbazi » 29. Mai 2021, 12:02

Dark Adams hat geschrieben:
28. Mai 2021, 22:23
Auch den Sattel von Oberbatzi hab ich lange studiert... von allen möglichen Sozialösungen kommt er in seiner Form auch meinen eigenen Vorstellungen noch am nächsten... (zu dünn finde ich, dürfen sie rein optisch nämlich auch nicht sein) Mich würde ja nochmal ein Gesamtfoto von der Seite interessieren. Ich glaube eine solche Ansicht braucht er um seine wahre Gestalt zu entfalten... Da von meinen Lieben sowieso keiner mitfahren will bin ich bei diesem Thema zwar hellwach... aber ich trauere auch nicht wenn ich einen Egoshooter gestalten kann...
Deinen Sattel könnte ich mir samt Tribal extrem gut in Wildleder vorstellen... also mich würde es quasi in den Fingern jucken die Unterseite nach oben zu bringen... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Wenn Du willst... können wir das gerne zusammen ausprobieren... bei nicht gefallen bau ich Dir das ganze auch sofort zurück... einziges Manko wäre, das die Tribal-Naht von unten wahrschein nicht gut aussehen wird... ebenso die Nähte an den Teilstücken... Da die Nahtlöcher aber bereits "vorgebohrt" sind, wäre ein auftrennen und anschließend qualitativ hochwertiger von Hand wieder zusammengenäht (Tribal und Teilstücke) ohne weiteres möglich... Für ne Fassbrause lass ich mich dazu überreden... :-D :-D :-D
Ich hoffe DU nimmst mir meinen Vorschlag nicht übel...
Servus Peter,

prima, dass dir meine Sattelidee gefällt! Sie hat v.a. auch den Vorteil, dass du die Original-Sitzplatte verwenden kannst, was sicher Aufwand und Kosten senkt.
Foto kannst du natürlich immer gerne haben, oder wir facetimen/skypen zusammen und ich filme dir dabei alles, was du sehen willst. Seit Dienstag steht die Magna ja wieder bei mir, so dass das alles kein Aufwand ist.
Wildleder ist aus mehreren Gründen nicht so mein Ding:
1. es verschmutzt stärker
2. es ist nicht so leicht zu pflegen (ich nehme bei Glattleder einfach Lederfett)
3. es passt nicht zur Optik der anderen Accessoires (Griffe, Sturzbügel)
4. Wildleder saugt sich bei Nässe mehr voll (Regen, Waschen)

Daher verzeihe mir bitte, dass ich deinen Vorschlag, auf links zu drehen, ablehnen muss.
Durch konsequentes einfetten sind übrigens die Tribalnähte wasserdicht geworden.

Aber wenn ich dich schon mal dran habe: Offensichtlich finden die Katzen und Marder in der Siedlung mein Moped auch sehr schön:
tatsächlich kriechen die Viecher nachts unter die Plane und räkeln sich auf meinem Sitz, bevor sie offensichtlich dort ihr Nickerchen nehmen (Die Magna steht ja nur im Carport). Dabei kratzen sie sich vorher offensichtlich ihr weiches Bettchen, so dass die Sitzfläche nun doch schon einige Verletzungen aufweist.
Weißt du ein Hausmittel (außer schwarze Schuhcreme, die ja auf meine Kleidung abfärben würde), mit dem ich helle Kratzer in schwarzem Leder wieder verschwinden lassen kann, idealerweise dauerhaft?
Ich sende dir mal meine Kontaktdaten für unsere Kameraaktion ;)
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 29. Mai 2021, 13:23

punkt 3 kann ich nicht wiederlegen... Optik ist und bleibt Geschmackssache...

Punkt 1: Ich wüßte nicht aus welchen Grund er stärker verschutzen sollte - selbst bei OFFroadschlamm...
Punkt 2: ... ist der Aufwand für die Reinigung der gleiche wie bei Glattleder... Der Trick ist eine Vorbehandlung mit medizinischem Siliconspray... (Gibs auch in Shops für (Dänische Western :lol: :lol: :lol: ) (Das Leder läßt sich ultra leicht reinigen und sieht noch nach Jahrzehnten geschmeidig aus wie neu) kannste im übrigen auch für Glattleder anwenden...

Exkurs Lederpflege: ... Fette, Wachse etc... werden mit den Jahren hart, brüchig und entziehen dann dem Leder wieder was sie vorher gegeben haben...
Um das zu verhindern muß der Scheiss wenn auch in großen aber regelmäßigen Abständen mittels drübergelegtem Zeitungspapier rausgebügelt werden...
Lederskischuhe aus der vorigen Jahrundertwende waren anfangs nie so hart wie heute... (Silicon bleibt dagegen geschmeidig, das Medizinische dringt auch in feinste Poren ein und erzeugen genau den Effekt, den man sich von Fetten und Wachsen erhofft... richtig behandelt sogar noch besser...)

Punkt 4: Auch dies ist durch die Vorbehandlung geradezu hinfällig... das Wasser perlt einfach ab...
Punkt 5: Marderschäden lassen sich ganz einfach mit einer Bartbürste rausbürsten.

Bei Glattleder dagegen mußst Du wie bei Lackschäden die Kratzer vorsichtig rauschleifen, nachfärben wenn es nicht durchgefärbt ist und dann kannst Du ählich wie bei anderen Oberflächen mit primer etc... die komplette Fläche nachbehandeln damit es wieder einheitlich aussieht - falls das gewollt ist...
Ein Spezialist für solche Fälle und gar nicht mal so teuer ist "Boller" in Schwarzenbek... (Ca. 40.-bis 50 Euro.-)

guckst Du da:
https://www.lederpelz.de/lederware-boll ... enbek-3809

Nicht dass man das nicht irgendwie auch selber machen könnte - Leder verzeiht viel - aber wenns danach scheiße aussieht landest Du eh beim Spezialisten...
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Oberbazi » 29. Mai 2021, 21:03

Lieber Peter,
danke für deine Ausführungen!
Ich glaube dir jedes Wort in Sachen Wildlederpflege - nur ich habe hier tendenziell Null Erfahungswerte und fühle mich einfach nicht hingezogen.
In Sachen Reparatur habe ich schon befürchtet, dass das nicht so einfach geht.
Da der Polsterer, der die Bank angefertigt hat, bei mir im Landkreis tätig ist, werde ich wohl mal bei einer der nächsten Ausfahrten bei ihm vorbeischauen und nachfragen, ob er das hinkriegt.
Das Bügeleisen ist schon da (ich habe eines in der Wekstatt nur für Bastelarbeiten). Ich werde mal probieren, ob da was rauskommt. Ich kenne den Trick allerdings mit Küchenpapier ;)
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 29. Mai 2021, 21:34

So... viel geschraubt heute... noch ne Menge gechoppt... viel getestet... und endlich, endlich auch mal Foto gemacht...

Guckt ihr da...


20210529_193832_001.jpg


Arbeiten heute im einzelnen:
Sitzbank und Tank runter... um durch Aufräumen im Kabelstrang das vordere Rahmendreieck sauberer zu gestalten... Ich will auch künftig auf die schnöden Plasikabdeckungen verzichten können... hab gefühlte 3 KG tote Kabel rausgeholt, die ins Nirwana liefen... Notiz: Da geht noch was



20210529_193956_001.jpg



Der Austausch der Stoßdämpfer hinten hat nicht nur das Lied der Straße zurückgebracht... - der Asphalt läßt sich jetzt wie ein Buch lesen... zuerst auf volle Lotte hart gedreht kam ich mir vor wie ein Blinder der wieder sehen kann... Das ganze mit Karacho aufm Feldweg getestet und als Zugeständnis an die ächszenden Geräusche auf jeder Seite drei Klicks zurückgenommen... Fahrgefühl immernoch Wahnsinn... jetzt macht auch driften Spass... und das Moped ließ sich problemlos wieder einfangen... Die Angst vor wegruschen wie verflogen... Notiz: Nachkucken was sich da beschwert

Durch das Styling der neuen Stoßdämfer (sie sind auch schmaler und optisch weniger aufdringlich) kommt auch das vorher pummelige Heck nicht mehr ganz so wuchtig rüber...



20210529_193944.jpg



sich um das Design des Hecks zu kümmern hat definitiv an prio verloren... Die neuverlegung Kabelage im vorderen Rahmendreieck sind mir definitiv wichtiger geworden. Ich möchte da künftig sauber durchgucken können...

Nächster Schritt: Einbau der Wirth Gabelfedern... Hoffnung keimt auf: Im direkten Vergleich sind sie genau die 5 cm die ich die Gabel gerne länger hätte... die ellenlangen Hülsen schauen arg weit raus, vielleicht bekomme ich am Ende mehr Standrohrlänge raus und das Thema längere Standrohre hat sich erledigt... Das Öl schaut richtig gut aus... die Werkstatt des Händlers hat ihren Job gemacht und das Öl vor dem Verkauf nochmal gewechselt...
Ab jetzt ist Hilfe angesagt: Ich kann nicht die Hülse mit der Schraube wieder reindrücken und gleichzeitig vorsichtig eindrehen, damit das Gewinde nicht zerschreddert wird... Ausserdem ist das Thema da oben echt scheiße gelöst... Kann die Feder nicht in der Schraube verschwinden? Muß die Last unbedingt auf das Gewinde der Schraube drücken... Einmal abrutschen und die wahrscheinlichkeit dass Blut fliesen wird, steigt um ein vielfaches...
Ich ruf meinen Stiefsohn an... keine 10 Minuten später haben vier Arme im Griff was zwei nicht geschafft haben und die Schrauben sind ohne verkanten wieder sauber eingedreht... Nochmal Glück gehabt... Notiz: Nachfragen mit welcher Technik andere das alleine hinkriegen...

Runter von der Hebebühne und wieder raus auf die Straße... Und was soll ich sagen die ängstlich zitternde Jungfrau ist zur stolzen Frau gereift... Nicht das ich was gegen das Fahrgefühl vorher viel zu meckern gehabt hätte aber das, was da jetzt unter mir dem Horizont entgegenfiebert ist tatsächlich eine völlig andere Liga... Fast zärtlich drehe ich das Gas auf... Ja so kanns ewig weitergehen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
vf750-man
Beiträge: 371
Registriert: 20. Jun 2020, 06:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von vf750-man » 30. Mai 2021, 09:52

Hallo Dark Adams,
für diese Arbeit nehme ich das Moped runter von der Hebebühne, da ich nur 176cm groß bin, hebe das Moped etwas an, damit die Federn etwas entlastet sind und gehe das seitlich unter Druck mit der Knarre an. Fasse dabei die Knarre mit der rechten Hand sehr kurz oben an und die Verlängerung der Knarre mit der linken Hand :idea: :idea: :idea:
Da haben wir es wieder Theorie und Praxis :roll: :mrgreen: :roll: ;) ;)
Welche Dämpfer hast Du gekauft, gefallen mir sehr gut :?: :?:
Man, hätte ich bloß vorher deinen Sitz gesehen :oops: :oops: , das gefällt mir auch sehr gut mit den Quernähten ;) ;)
Die Nähte währen bei mir Dunkelrot, schade, schade. :( :( :(
Jetzt muss ich Morgen mal zu meinem Sattler fahren ob er schon begonnen hat mit meinem Sitz :?: :?: :?:
Ich hoffe ja nicht :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Grüße aus Berlin
Achim

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 30. Mai 2021, 10:56

Hi VF750-man

Mag ja sein, dass meine alten Arme (beide 57) sich langsam in Luft auflösen... Als ich schon fast aufgeben wollte, hab ich versucht die alten wieder einzubauen weil die neuen ca. 5 cm länger waren - ergo auch die Hülsen 5 cm weiter oben rausgestarrt haben... Dachte schon ich muss die Federn umtauschen weil zu lang... Die alten habe ich problemlos wieder reingekriegt... Dann hat aber die Verlockung den Standrohren mehr Länge abzuringen doch gesiegt und ich dachte Scheiß drauf... Is ja nochmal gut gegangen... Die Wirkung ist (ohne gemecker von der Front) schier phänomenal...

Die Dämpfer sind:
119017508 7890378 Stossdämpfer, Federbein, Stereo YSS, einstellbar kosten ohne MwSt 361,90 Euro (bei www.motorrad-ersatzteile24.de)

und jeden gottverdammten Cent Wert... ehrlich... (für mich ist der Zugewinn an Fahrbarkeit sogar noch wichtiger als bei den obligatorischen Wirth... - die habe ich wie oben beschrieben erst danach eingebaut... aber ich schätze das ist Geschacksache...) Ihre Optik kriegt man quasi dazu...

Der Sattel war schon drauf als ich sie gekauft habe... wenn der so nicht original ist, hat sich jemand echt Mühe gemacht, denn das Polster der Sissybar ist genauso gestaltet und aus gleichem Material... Er ist mir von oben geschaut noch zu breit... wenn ich da ran gehe... (erst ganz zum Schluß) werde ich denn Style aber vielleicht beibehalten... (er wirkt definierter als das, was ich sonst so von den Originalen Magnas gesehen habe...)
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Oberbazi » 30. Mai 2021, 21:43

Servus Peter,
hätte ich gewusst, dass du dich so schnell an die Federung wagst, hätte ich dir einen Warnruf gesendet:
Das Problem der überstehenden Federn beim Wechsel auf progressive ist bekannt.
Mit der SuFu findest du einen Beitrag von Hirbel, wie er den Gewindeschaden erfolgreich verhindert: er hängt die Magna vorne (z.B. am Lenker) an der Decke auf um die Gabel komplett zu entlasten (soweit ich mich erinnere).

In Sachen Sitz: den finde ich auch sehr gelungen, einzigartig ist er sowieso.
Ich habe ja die Originalplatte verwendet. Keine Ahnung, ob du die drunter hast. Da muss man meines Erachtens schon Metallbauer sein, um dieser in der Breite was wegnehmen zu können, da ja die Platte außem herum nach unten gezogen ist.
Alternativ könnte man die Platte formen, wie man sie will (wenn man die Kante wegflext) und den Rahmen darunter aus Holz oder Kunststoff fertigen und mit der Metallplatte verschrauben. Holz wird mit Sicherheit schwierig, da du für die geforderte Stabilität schon ein bisschen Dicke benötigst, die dir bei den Seitendeckeln etc. im Weg sein dürfte. Epoxi-Laminat mit Glasfasern ist allerdings superhart und dünn.
So könnte man wahrscheinlich am leichtesten eine ganz neue Platte formen - aus einem Guß, im wahrsten Sinne des Wortes.

Die YSS-Ferdern habe ich heute zum ersten Mal an Sissis Magna gesehen: sehr kleidsam! Auch er ist von den Fahreigenschaften begeistert!
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3416
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43 und RC28
Kontaktdaten:

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von webmaster » 30. Mai 2021, 22:09

......und jetzt noch ein 19" Vorderrad, Avons und die Strasse gehört dir.......bei meiner 19" habe ich das Gefühl ich bin mit ihr verwachsen :!:

wenn jetzt noch der Motor schwarz-matt wäre mit den Chromdeckel....sabber...
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 30. Mai 2021, 23:54

Alles gut die Gabel war voll entlastet... :-D :-D :-D wenn ich von Hebebühne spreche meine ich eine, die nur unter dem Rahmen sitzt und alle Räder in der Luft entlastet... Die Avons habe ich bereits auf dem Plan... gibst sogar in weisswand mal sehen was es wird... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: bin allerdings mit dem Thema Felgen noch nicht ganz durch, auch ob Doppelscheibe oder nicht... hinten denke ich ernsthaft über Riemenantrieb nach... und recherchiere nebenbei ob die Supermanga krümmer passen könnten weil ich vorne Platz für einen Bugspoiler brauche... krieg ich aber auch so hin... Metalarbeiten sind kein Problem... Lackieren auch nicht... Mit dem Thema Beschichtung fange ich gerade erst an... Und Elektrik, naja ist nicht unbedingt mein Steckenpferd... brauch ich halt länger um mich reinzudenken...

Mit dem Sattel hab ich wohl Glück gehabt... Ich dachte der wär Serie eines bestimmten Jahrgangs... bin auch nicht traurig über ihn... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Wenn jemand einen solchen möchte... helfe ich gerne...

Und einem Schwarzen Motor zu gestalten... dafür mache ich das doch... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 6. Jun 2021, 12:32

So... Zeit mal wieder Infos nachzureichen...

Kuckst Du da...
20210529_193834 Kopie.jpg

Hab mit helleren Scheinwerferlanpen Probleme...
H4 funktionieren prächtig knallen aber nach 50 Metern Fahrt durch... mittlerweile die alte wieder eingebaut... und alles roger...
Vermutung: Die helleren Lampen werden in dem kleinen Gehäuse einfach zu heiß... damit weiter zu experimentieren wird langsam teuer bei € 20 Euro pro Lampe...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 6. Jun 2021, 13:20

Fahrbericht:
Lenker mittlerweile weiter aufgerichtet und Sitzposition auf meine Größe (Armlänge) eingestellt. Der Gabelstabilisator wird theoretisch nicht mehr gebraucht... wird schwarz lackiert trozdem wieder angebaut... einfach weil er geil aussieht... Nach Stahlflexumbau reagiert die Bremse wie eine Bremse und nicht wie ein Griff ins Kuschelkissen... 2 Finger reichen und die Fuhre steht nachdrücklich... Nach Einbau der neuen Bremsscheibe und der Sinterbläge kann man damit getrost Rennen fahren - ohne übers Ziel hinaus schießen zu müssen...
Nach den neuen Federbeinen und den Gabelfedern von Wirth sind die Angstnippel an den Reifen alle wegrasiert... die Schräglage läßt keine Wünsche mehr offen... Reifenwegschmieren (ohne klare Ansage) war gestern... Nu fährt sie klare Linie den angepeilten Kurs, macht alles mit und ich mittlerweile an Korrekturen gewohnt, wundere und freue mich an jeder die ich nicht mehr machen muß... also keine... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Die Kohle für das Fahrwerk hat sich wirklich gelohnt... Wenn die beschichteten Gabelrohre kommen, sollte die Gabel vorne noch feinfühligiger ansprechen... bei einem Reibwert von 0,1 bin ich echt gespannt... (da ist die Schwärzung quasi bonsche obendrauf...) DIe Firma die, die Beschichtung vornimmt macht Fahrwerksumbauten für Gelände und Supermoto-Maschinen... Bei allzu harter Bremsung taucht mir die Gabel noch einen kleinen Tacken zuweit ein... Ich werde beim Austausch der Standrohre nochmal über den Ölstand und das Luftpolster nachdenken... Wenn ich entsprechende Werte hab geb ich sie hier bekannt...

Eine meiner derzeitigen Arbeiten ist (so erstmal kaum sichtbar) die Elektrik anders zu organisieren... Ziel: die Seitendeckel wegzulassen um freie Sicht aufs Mittelmeer zu bekommen... Wenn ich das schaffe (ist bisl schwierig) werde ich die Halter für die Seitendeckel vom Rahmen flexen... DIe Rahmenrohre selbst geben ein ziemlich cooles Bild ab... Die Fuhre wirkt gleich 3 Meter länger...
Die Batterie kann weiter nach unten und der blöde (weil weiß) Kühlwasserbehälter wird sich wohl an eine andere Form gewöhnen müssen... (ohne das ich an Zu- und Ablaufhöhe etwas verändern muss... das wird noch knifflig...) Ausserdem will ich auch am Lenker keine sichtbaren E-Kabel mehr haben und das Gemurkse aus dem Scheinwerfergehäuse soll auch weg... zieh auch jetzt noch jeden Tag tote Kabel raus die nicht gebraucht werden...
Auch am Heck (das mittlerweile so bleiben kann...) müssen die Kabel noch umverlegt werden...

Schönes Restwochenende
Peter
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Oberbazi » 6. Jun 2021, 21:14

Servus Peter,

du legst echt ein ordentliches Tempo vor - und die Ausführung stimmt auch!
Mir gefallen Auspuff und Felgen wirklich sehr gut, wie du das designt hast.
Lediglich der Bereich Sissibar/Gepäckträger/Einzelsitz ist für mich so nicht stimmig, aber da fällt dir sicher noch was Passendes ein ...
Eine Magna ohne Seitendeckel kann ich mir überhaupt nicht vorstellen: das will gut überlegt sein! (V.a., wenn du die Seitendeckelhalter entfernst und nicht mehr zurückbauen kannst).
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 6. Jun 2021, 23:03

Du hast ja recht... 8) :lol:
Aber das muss warten bis ich für mich die Sache mit den Seitendeckeln geklärt habe... Mit Sissybar läßt sich die Fuhre leicher aus der Garage schieben und ich habe einen coolen Helmhalter ausserdem lenkt ihr Vorhandensein den Blick vom hinteren Kotflügel ab... könnte für meinen Geschmack sogar noch ein wenig länger sein... den Kamelhöcker von Soziasitz zu instalieren verweiget jede Zelle meines Körpers... Das Thema Sattel hatten wir ja auch schon... Ich komm mal vorbei und mache einen Abdruck von Deinem... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Sissi » 7. Jun 2021, 19:57

Die einzige wahre Alternative zur Sissibar ist das Solorack mit Lehne 8
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Sissi » 7. Jun 2021, 20:20

4AACD0AB-DB8E-4347-93B4-C5A84F3469B8.jpeg

Sieht aber mittlerweile „etwas“ anders aus :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 7. Jun 2021, 21:29

Cool... da kann ich dann auch meine alte Kutte wieder tragen... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Auf dem Rückenpatsch steht:
"Wenn Du das lesen kannst ist die Else hinten runtergefallen
Wer sie findet meldet sich bitte unter: 01786678791"

Warum hast Du das Schmuckstück verändert? Und wie sieht es heute aus...?
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Oberbazi » 8. Jun 2021, 00:35

Sissi hat geschrieben:
7. Jun 2021, 20:20
4AACD0AB-DB8E-4347-93B4-C5A84F3469B8.jpeg


Sieht aber mittlerweile „etwas“ anders aus :lol:
War dein Moped echt mal sooo schön? *schnellwegduck* :mrgreen:
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Sissi » 8. Jun 2021, 20:24

Hey Rentnerboy, Du traust Dich aber, nur weil Du weisst, dass ich das bis zum nächsten Treffen vergesse habe :lol:
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Sissi » 8. Jun 2021, 20:24

Hey Rentnerboy, Du traust Dich aber, nur weil Du weisst, dass ich das bis zum nächsten Treffen vergesse habe :lol:
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Sissi » 8. Jun 2021, 20:34

Ich will hier ja nicht Deinen Thread unnötig aufblähen, aber Du wolltest gucken……..und logo: Mit Kutte, wie sonst?
2FDE0E25-7DF2-452F-81D6-72BFC3E5C483.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Sissi » 8. Jun 2021, 20:36

06377631-A6CB-4234-9258-61B3E348808D.jpeg
46F96832-712D-430A-99C5-42B4C42C5DF3.jpeg
8CC9EF09-16CA-47F2-83A6-612EA466FD30.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 8. Jun 2021, 21:33

So das wars... mein erster Liegenbleiber...

Hol die Süße heute morgen aus der Garage will damit zur Arbeit fahren... freu mich schon fertig angetüttelt auf Fahrt mit Sonnenaufgang im Rückspiegel und... tschaka, tschaka, bschschhhhh... dann noch paar trotzige Klacker aus dem Anlassergehäuse und aus...

Auch wenn ich weiß das es nix bringt, versuch ich es noch zwei, dreimal... einfach um Zeit zu gewinnen - um mir klarzuwerden, dass das was gerade passiert unverhofft real is...

OK... Scheiße... Lass es - Der Film fängt an... (unausgeschlafen und noch lange nicht wach)... An welchen Kabel hab ich gestern abend zuviel gefummelt... bei der anschließenden Probefahrt war noch alles Ok... Kriechstrom produziert...? Bat. über Nacht entleert...? Fuck... komm zu spät zur Arbeit... erst recht wenn ich mit dem Auto durch´n (Elb)Tunnel muss... Moped fähr am Stau vorbei... Radarfalle blitzt nur von vorne.... Fuck... ruhig Brauner... Wenns die Batterie is, haste jetzt eh keine Chance...

Im Stau in Ruhe drüber nachdenken... haste Zeit genug... Also rin in die Klamotten raus aus den Klamotten... und zurück die Autoschlüßel geholt... Als ich (nur) 20min zu spät auf Arbeit ankomme ist mein Entschluß gefasst... Auf dem Weg nach Hause wird eine neue Bat. gekauft. Die Wahrscheinlichkeit das sie nur für den Verkauf und a bisl. länger halten sollte ist bei Gebrauchtfahrzeugen mittlerweile State of Art... Ja die Bat ist es... Sie muß es sein...

DIe Grübelfalten fallen auch den Kollegen auf... "Eh, Nordmann wo haste denn dein Moped gelassen...?" Der obligatorische Quotenpenner (sonst unsichtbar) kommt in solchen Augenblicken immer um die Ecke und freut sich augenscheinlich darüber... (zu blöd um einen E-Rasenmäher zu bedienen - aber Klappe aufreißen...) Ich überlege kurz ob ich ihm wie früher anderen seiner Art aufs Maul hauen soll, bis mir einfällt, dass das auch nichts bringt und die Erkenntnis darüber schon vor 35 Jahren bei mir mit Schrankwand eingezogen is...

Der Tag geht nicht vorbei... aber die allgegenwärtige Vermutung reift bis Feierabend zur Gewissheit... Es kann nur die Bat sein... Also Stau durch den Tunnel zurück - maskierter Zwischenstopp bei Louis und ne neue Bat rausgehohlt... Odyssee Extreme vollverbleit, kaltstart bis minus 40 Grad... kann auch liegen oder über Kopf - oben nach unten eingebaut werden... interessiert die nicht, da is nix flüssiges drin... und baut viel kleiner als das Original... passt also perfekt zum Vorhaben das Rahmendreieck freizuräumen... Tag gerettet... die Mäuse fliehen... ich fang sie wieder ein... mir egal... die oder keine...

Auf dem Weg zur Kasse tanzt eine makelose Schönheit an der Säule... Wouh... wunderschön schwarz und mit makelosen Löchern... formvollendet geschwungen - mit Ecken und Kanten - halte ich sofort um ihre Hand an... Sie formt sich rein, bleibt darin liegen, räkelt sich, zwinckert mir zu. Nein Baby, Dich will ich nie wieder loslassen... Die Mäuse versuchen erst gar nicht wegzulaufen... sind wie hypnotisiert... Ich hab den Lenker aller Lenker gefunden... Ein Fehling Z-Bar 85 cm breit, kaum höher als das Original UND: ready for innenverlegte Kabel... Wahnsinn... Bin schon fast beleidigt als ein Louis das Angebot macht, ich könnte ihn bei Nichtgefallen zurücktragen...

Zuhause. Moped aus der Garage geschoben, Lenker drangehalten... Rock´n Rolll... Yeahhh... 5 mal um Moped geschlichen... Nein Louis, den Lenker kriegst Du nicht zurück... da kannst Du betteln und jammern soviel Du willst... Mein Baby gehört zu mir...
Gefühlte Stunden später fällt mir ein, dass ich noch eine Mission zu erfüllen habe - wie in Trance Messgerät geholt, Sitz abgeschraubt und den mutmaßlichen Übertäter kritisch beäugt... Die Messung zeigt 13,7 Volt... What...!?! Fuck... Zündung ein, Druck auf Anlasser... same procedure as last year??? - same procedure as every year James !!!... Das gibts doch nicht... Ich hätte schwören können... OK... wie war das nochmal...?
Messung nochmal machen bei gleichzeitigem Versuch zu starten... Ich wußte ich hätte noch ein Arm gebraucht... OK, Messgerät Plus irgendwie an der Bat festgeklemmt dann die Hand zum Lenker... starten und mit der anderen das Minus an den Rahmen gehalten... die 13,7 Volt stürzen ins bodenlose... bleiben irgendwo bei 4 Volt hängen... Jetzt wunder ich mich nicht mehr... Ich hatte recht... Die Bat ist tot... Bei der Audioperformance hätte ich nichts anderes erwarten sollen...

Als ich die alte Bat ausbaue, offenbart sich dann das ganze Elend... das Ding ist völlig deformiert ausgebeult und eingedrückt... völlig fertig... wurde höchste Eisenbahn... Die neue ist wirklich kleiner - auf der langen Seite fast 2 cm kürzer nur marginal schmaler... ebenso die Bauhöhe... Die Vorstellung sie zur Not liegend einbauen zu können ist ungeheuer reizvoll... Die Anschlüsse allerdings lassen an Modelbau denken... Dagegen wirken die
Kabelenden wie Gozilla aufm Dorf... soll ich hier etwa auch noch löten...? Ein paar wirre Gedanken später und 20 ratlose Versuche die Fragezeichen von der Stirn zu wischen, gehe ich in die Garage und mach mich auf Ideensuche... Eine zehner Mutter unterlegen um an Höhe zu gewinnen, Kabelanschluss draufgelegt und mit der Minischraube samt Unterlegscheibe ab durch die Mitte... funzt... aber... scheiße das Schräuchen ist zu lang... die zehner Mutter sorgt nicht für den nötigen Abstand... Ok, aber der Plan war schon mal gut... Also wieder in die Garage und zwölfer Muttern geholt... In meinem Hinterkopf fragt eine Stimme... "Der blaue oder der rote Draht...?" Ok, hast ja recht... Ich sollte besser mit Plus anfangen... 3 Minuten später ... fasten your seatbelt... ready for take off... sie schnurrt auf kommando... man muß sie nicht bitten... Skeptisch schaue ich nochmal auf den Klumpen, der mal eine Batterie gewesen sein wollte... Irgendwie stolz schaue ich von oben auf das Dreieck... Jetzt weiß ich... Ich krieg das hin... noch keine Ahnung wie... aber ich krieg das hin...

Und dann will ich es noch mit eigenen Augen sehen... WIe wird der Lenker angebaut aussehen...? Also kurz den alten abgeschraubt und den neuen festgeklemmt... Innerlich tanz ich einen Regentanz ums Moped... Alter Falter wird die geil... Leiden schon zu spät zum schrauben... aber das Vorspiel hat begonnen... Fotos folgen...
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 8. Jun 2021, 21:37

Cool gemacht... und die roten Streifen sind perfekt gesetzt... Gratuliere zu diesem Schmuckstück...
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
vf750-man
Beiträge: 371
Registriert: 20. Jun 2020, 06:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von vf750-man » 9. Jun 2021, 07:40

Hallo,
hast Du dir eine ODYSSEY Hawker Batterien Reinblei 12 Volt oder Lithium-Ionen-Batterien geholt :?: :?:
Grüße aus Berlin
Achim

rocky
Beiträge: 257
Registriert: 25. Sep 2020, 17:39
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von rocky » 9. Jun 2021, 10:44

DArk Adams: Wenn die alte Batterie deformiert war, dann bau lieber heute statt morgen nen neuen Laderegler ein :!:

Peter: schön dich so fröhlich grinsend auf der Maschine zu sehen :!: Und m.M. sie sieht sehr gut aus compliment

;)
Miteinander schlafen kann jeder, Miteinander lachen können nur die glücklichen und Du kannst nur so gut sein wie deine Umgebung dich lässt.

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 9. Jun 2021, 11:15

Danke für den Tipp... hab den Mosfet schon liegen... ist auch aufgrund der Situation gestern für heute noch geplant... :x
Die neue Bat ist eine "Odyssee Extreme 310"... Die Lithium sollen wohl wenig Kälteresistent sein... deshalb hatte ich die Finger von gelassen...
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 133
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Ecki » 9. Jun 2021, 13:50

Servus,

mich würde ja ein Bildchen von der deformierten Batterie stark interessieren...

UUuuuuuund natürlich auch vom neuen Lenker :-)

Gruß
Philipp

Benutzeravatar
MagnaBerlin
Beiträge: 222
Registriert: 14. Feb 2015, 15:21
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von MagnaBerlin » 9. Jun 2021, 14:15

Bei den "normalen" Lithium-Batterien hast du recht.
Nimm statt dessen eine LiFePo4! :idea:
Habe mir gerade eine 20 AH für den Mover meines Wohnwagens gekauft und dafür die 80 AH Bleibatterie entsorgt! :mrgreen:

Benutzeravatar
Sissi
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2012, 21:59
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Sissi » 9. Jun 2021, 20:34

Batterie verformt? Da bin ich auch dabei zu sagen, dass der Laderegler hinüber ist…..meine Batt hatte die Form eines Footballs.

Wer ist eigentlich der „grinsende Peter“? Kenn nur der die das Sissi…… :mrgreen:
Black spirit pink colored and named by Sumo!

Benutzeravatar
Dark Adams
Beiträge: 122
Registriert: 13. Mai 2021, 19:24
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Umbautagebuch RC43 black zu dark

Beitrag von Dark Adams » 9. Jun 2021, 21:40

Ladies and Gentlemen... Mesdames etz Messieurs...
Auf vielfachen Wunsch... und nur an diesem Abend...
ein sneak preview...

Die neue sexy Lenkstange... in die ich meine Kabel verlegen kann...
Fehling Z-Bar für Kabelinnenverlegung.jpg
und mit dabei, quasi der Trauzeuge...

Der neue, kleiner bauende Akku...
Odysee Extreme 310.jpg
... Tata...

Die Hochzeit mußte allerding noch paar Tage verschoben werden... das Himmelbett muß schließlich was aushalten... denn auf dringendes Anraten der Hochzeitsgesselschaft...

Hab ich heute den Mosfet eingebaut bzw. das war die Idee... zumindest am Anfang... eigentlich wollte ich noch warten... aber da ich schon mal dabei war... hab ich das ganze Gedöns unterm Sitz rausgerissen... die blöde Plasikschale entsorgt... war eh schon angekankst... einen Behelf gebaut und Platz geschaffen um künftig auf die Seitendeckel verzichten zu können... VF750-man hatte mich auf die Idee gebracht... Konnte fast alles darin verstauen - alles wieder angeschloßen und lief sofort... als provisorium volltauglich... Mosfet hängt dran... noch nicht Final untergebracht... Aber der Grundstein für eine freie Sicht durchs Rahmendreieck ist gelegt...

Wird noch´n Arsch voll Aufräumarbeit werden... aber der Plan ist fertig... die Vision erschaffen und umsetzbar...

Morgen mach ich ma Fotos davon... aber nich so genau gucken... is voll die Unordnung...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Der Feind ist übermächtig? - Der Tod gewiss...? ... worauf warten wir..." Gimli

Antworten