Drehzahlmesser Signal

Alle Themen die die VF750C-RC 28 betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 20. Sep 2020, 19:31

Gute Tag :!:

In einem anderen Post beschreibe ich den Umbau einer RC28 auf das komplette Frontend der RC43.

Ich habe das Problem, dass beim Verbinden der Signalleitung der RC28 der Drehzalmesser der RC43 in den Vollausschlag geht.

Aus den angehängten Stromlaufplänen der RC28 und RC43 (G), kann entnommen werden, dass aus der CDI - Einheit der RC43 ein separates Kabel zum Drehzahlmesser führt.

Das an der RC28 mit Bu/Y Blue/Yellow bezeichnete Kabel geht an die Zündspule,
das an der RC43 mit zunächste Y/G Yello/Green dann Bl/R Black/Red bezeichnete Kabel an die CDI der RC43.

Hat einer eine Idee wie der Drehzahlmesser der RC43 angeschlossen ist, bzw. was für ein Signal dieser bekommt + oder - und wieviel Volt :?:

Hier der Link zum Stromlaufplan der RC28

Hier der Link zum Stromlaufplan der RC43

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1981
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Hirbel » 21. Sep 2020, 11:02

Hi Olli

Eigentlich klar, der von der RC 28 hängt direkt am Eingang der Zünspule.

Die Zündspule ist mit Strom beschalten und im Unterbrechungsmoment gibt es einen Funken.

Also zählt der von der RC 28 die Stromunterbrechungen, währen der von der RC 43 den weitergeleiteten Zündimpuls von der CDI bekommt und somit die Impulse zählt, also genau andersrum funktioniert, drum macht der auch einen Vollausschlag.

Du musst also auf den Drehzahlmesser einen Impuls pro Umdrehung draufkriegen.

Ich würde da mal den Impulsdraht der bei der RC 43 normalerweise von der CDI kommt auf einen der Impulsgeber (gelb oder blau glaub ich) draufhalten und sehen was passiert.

Das ist natürlich ohne Gewähr sollte es dir deine CDI von der RC 28 durchknallen übernehme ich natürlich keine Haftung, aber was will schon passieren :?:

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 21. Sep 2020, 13:34

Wenn ich mir den Schaltplan der RC28 ansehe, sieht es so aus, dass die CDI das Signal auf Masse zieht.

Bei der RC43 sieht es so aus, als ob das Signal + ist......

Jetzt ein Skope....wäre echt hilfreich.....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 22. Sep 2020, 13:55

Robert, Terz, jetzt schmeißt mal hier Eure Erfahrung in das Forum :mrgreen:

Was meint Ihr :?: Welches Signal kommt von der CDI der RC43 :?:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 23. Sep 2020, 11:51

Schick mir mal den Schaltplan/WHB der RC28 dann schau ich mal rein.

Der Impuls vom Zündsteuermodul ist bei der RC43 definitiv +
Jetzt geht es daran, etwas äquivalentes bei der RC28 zu finden.

Sollte das Zündsteuermodul tatsächlich auf Masse ziehen, dann finden wir vielleicht woanders ein ähnliches Signal, oder du musst dir was zurechtlöten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 23. Sep 2020, 14:55

Ach ja, das WHB....ich vergaß....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1956
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von RGraefen » 24. Sep 2020, 08:06

Bei der RC43 ist der Drehzahlmesser über zwei Leitungen angeschlossen, grün ist Masse und grün/gelb das positive Signal vom Geber.

Es gibt noch alte Schaltungen, bei welcher der Drehzahlmesser mit drei Leitungen angeschlossen wird, demnach Plus (bei Honda wahrscheinlich schwarz/braun) und Masse (bei Honda wahrscheinlich grün) benötigt, und das Steuersignal (meistens Gelb) direkt von einer der Zündspulen abgenommen wird. Das wäre dann auch ein positiver Impuls.

Eindeutige Aussagen sind nur mit dem WHB der RC28 möglich.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 25. Sep 2020, 08:51

Beide Pläne sind verlinkt ;)
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 25. Sep 2020, 10:29

Sooooo
also es sieht so aus:

3 Kabel

12V = Blau Braun
GND = Grün
Signal = Blau Gelb

Das Signal kommt direkt vom Zündgeber und liegt mit an der Zündkerze an und sollte + sein.

Jetzt musst du mal für uns messen. Bei laufendem Motor wenn möglich. Mit einem Oszilloskop wenn du sowas tolles hast

1 mal Spannung bitte messen bei RC43 Gelb Grün

1 mal Spannung messen bei RC28 Blau Braun und Blau Gelb


Fällt mir gerade ein :lol: hast du vielleicht Blau Braun angeschlossen? Dann wäre der Vollausschlag auch erklärt, weil dauer 12V :lol: hehe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 25. Sep 2020, 10:35

Kann auch sein, dass die Masse irgendwo direkt aufliegt. Gar nicht als Kabel ausgelegt ist.
Es also keine 3 Drähte am RC28 Instrument gibt.

Wenn du dann die beiden Drähte 1zu1 mit dem Instrument der RC43 verbindest hast du +12V und Signal anliegen.
Da kommt es natürlich auch zu einer fehlerhaften Anzeige.
Lösung hier wäre natürlich recht einfach. Einen GND Draht da hoch bringen.
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1956
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von RGraefen » 28. Sep 2020, 09:03

Der RC43-Drehzahlmesser erhält Masse über den grünen Draht, das Puls-Signal geht auf den gelb/grünen Draht.
Die RC28 liefert die Masse über den grünen Draht, das Puls-Signal auf dem blau/gelben Draht. Den Plus auf schwarz/braun benötigt der RC43-Drehzahlmesser nicht.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 28. Sep 2020, 14:30

Ich helfe Euch mal bei der Lösung MEINES Problems :mrgreen:

Also, an der RC28 ist die Pulssignalleitung Bu/Y, blau/gelb und geht auf die Zündspule, bzw. auf die CDI.
Aus dem Stromlaufplan der RC28 ist zu entnehmen, dass beide Zündspulen auf Bl/W, schwarz/weiß liegen, die wiederum in die CDI laufen ABER auch über den Engine-Stop-Schalter an Bl, schwarz, an die Sicherungsbox, welche über R/Bl, rot/schwarz über den Zündschalter zur Batterie gehen und somit + sind.

Ich verstehe das so, dass die Zündspulen auf + liegen und über die CDI auf Masse gezogen werden, so sollte das Signal des Drehzahlmessers auf Masse gezogen werden.

Der Drehzahlmesser der RC43 hat nur zwei Eingänge, G, grün, an Masse und Y/G, gelb grün, später dann Bl/R, schwarz/rot.
Bl/R, schwarz/rot endet auf einem separaten Eingang der CDI.

Da ich mit meinem Multimeter die Signale nicht ausmessen/auslesen kann, werde ich mir ein Oszilloskop kaufen.

RC43

Die erwähnten Bl/Br, schwarz/braun, Verbindungen sind die + Leitung der Signallampen über den Sicherungskasten.

Die Signalleitungen

für Öl, haben die Farbe Bu/R, blau/rot,
für Temperatur Lg/Bl, hellgrün/schwarz,
für Sidestand (Seitenständer) Y/Bl, gelb/schwarz.

Die + Leitung für die Instrumentenbeleuchtung hat die Farbe Br/W, braun/weiß. G, grün, geht an Masse
VF750C-RC43 Stromlaufplan Typ G - Drehzahlmesser.jpg
RC28

Auch hier gibt es Ähnlichkeiten!

Die Kabel Bl/Br, schwarz braun, sind die Versorgungsleitungen für die Instrumente,
die Kabel Br/W, braun/weiß, sind die Versorgungsleitungen für die Instrumentenbeleuchtung.
G, grün, ist wieder Masse.

Die Signalleitungen

für Öl, hat die Farben Bu/R, blau/rot,
für die Temperatur G/Bu, grün/blau,
für den Sidestand (Seitenständer) gibt es bei der RC28 kein Signal.

Um den Drehzahlmesser der RC43 an der RC28 zu betreiben, muss ich als wissen, mit welchem Pulssignal dieser arbeitet + oder - und wie hoch die Spannung ist, 5V oder 12V.
VF750C-RC28 Stromlaufplan-Signalsuche_Drehzahlmesser.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 29. Sep 2020, 09:09

Mal sehen....bekomme heute ein Skope...für 35,-- Euronen...2 Kanal...einer hätte gereicht.... :mrgreen:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 29. Sep 2020, 14:46

webmaster hat geschrieben:
28. Sep 2020, 14:30
Ich helfe Euch mal bei der Lösung MEINES Problems :mrgreen:

Also, an der RC28 ist die Pulssignalleitung Bu/Y, blau/gelb und geht auf die Zündspule, bzw. auf die CDI.
Aus dem Stromlaufplan der RC28 ist zu entnehmen, dass beide Zündspulen auf Bl/W, schwarz/weiß liegen, die wiederum in die CDI laufen ABER auch über den Engine-Stop-Schalter an Bl, schwarz, an die Sicherungsbox, welche über R/Bl, rot/schwarz über den Zündschalter zur Batterie gehen und somit + sind.

Ich verstehe das so, dass die Zündspulen auf + liegen und über die CDI auf Masse gezogen werden, so sollte das Signal des Drehzahlmessers auf Masse gezogen werden.
Das ist bei der RC43 genauso. Schau mal die Kabel Bl/W von den Zündspulen. Gehen auf Anlass Motorrad Beleuchtungsschalter.

Wieso auch immer....

Ich behaupte jetzt mal, dass die Funktion der Zündspule und Zündgeber EXAKT die selbe ist, wie bei der RC28.

Das Impuls Signal ist eventuell ein anderes. Eines von der CDI extra generiertes.

D.h. du wirst ein anderen Impuls oder eine andere Amplitude haben. (Impuls schätze ich doppel schnell, da auch 2 Impulse gesammelt werden. Guggst du Impulsgenerator!). Ersteres wäre eine Katastrophe, letzteres wäre mit einem Op.Amp. leicht zu beheben.

Sollte das wirklich so sein, dass die RC43 CDI eine eigens für das Instrument geschaffenes Signal erzeugt, dann wirst du nicht drum rum kommen, eine selbst programmierbare CDI zu köfen.
Kannst ja mal aus spasseshalber die CDI der RC43 einbauen :?:
Verschaltung verrat ich dir, wenn du es ausprobieren willst.
Trust me! Im an Engineer

Hirbel
Beiträge: 1981
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Hirbel » 30. Sep 2020, 08:28

Moin

Also fangen wir mal ganz vorne an.

Hier mal die Bilder von den "Ringen" an denen der Zündimpuls abgenommen wird.
Download.jpeg
Die RC 07, 09, 21, 28
Mjk1OTM3-e0c12571.jpg
Die RC 43

Wie man schön erkennen kann hat der vom alten Motor nur eine "Nase" der vom neuen Motor 9 Nasen drei fehlen.

Der alte Motor hat zwei Impulsgeber um 90 Grad versetzt angeordnet, es ist die Zündgeschichte also doppelt vorhanden, für jede Zylinderreihe (hinten und vorne) einer, jedes mal wenn eine Nase vorbeiläuft wird ein Impuls erzeugt der in der CDI umgesetzt wird.
Der Ausgang für die Zündspule wir kurzzeitig stromlos geschalten worauf die Zündspule ihren Hochspannungsimpuls abgibt und somit der Zündfunke erzeugt wird.

Der neue Motor hat nur einen Impulsgeber, die CDI nimmt also den Anfang der "Nasen" als Start zündet also die hintere Reihe und drei Nasen später (also 90 Grad später) die vordere Reihe dann kommt nach weiteren drei Nasen der Teil ohne somit weiss die CDI das beim nächsten Impuls das Spiel von vorne losgeht - eigentlich genial.

Die Zündspulen sind bei eingeschalteter Zündung mit Strom durchflossen und im Ausschaltmoment gibt die Zündspule einen Spannungsimpuls ab -> es entsteht der Zündfunke.

Da hat der Terz recht ab der Beschaltung der Zündspulen ist die Funktionsweise gleich - aber davor was also zwischen Impulsgeber und CDI passiert ist NICHT gleich, darum sind die Teile auch nicht einfach austauschbar.

Weiter dann im Teil 2

Gruß

Hirbel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hirbel
Beiträge: 1981
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Hirbel » 30. Sep 2020, 08:51

Teil 2

Nun ist es beim alten Motor so das die Impulsleitung vom Drehzahlmesser parallel zu einer Zündspule hängt.

Er verarbeitet also die Stromunterbrechung von der Zündspule einmal pro Umdrehung.

Beim neuen Motor, so nehme ich an, wird der Startimpuls von der CDI an den Drehzahlmesser weitergeleitet.

Es müssten sich also mit dem Oszi folgende Kurven ergeben.
20200928_191059.jpg
Der alte Drehzahlmesser zählt also die Unterbrechungen, der neue die Spannungsimpulse, also genau anders herum.

Man könnte wahrscheinlich einen alten Drehzahlmesser ganz einfach auf eine RC 43 bauen indem man ihn an eine Zündspule mit dranhängt.

Der Fall von Olli gestaltet sich schwerer er muss also einen positiven kurzen Impuls pro Umdrehung auf die Impulsleitung vom Drehzahlmesser bekommen.

Möglich wäre einer der beiden Impulsgeber oder die Impulsleitung (wie das oft bei Nachrüstdrehzahlmesser der Fall ist) als Induktionsabgriff an einem Zündkabel anbringen.

Oder die Ansteuerung einer Zündspule praktisch negieren (solche Schaltungen findet man im Netz zumindest hatte ich mal vor Jahren eine gesehen, aber leider auf meinem uralt Laptop der abgeraucht ist gespeichert) damit man aus der Stromunterbrechung einen positiven Impuls erhält.

Viel Spass und Erfolg

Hirbel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 30. Sep 2020, 09:41

@Hirbel, Terz und Robert

Danke :!: Ich habe das verstanden.

Ich muss nur messen, was für eine Impulsart aus der CDI kommt, positiv oder negativ, wird positiv sein, sonst hätte ich das Problem nicht, Spannungshöhe, Anzahl der Impulse im Vergleich zur RC28.

Wenn mir das bekannt ist, müsste ich einen entsprechenden Wandler bauen, der das Ausgangssignal der RC28 auf das notwendige Eingangssignal des Drehzahlmessers der RC43 umwandelt.

Leider hat sich die Sache mit dem Oszilloskop gestern kurzfristig zerschlagen....muss also weiter suchen....

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 30. Sep 2020, 09:46

Hallo Hirbel,

einwandfrei erklärt.

Ja meine Idee ist somit zunichte. Außer Olli möchte auch den Ring austauschen.

Ich hatte vor, nur eine der Impulsleitungen für den CDI der RC43 anzuschließen. Aber mit den verschiedenen Ringen gestaltet sich das schwieriger :roll:

Sollten die Impulse so aussehen, reicht ein Op Amp. Super Simpel.

https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 210141.htm Info

https://www.electronicsplanet.ch/berech ... echnen.php Berechnung
Trust me! Im an Engineer

Hirbel
Beiträge: 1981
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Hirbel » 30. Sep 2020, 12:52

Hi

Ja der Umbauvorschlag vor Jahren könnte in der Art mit OP Verstärker gewesen sein, macht ja durchaus Sinn ;)

Das war in einem anderem Forum in dem ich nicht weiter unterwegs war, kann mich nur daran erinnern das ich da beim Stöbern "drübergestolpert" bin, da ich damals für die die Motorsägen zum Einstellen einen Drehzahlmesser gebraucht hätte.
Was ich dann mit einem direktem Drehzahlabnehmer (mechanisch) an der Schwungscheibe gelöst habe und somit da nicht weiter geschaut habe.

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 30. Sep 2020, 15:03

Der OP….die eierlegende Wollmilchsau...mit den Dingern kannste alles machen :mrgreen:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 30. Sep 2020, 20:05

Ich habe gerade still und heimlich nochmal darüber nachgedacht und sage voraus, dass die Signale komplett unterschiedlich sind.

Wären die Signale nur invertiert, würde sich der Drehzahlmesser ab einer bestimmten Drehzahl (recht Frühzeitig) wieder rückwärts bewegen und nicht voll ausgeschlagen bleiben.

Integriert man f(V) t liegt je nach Drehzahl xV an.

RC43 angenommen
0-12 V = 0-9000 U/min 0V+ Spitzen

RC28
12-0 V = 0-9000 U/min 12V- Löcher

Ich gehe von aus, dass die CDI ein elektronisches Bauteil mit 5V ist. Dann könntest du vielleicht bei 7000U/min was sehen.
Wenn das Instrument es überlebt hat. :/
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 1. Okt 2020, 07:40

Terz hat geschrieben:
30. Sep 2020, 20:05

Wären die Signale nur invertiert, würde sich der Drehzahlmesser ab einer bestimmten Drehzahl (recht Frühzeitig) wieder rückwärts bewegen und nicht voll ausgeschlagen bleiben.
Beim Einschalten ging der Drehzahlmesser auf Vollausschlag, bei Starten ging er zurück, das lässt hoffen....

Ich bin echt mal gespannt, wie das ausgeht :mrgreen:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 12. Okt 2020, 11:09

So, habe fettich......

Ausgangssignal an der RC43 ist 12V.

Also muss das Signal invertiert werden....

Gibt es einen fertigen Baustein :?:

Vielleicht mit dem hier DC/DC-LED-Driver Mean Well LDB-300LW 300 mA 12 W ...... :?:

Hier mal Bilder
.
.
VF750C-RC43_Aufbau_Messung_Oszilloskop.jpg
.
.
Und das Signalbild.
.
.
VF750C-RC43 Oszilloskopbild.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 18. Okt 2020, 19:23

Still ruht der See.....

Es ist schon ein paar Jahrzehnte her, dass ich mich mit Elektronik befasst habe.....

Mein Problem ist noch NICHT gelöst :!:

Habe es mal mit dem SIM2-1212D-SIL7 versucht...ist mir abgeraucht...

Versuche es jetzt mal mit dem hier.
.
242630 ACE-IVR-01 LED Inverter.jpg
.
Hallo :?: Wo sind denn unsere Elektroniker :?:

Sowas geht doch bestimmt auch mit einem Transistor oder :?:

Vorschläge :?:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 19. Okt 2020, 10:20

Das der Abgeraucht ist wundert mich nicht :mrgreen:
Das ist ein PWM gesteuertes Modul von 2-36V, nicht jedoch für -Volt

Hatte leider keine Zeit zu schauen. Sorry.


Der ACE sollte funktionieren, insofern er genug Leistung hat. Ist halt für LED's.
Die Spule für den Drehzahlmesser zieht viel mehr als eine LED. Ich kann leider kein technisches Datenblatt finden.
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1956
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von RGraefen » 19. Okt 2020, 20:58

Die Leistung sollte sich relativ einfach ermitteln lassen. Bei einer funktionierenden RC43 den aufgenommenen Strom des Drehzahlmessers messen, Einstellung Wechselstrom. Dann die Spannung, Wechselspannung. Dann multiplizierst Du Strom mal Spannung (jeweils die Maximalwerte, also bei verschiedenen Drehzahlen messen) und kommst auf die Leistung, quasi mal als Hausnummer. Den Wert würde ich aus dem Bauch heraus verdoppeln, damit nichts abraucht.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 31. Okt 2020, 21:01

Mahlzeit :!:

Mein Problem, einen Drehzahlmesser einer VF750C RC43 an einer VF750C RC28 zu betreiben ist gelöst.

Bei der VF750C RC28 wird das Drehzahlmesser Signal auf Masse gezogen, beim Einschalten der Zündung liegt als Dauerplus an.

Bei der VF750C RC43 gibt die CDI +12 Signale an einem separaten Ausgang ab.

Wenn man dann also einen Drehzahlmesser einer RC43 an eine RC28 betreibt und die Zündung einschaltet, bekommt man Dauerausschlag.

In habe das Problem gelöst, indem ich einen Inverter mit einem PNP-Transidtor gebaut habe, wob zugegebener Maßen, der verwendete Transistor etwas, aber auch nur ein kleines bischen, wirklich nur ein gnaz, ganz, ganz kleines bischen überdimensioniert ist :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Die Schaltung sieht dann so aus:
.
.
VF750C-RC28 Schaltplan_Inverter.jpg
.
.
Jetzt macht der Drehzahlmesser der RC43 was er soll...

Jetzt fehlen mir nur noch Stecker...wie immer...einer...einen Female....

LG

Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 1. Nov 2020, 15:47

Tja, zu früh gefreut.....

Das Ding funktioniert zwar, aber nur kurz. Ich denke, da fehlt eine Freilaufdiode, doch wo nur :?:

Muss mal recherchieren....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 1. Nov 2020, 22:42

Ich weiß nicht wo du die Schaltung her hast, aber das geht so nicht.

Du brauchst auf jeden Fall protection für die Base. Weiter greifst du bei der Emitterschaltung dein Signal über den Collector mit Widerstand ab. Emitter ist hierbei auf GND.

Wenn deine Base schaltet, dann ist der Drehzahlmesser auf 0. Bekommst du jetzt aber ein 0V auf die Base, also kein Durchgang mehr zwischen Collector und Emitter, bekommt dein DZM keine Spannung mehr... Nur noch bisl, deswegen funzt es ein bisschen.



Mit Signal meine ich- Signal zum DZM
schaltung.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 2. Nov 2020, 08:47

Ich revidiere,


statt dem 1k Widerstand, nimm mal einen 100 Ohm Widerstand.
120mA wird der DZM schon brauchen, behaupte ich jetzt mal.

Um den sinnlosen Strom zu verringern kannst du einen 1k Ohm Widerstand an den Emitter dranzwirbeln.

Versuchs aber erstmal so. Brauchst en sauberes Signal. Danach kann man optimieren.
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 2. Nov 2020, 08:49

Terz hat geschrieben:
2. Nov 2020, 08:47
I
120mA wird der DZM schon brauchen, behaupte ich jetzt mal.
https://motogadget.com/shop/de/chronoclassic.html

Garnicht mal so schlecht geschätzt - 200mA
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 2. Nov 2020, 21:54

Meinst du so :?:
.
.
VF750C-RC28 Inverter_für_Drehzahlmesser_RC43.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 3. Nov 2020, 07:52

Thumbs up
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 7. Nov 2020, 09:49

Funktioniert nicht :!:

Beim Einschalten des Motorrades, also Zündung an, habe ich Vollausschlag :!:

Zusammenfassend:

Das Signal für den Drehzahlmesser der VF750C-RC28 wird an der Zündspule abgegriffen, welches beim Einschalten der Zündung auf +12V geht. Die CDI der RC28 schaltet zur Generierung des Zündfunkens einen Pol auf Masse.

Es gibt an der CDI der RC28 KEINEN separaten Anschluss für den Drehzahlmesser.

Bei der RC43 ist das anders, dort gibt es an der CDI einen separaten Drehzahlmesserausgang, was bedeutet, beim Einschalten der Züdnung liegen am Drehzahlmesser der RC43 0V an.

Wenn ich also einen Drehzahlmesser der RC43 an einer RC28 betreiben möchte, muss ich das Signal invertieren, weil sonst beim Einschalten der Zündung an der RC28 der Drehzahlmesser der RC43 Vollausschlag anzeigt.

Bildlich dargestellt:
.
.
VF750C-RC28 Signalverlauf.jpg
.
.
Ich habe hier einen PNP-Transitor verwendet, der durchschaltet, wenn das Signal von der CDI der RC28 auf Masse gezogen wird, also, wenn der Motor dreht. Beim Einschalten der Zündung sperrt also dieser Transistor.

Die von MIR entwickelt Schaltung funktioniert leider nur kurzzeitig; ich vermute, dass Rücklaufspannungen von Relais oder Zündspulen, der eine hohe Spannung haben, den Transistor killen.

In der Regel seztzt man hier Freilaufdioden ein um so etwas zu verhindern.

Es ist über 30 Jahre her, dass ich mich mit diesen Dingen beschäftigt habe, bin mal gespannt, ob ich das Problem gelöst bekomme .....

To be continued.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1981
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Hirbel » 7. Nov 2020, 14:35

Hi Olli

Ich hab da was gefunden das vielleicht genau das ist was du brauchst

Guggst du

https://www.zmm-electronic.de/Zuendsign ... r::44.html

Kostet zwar nen Fuffi, aber bevor man dich in die Anstalt einliefern muss weil du bei der Sache verrückt wirst ist das eventuell noch ne billige Lösung :lol:

Habs mir nicht genau angeschaut da ich gleich weiter muss, könnte aber des Rätsels Lösung sein.

Ist dafür gedacht an z.B. Oldtimer mit mechanischem Drehzahlmesser einen elektronischen nachzurüsten und wird einfach an die Zündspule angeschlossen.

Der Ausgang kann dann für Handelsübliche elektronische Drehalmesser verwendet werden.

Werde das mal Abends genauer anschauen.

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von webmaster » 8. Nov 2020, 11:04

@Hirbel

Kaufen kann jeder ;) , ne ich habe schon Teile "abgeraucht" und 50,-- Euronen....DAFÜR bin ich zu geizig....

Ich habe mich mit dem Programm LT Spice beschäftigt und eine Schaltung enwickelt UND simuliert, die jetzt das macht was sie soll.

Mit dem von mir benutzten PNP-Transistor hat es nicht funktioniert, aber mit einem NPN.

Bin mal gespannt, ob auch diese abraucht.

Materialkosten 3,-- Euro :mrgreen:
.
.
VF750C-RC28 Inverter-Drehzahlmesser-LT-Spice-Simulation.jpg
.
.
Es bleibt spannend....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1981
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Hirbel » 8. Nov 2020, 12:07

Moin

Na ja wie man's nimmt.

Der LED Inverter 12 Euronen.

Mehrere "Indianerbauteile" die man ganz gut zur Kommunikation über weitere Strecken nehmen kann weil sie Rauchzeichen geben :lol: sagen wir mit anderen Kleinzeugs 20 Euronen.

Jetzt wieder 3 Euronen.

Oszi ausleihen mehrere Besorgungsfahrten mindestens 15 Euronen.

Geiz ist geil du hast schon längst den Fuffi verbraten und bist immer noch nicht am Ziel und weisst noch nicht ob dir nicht doch noch ein "Malheur" passiert und was anderes mit abrauchen könnte.

Stimmt für sowas wäre ich auch zu geizig und vor allem die Zeit zu schade ;)

Trotzdem drücke ich dir beide Daumen und Zehen das das irgendwann funzt, mir fällt keine andere schnelle und saubere (erprobte) Lösung ein.

Übrigens würde es reichen wenn du aus dem langen Plusimpuls der Zündspule einen kurzen Impuls "bastelst" ähnlich eines Monoflops, mit Arduino oder Raspberry lässt sich sowas auch bewerkstelligen, die Chinanachbauten kosten nur wenige Euro die Software zum Programmieren ist kostenlos, der müsste auch schnell genug sein.

Mit Sicherheit wird es eine einfache Transistorschaltung geben, aber diese erstmal finden ohne Störungen z.B. an der Zündspule herbeizuführen ist die Kunst ;)

Gruß und viel Spass und Erfolg

Hirbel

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 714
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Drehzahlmesser Signal

Beitrag von Terz » 9. Nov 2020, 11:18

NPN PNP ach da war ja was :D

Ja das habe ich übersehen. Jetzt sollte es gehen.
Trust me! Im an Engineer

Antworten