Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Alle Themen die die VF750C-RC 28 betrifft.
Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 13. Apr 2019, 17:32

Übrigens, bei allen Dingen die mit dem Überholen eines Motorrades zu tun haben ist eines ganz, ganz wichtig :!:

O R D N U N G
.
.
VF780C-RC28 Zylinderkopf 2 und 4 hinten Ordnung muss sein.jpg
.
.
.
Der Motor in Kisten verpackt.....
.
.
VF750C-RC28 Motorenteile in Kisten verpackt.jpg
.
.
Die Anbauteile vom Motorrad selbst, welche entfern werde mussten, sind in Luftpolsterfolie eingeschlagen in Umzugskartons verpackt und stehen trocken und warm im Wohnzimmer....neeeee....noch im Keller :mrgreen: :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 658
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Kerl » 14. Apr 2019, 08:02

webmaster hat geschrieben:
13. Apr 2019, 17:32
ganz wichtig :!:
O R D N U N G
Ick mag Dir ja Könich aber gib's zu, Du bist nur zu faul zum suchen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Hirbel
Beiträge: 1867
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Hirbel » 14. Apr 2019, 09:25

Respekt 8)

Aber so viel Ordnung auf einen Haufen kann ich gar nicht mit ansehen, da wird mir schwindelig :lol: :lol: :lol:

Sieht sehr vielversprechend aus ;)

Hirbel

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2376
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Wolfgang » 14. Apr 2019, 14:30

webmaster hat geschrieben:
13. Apr 2019, 17:18
...
Die Dichtungen gehen sehr schwer hab und es bleiben jede Menge Kleberreste über. Mittels eines Stemmeisens für Holz habe ich das Grobe ABGESCHABT (nicht abgehauen :mrgreen: ), im Anschluss dann mittels Cuttermesserklinge ebenfalls weiterhin die Reste ABGESCHABT, auch die Klinge ziehend.

Bei den Arbeiten ist vorsicht geboten um nicht die Dichtflächen mit Kerbe zu übersähen......

Manchmal macht auch ein wenig Chemie das Leben leichter ;)
https://www.youtube.com/watch?v=fgjFhf89OdE
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 26. Apr 2019, 18:42

Es geht voran......langsam.....gaaanz....langsam.... :roll:

Die Fa. Scheuerlein aus Ansbach ist meine Rettung :!:

Ich hatte diese aus dem Internet gegoogelt und wie ich schon zuvor schrieb, mit diesen Kontakt aufgenommen. Dienstag hatte ich Köpfe, A-Schale und einen Musterkolben abgeliefert und die Köpfe schon plangeschliffen heute wieder abgeholt.

Die Kolben sind bestellt und mir wurde eine Fertigstelkung für Ende Juni in Aussicht gestellt - leider :evil: .

Es bleibt ja noch genug anderes zu tun......

Hier einmal ein Ergebnisbild:
.
VF750C-RC28 Zylinderköpfen nach dem Planschleifen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 658
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Kerl » 27. Apr 2019, 06:31

Das sieht ja schon sehr gut aus, sandgestrahlt und mit der Nagelfeile bearbeitet, ne Tussi könnte das nicht besser :lol:

Hirbel
Beiträge: 1867
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Hirbel » 27. Apr 2019, 09:26

Moin

Genau so sollte das auch aussehen - da steht -0,2 drauf, da sollte ja bereits eine Übermassdichtung drauf sonst hast sehr gute Kompressionswerte ;)

Aber da hast du dir bestimmt Gedanken drüber gemacht - wenns sowas für das alte Ding noch gibt.

Wird ohne auch gehen, da Serienmotoren normalerweise etwas weniger Verdichtung haben um eben Spielraum zu bekommen - zuviel Kompression bremst nämlich irgendwann und erhöht auch den Verschleiss am Motor.

Aber wie ich dich verstanden habe willst du ja alles neu machen - hab da zu meinen BMW Zeiten (Autos) schlechte Erfahrungen gemacht wenn man von alten Motoren mit viel Laufleistung die Köpfe überarbeitet hat (evtl. mit Zylinder schleifen und neuen Übermasskolben) ohne den Kurbeltrieb zu Überholen.

Die Motoren sind dann meist nicht lange gelaufen weil die ausgenudelten Pleuellager die jetzt wieder volle Leistung einfach nicht ausgehalten haben.

Aber dein Motor hat ja nicht viel Laufleistung da sollte das schon funktionieren ;)

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 1. Mai 2019, 17:18

Während die A - Schale bei Scheuerlein zum Bohren und Honen liegt,

mach ich mit dem Umbau weiter.

Es muss ein passendes Hinterrad mit Kardanausführung gesucht werden.

Es besteht zwar noch die Option einen Kettenradträger um zu bauen und auf ihn einen Kardanflansch zu montieren, doch dass erschein mir sehr aufwendig.

Scheibenrad der RC28 ohne Abdeckung.
.
VF750C-RC28 Scheibenrad linksseitig.jpg
.
.
Hier eine Detailaufnahme des Flansches.
.
.
VF750C-RC28 Scheibenrad linksseitig detailansicht Flansch.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 1. Mai 2019, 17:22

Nach umfangreicher Recherche habe ich das Hinterrad der VT750C RC50 verbauen können.

Es hat die Abmaße 15 x 3,5.

Der Flansch der VT750C passt auf das Kardangelenk der RC28
.
.
Linksseitig.
.
VF750C-RC28 Speichenrad hinten VT750C RC50 linksseitig.jpg
.
.
Rechsseitig
.
.
VF750C-RC28 Speichenrad VT750C RC50 rechtsseitig.jpg
.
.
Das hinterrad geht nur mit gefummel hinein, ich muss 1 - 2 mm an der Schwinge abflexen.

Die Abstandshülse zwischen Bremstrommel und Schwinge muss gekürzt werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 1. Mai 2019, 17:41

Bis auf Feinarbeiten ist die Sache mit dem Hinterrad erledigt, was mich erstaunte, hatte mit mehr Arbeit gerechnet.

Nun widme ich mich der Gabel.

Die alte Gabel ist vollständig demontiert und wir nicht mehr verwendet.
Es wird eine Gabel der VT750C RC44 verbaut, die von der Gabeljochachsenlänge passt.

Die Länge vom Lagersitz bis oberen Ende ist 245 mm :!:
.
.
Wie auf den Bild zu erkennen ist, ist das Lenkradschloss am oberen Teil der Steuerkopf- Gabelaufnahme angeschweisst und muss entfernt werden, da die Riseraufnahmen der Gablebrücke dagegen schlagen.

Somit muss ein neues Schloss eingebaut werden, das erfolgt mit Hilfe eines Einschweisschlosses (mit drei S oder mit 2 :?: Anyway :mrgreen: ).
Dum ist nur, dass die Gabeljochachse schon ein Loch hat, leider an der verkehrten Stelle :roll:

Da die Gabeljochachse eingepresst ist in die untere Gabelbrücke, werden ich meinen Lieblingsdreher ;) bitten, mir eine neue Achse zu drehen und diese in die untere Gabelbrücke einzupressen.

HINWEIS: Es gibt auch von der RC44 Gabeljoche, die unten schon eine Vorrichtung für das Lenkerschloss habe und bei dieser Ausführung ist die Gabeljochachse verschweisst.
.
Die Gabel einmal montiert.
.
.
VF750C-RC28 Gabel VT750C RC44 montiert.jpg
.
.
Hier ein Detailbild des Lenkerschlosses. Gut zu sehen, wie Gabelbrücke und Schloss kollidieren.
.
.
VF750C-RC28 Steuerkopfaufnahme mit Schloss.jpg
.
.
Und zu guter letzt fehlt noch der Anschlag, der hier nur andeutungsweise vorhanden ist.
Diesen werde ich nachbilden und anschweissen ( das kann ich ;) )
.
.
VF750C-RC28 Steuerkopfaufnahme Lenkanschlag.jpg
.
.
Bleibt also noch genug zu tun, bis die A - Schale zurück ist und der Motor zusammengbaut werden kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1906
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von RGraefen » 1. Mai 2019, 17:51

Das Kardandesign sieht bei meiner Pan sehr ähnlich aus. Da gibt es wohl einen Basisentwurf, und der wird dann minimal an die unterschiedlichen Maschinen angepasst. Beliebter Fehler ist z.B. falsches Fett (soll: Molybdänsulfitfett).

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 1. Mai 2019, 20:46

@Robert

Vielen Dank :!:

Werde ich beherzigen, bei meiner Güllepumpe - das war vor der Währung und als ichj noch U30 war - habe ich das auch immer genommen. In den WHB wird auch viellfach darauf verwiesen Molybdänsulfid zu verwenden.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 6. Okt 2019, 15:50

Zwischenbericht.....

Motor, die A Oberschale, Ostern bei Scheuerlein abgegeben, voraussichtliche Fertigstellung zu Ende Juni,
mitte Juli dort angerufen, wann ich denn damit rechnen könnte, "Kolben sind bestellt und am 13.07. verläßt das Schiff den Hafen",
leichte Verwirrung macht sich breit, wann kann ich denn jetzt damit rechnen? "Voraussichtlich zu Ende August".

Mitte September fand ich dann eine Anzeige der Fa. Scheuerlein bei ebay Kleinanzeigen, dass Kolben in Übergrößen angeboten wurden und zwar die für die VF750 Modelle, nur meinen Motor hatte ich immer noch nicht, auch kein Anruf oder sonstige Mitteilung.....

Ich habe ihn zurückbeordert, bin also keinen Schritt weiter.

Nur die Zylinderköpfe habe ich jetzt fertig....

Da ich mit dem Modell keine 100.000 km mehr fahre, schaue ich mich jetzt nach einem AT - Motor einer RC28 oder RC09 aus, ist eh günstiger.

Heul.....

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Rapunzel
Beiträge: 930
Registriert: 31. Mär 2012, 09:38
Typ, RC09, RC21 usw.: 1xRC28 & 3xRC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Rapunzel » 6. Okt 2019, 19:20

See you on the road or next party
Gruss,dat Rapunzel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 7. Okt 2019, 15:30

@Rapunzel

Danke, das eine oder andere habe ich schon auf dem Schirm gehabt, doch ist mir die Anfahrt zu weit.

Ich habe vergessen, grundsätzlich zu klären, ob der TÜV dem Umbau auf Speichenräder mitträgt, da bei dem Modell RC43 immer auch die Beritzelung verändert werden musste von 16/40 zu 15/41. Da die RC28 Kardan hat, ist das also nicht möglich.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Rapunzel
Beiträge: 930
Registriert: 31. Mär 2012, 09:38
Typ, RC09, RC21 usw.: 1xRC28 & 3xRC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Rapunzel » 10. Okt 2019, 20:16

Vielen Dank für die Info :!:

Jedoch verstehe ich nicht,wenn der Radsatz in der gleichen Dimension bleibt,warum ein TÜV meckern sollte.
Ich hoffe doch,dass du da genau so denkst.

Wenn du dich an meine RC28 erinnerst,habe ich ja vorne nur ein Speichenrad verbaut.
Dieses ist nun ordnungsgemäss eingetragen und auch die AVON CHROME hat mir der TÜV abgesegnet.

NUN,wo alle Papiere stimmen,bin ich vollkommen zu frieden...


Gruss vom Punzel
See you on the road or next party
Gruss,dat Rapunzel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 11. Okt 2019, 07:32

Ich verbaue hinten die Felge der VT750C RC50, die ist breiter.

Aus dem ersten Umbau der VF750C RC43 auf Speichenräder weiß ich, das es etwas mit Baujahr, Zulassung in Deutschland usw. zu tun hat, denn außer der Reifendimensionierung hatte sich ja da auch nicht viel geändert.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 2. Nov 2019, 08:36

Hallo zusammen,

nachdem ich ja mehrere Monate auf die Instandsetzung, dem Bohren und Honen der A - Schale habe warten müssen, habe ich diese unbearbeitet zurückbeordert und mich entschieden, einen Spendermoto einer RC09 zu verbauen.

Das Bohren und Honen mit Kolben und Kolbenringe hätte mich 1200,-- Euronen gekostet, die ich aber beim Verkauf des UMGEBAUTEN Motorrades nicht ansatzweise wiederbekommenm hätte.

Ich habe nun zwei Spendermotoren einer RC09, den einen mit 30.000 km und den anderen mit unbekannter Laufleistung, zusammen für 300,-- Euro ergattert und werde einen nach vorheriger Überprüpfung verbauen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 6. Nov 2019, 22:45

Ich habe nun den einen Motor von den Anbauteilen befreit und ihn abgedrückt.

Hinten 12 bar, vorne 10 bar => OK

Es gibt einige Unterschiede bei den Motoren der RC28 und der RC09.

Der Motor der RC28 wird ZUSÄTZLICH am Zylinderkopf noch am Rahmen verschraubt.

Die Rahmenaufnahmen vorne wie hinten des Motors RC09 sind Gummigelagert und passen nicht 1 zu 1 in den Rahmen, da hier seitlich noch Gummilagerscheiben angebracht sind.

Diese Scheiben können an der hinteren, oberen Rahmenaufnahme nicht merh verwendet werden, und vorne, unten, nur an drei Stellen.

Detailfotos mache ich am WE, da kann man dann gut sehen, was ich beschrieben habe.

Auch den zweiten Motor werde ich am WE von den Anbauteilen befreien und abdrücken, wenn die Kompression OK ist, werde ich einen der beiden Motoren mit den Zylinderköpfen der RC28 ausstatten/umbauen.
VF750C-RC28 Rahmenhalterung hinterer Zylinderkopf.jpg
.
.
VF750C-RC09 Rahmenaufnahme hinterer Zylinderkopf.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 22. Nov 2019, 04:05

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.......

Ich habe mich entschieden, aus zwei Motoren einen zusammen zu bauen.

Die Zylinderköpfe der RC28 auf den Rumpfmotor der RC09, da ist zwar mühselig, doch muss ich am Ende nur zwei Halterungen anpassen und habe zwei vollständig überholte Zylinderköpfe.

Nach der Montage wird der Motor vollständig gereinigt, schwarz lackiertund die angedeuteten Kühlrippen angeschliffen, damit sie besser hervortreten.
.
VF750C-RC09 Motor nach der Demontage der Zylinderköpfe.jpg
.
.
VF750C-RC09 Motor nach dem Entfernen der Dichtungsreste.jpg
.
.
VF750C-RC28 Reinigung des Gewindelochs mit Pfeifenreiniger.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 22. Nov 2019, 04:10

Um meine RC28 wieder zum Leben zu erwecken, hatte ich ja zwei Motoren einer RC09 gekauft.

Den zweiten Motor mit unbekannter Laufleistung und Zustand.

Ich benötigte die Kühlerdeckel als Vorlage für das Anfertige von Deckeln um den neuen Motor hinterher ohne Probleme reinigen zu können.

Nach der Demontage war im Kühlkreislauf diese Masse, was kann das nur sein :?:

Zumindest ist jetzt klar, woran DIESER Motor gestorben ist.

Vollständig geöffnet habe ich ihn noch nicht, mache ich später, irgendwann einmal.
.
.
VF750C-RC09 Zweiter defekter Motor unbekannte Masse im Kühlkreislauf.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1906
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von RGraefen » 22. Nov 2019, 07:13

Kühlerdichtmittel

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 22. Nov 2019, 07:17

:oops: :oops: :oops: Kannte ich jetzt nicht.....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1906
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von RGraefen » 23. Nov 2019, 10:31

Ist halt im ersten Go billiger als ein neuer Kühler, aber der Motortausch kommt dann doch etwas teurer...

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2376
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Wolfgang » 23. Nov 2019, 10:40

Sag ich ja schon immer ;) - Es gibt nichts teureres als etwas billiges!
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 4. Mai 2020, 11:28

Zwischenzeitlich habe ich an meiner RC28 weitergebaut.

Der zukünftige Motor besteht aus dem unteren Teil eines Motors der RC09 und den Zylinderköpfen der RC28.

Als besondere Herausforderung hatte ich die Einstellung der Steuerzeiten empfunden.

3 Handbücher und 3 verschiedene Darstellungen, bin mal gespannt, ob er läuft, frei dreht er aber :!:

Jetzt habe ich mit dem lackieren begonnen.

Als Vorbereitung habe ich alle Motoröffnungen abgestopft und Motor entfettet,
Motor mit Schleifschwamm angeschliffen und mit Bremsenreiniger gereinigt.
.
VF750C-RC28 Motorblock lackiert 1.jpg
.
VF750C-RC28 Motorblock lackiert 2.jpg
.
VF750C-RC28 Motorblock lackiert 3.jpg
.
VF750C-RC28 Motorblock lackiert 4.jpg
.
VF750C-RC28 Motorblock lackiert 5.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 14. Mai 2020, 10:27

Lange ist es her, dass ich mit der Instandsetzung dieses Motorrades begonnen hatte, zeitweise hatte ich auch keine Lust weiter zu machen.

Auch hatte ich etliche Hürden zu meistern, die einem dann richtig zurück geworfen haben. Zum Beispiel das Anfertige von Spezialwerkzeugen, Beschreibung eines Sachverhaltes im Werkstatthandbuch auf drei verschiedene Art- und Weisen, so, dass man nicht mehr erkennen konnte, welche jetzt die richtige ist und zu guter Letzt defekt Gewinde.

Ich habe zum Beispiel einen nicht so vergammelten Anlasser einer RC43 verbaut, davon ausgehend, dass diese alle gleich sind.

Maßlich war dem auch so, doch dieser hatte einen anderen Drehsinn, also wieder ausbauen......

Schon mal DIESE Auspuffanlage montiert :?: Besser nicht alleine, ist nicht gut für den Blutdruck :!:

Ich hatte zum Glück bei der Demontage des Motorrades viele Fotos gemacht, die mir jetzt sehr Hilfreich sind, da das Werkstatthandbuch manchmal in Detailfragen wenig Hilfreich war.

Jetzt ist der Motor lackiert und wieder im Rahmen und baut sogar Öldruck auf :!:

Die ganzen Rückschläge seit Anbeginn an lassen mich vermuten, dass es mir nicht vergönnt sein soll dieses Motorrad zu besitzen.....

Ich hoffe, dass ich es jetzt starten kann und es läuft, nachdem was ich bis jetzt alles erlebt habe, rechne ich nicht damit......

Hier mal ein Bild
.
VF750C-RC28 Motor wieder im Rahmen 25.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2376
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Wolfgang » 14. Mai 2020, 12:00

Lass dich nicht runterziehen sondern sehe es als Herausforderung - und davon hast DU schon einige perfekt gemeistert ;)
Oliver .......... Kopf hoch, du wirst das bis hin zur ersten Ausfahrt wuppen :!:

RESPEKT bereits zum jetzigen Stand der Dinge
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 15. Mai 2020, 08:06

So, es hat geklappt :!:

Motor läuft :!: Ist zwar wassertechnisch ein wenig inkontinent an den Wasserrohren, aber kein Problem, damit habe ich gerechnet.

An der Lima fällt auch alle 4 Stunden ein Tropfen Öl herab, aber auch das kein Problem.

Ich habe zunächst die Uraltdichtungen verwendet, um den Dichtsatz zunächst nicht zu verwenden, bei Misserfolg, hätte ich diesen auch wieder verkaufen können. Jetzt lohnt es sich aber :!:

Wie geht es weiter :?:

Zunächst, nach dem Abdichten,
Ventile noch einmal einstellen,
Vergasereinstellungen nochmals überprüfen,
Lu-Fi erneuern,
Motor mal eine Weile laufen lassen,
Restteile anbauen und dann geht es auch schon an den Umbau.

Speichenräder habe ich schon, die wollen neue Reifen,
neue Bremsscheibe,
Untere- und obere Gabelbrücke beschaffen, gegebenenfalls anpassen,
neuen Lenker,
Lenkerarmaturen, elektrisch, wie hydraulisch,
Instrumente der RC43,
neue Lampe

und einiges anderes.....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1867
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Hirbel » 15. Mai 2020, 09:53

Moin

Freut mich für dich das das "Herz" schon mal schlägt.

Der Rest sollte für einen "Umbauprofi" wie du einer bist ein Klacks sein.

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 379
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Erich » 15. Mai 2020, 12:57

Na also Oliver,

es zeigt sich doch immer wieder - ein - oder zweimal richtig kräftig geflucht . und schon läufts wieder :!: :!: Ich habe es schon mal geschrieben - ich hatte damals auch überlegt, das Mopped zu kaufen - Gott sei Dank warst Du schneller :!: :!: :mrgreen: Ich hätte das nie und nimmer hinbekommen. :oops: Kompliment und Anerkennung für das, was Du bisher schon geleistet hast. Den Rest schaffst Du locker auch noch. :-D :-D

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 18. Mai 2020, 11:10

Weiter geht es :!:

Habe am WE den Motor mal 15 Minuten laufen lassen, jetzt ist er nicht mehr inkontinent :mrgreen: .

Der Sound der Auspuffanlage ist super :!:

Bremsscheibe von Metal Gear bestellt,
Gabelbrücke von VT600 PC21 gekauft,
Hydraulikpumpe Kupplung einer VFR750F RC36 gekauft.

In meinem Brief stehen nur die Reifengrößen

Vorn 100/90-1957H 19 x 2.15
Hinten 150/80-15 70H x 15 x 3.0

ohne Markenangabe :!:

Fahren möchte ich

Vorn Avon Cobra Chrome 100/90-19 TJ57V auf Felge 19 x 2.15
Hinten Avon Cobra Chrome 150/90B15 RF TL 80H auf Felge 15 x 3.5

Nach Rücksprache mit einem Reifenhändler passt das mit der Hinterradfelge, vorne Fahre ich ja schon auf meiner 19" durch die Gegend.

Jetzt ersteinmal Kontakt mit dem amtl. anerkannten Sachverständigen aufnehmen.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 23. Mai 2020, 14:05

Weiter geht es.....

So ein Umbau ist mit zahlreichen Anpassungen verbunden und oftmals merkt man erst beim Umbauen einer Baugruppe, das etwas angepasst werden muss.

Durch den Umbau meiner RC43 auf 17" Speiche war mir dieses aber klar.

Die originale Gabelbrücke der RC28 soll durch eine Gabelbrücke der VT600 ersetzt werden, da mir die Oberfläche der RC28 Gabelbrücke nicht gefällt und auch nicht die unsymetrischen Instrumente. Die Instrumente werden durch die Instrmente der RC43 ersetzt.

Hier mal ein Originalbild.
.
VF750C-RC28 Instrumente original 10.jpg
.
Der Instrumentenhalter der RC43 muss an die Gabelnbrücke der VT600 angepasst werden. Man hat die Möglichkeit diesen an die bestehenden Aufnahmen der VT600 zu befestigen oder an der Lenkerbefestigung.
.
VF750C-RC28 Instrumentenhalter 10.jpg
.
Die originalen Befestigungspunkte der VT600 Gabelbrücke zu verwenden, hat leider nicht geklappt, da die Instrumentenhalterung der RC43 in Verbindung mit den zu verwendenden Schrauben nur unter sehr großen Aufwand hätte hergestellt werden können.

Ich habe mich dazu entschieden, die Lenkerbefestigungen zu nehmen, da auch hier die Hebel wesentlich kleiner sind und eine verwindungssteife Halterung gebaut werden kann.
.
VF750C-RC28 Instrumentenhalter 2 - 10.jpg
.
Von unten fertig montiert sieht das dann so aus
.
VF750C-RC28 Instrumentenhalter 2 teilmontiert 10.jpg
.
So sieht es dann am Motorrad aus...hilfsweise mit einem Gabeljoch eine VT750C RC44.
.
VF750C-RC28 Instrumentenhalter 2 montiert 10.jpg
.
Es sind jetzt die kurzen Riser einer VT verbaut und es ist gut zu erkennen, dass die Sicht auf die Instrumente verdeckt ist.

An sich war ich mit dem Ergebnis zufrieden, bis.....ich alles komplett montiert hatte und erkennen musste, dass die Sicht auf die Instrumente verdeckt ist.

Viel Arbeit für nichts :!:

Das ist das was ich meine, manche Probleme entwickeln sich erst später.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 23. Mai 2020, 14:11

Und wieder eine Anpassung....

Die Welle des Gabeljochs der RC28 misst 245 mm Länge, die der VT600 265 mm. Die Welle der VT ist in die untere Gabelbrücke eingepresst und nicht, wie bei manchen anderen VF und VT - Modellen eingeschweißt.
Die Wellen an sich unterscheiden sich eigentlich nur durch die Länge der Mittelstücke, unten und oben sind sie gleich.
.
Hier mal eine Zeichnung (Ich bin kein Maschinenbauer und kein technischer Zeichner :!: )
.
VF750C-RC28 Gabelbrückenwelle.jpg
.
Die Welle wird nun angefertigt und in die Gabelbrücke der VT600 gepresst.

LHzG

Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 2976
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 5. Jun 2020, 10:51

Weiter geht es.....

Ich habe heute mit einem amtlich anerkannten Sachverständigen gesprochen und kann den Umbau meiner RC28 wie folgt vornehmen:

Vorderrad

 Austausch des originalen 19“ Gussrades durch ein 19“ Speichenrad einer Honda VT600C PC21
 Avon Cobra Chrome 100/90-19 TL 57V

Hinterrad

 Austausch des originalen 15“ Gussrades durch eine 15“ Speichenrad einer VT750C RC50
 Cobra Chrome 150/90B15 80 H

Gabel

 Austausch des Gabeljochs und der Gabelbrücke durch ein Gabeljoch und Gabelbrücke einer Honda VF750C RC43
 Austausch des Stand- und Tauchrohres, Tauchrohr der VF750C-RC43, Standrohr der VT750C-RC44
 Montage von Risern zur Befestigung des Lenkers von einer VF750C RC43 oder VT600
 Ersetzen der Tachoschnecke der VF750C-RC28 durch eine Tachoschnecke einer VT600-PC21 (ist notwendig, da unterschiedliche Achsdurchmesser)

Sonstiges

 Austausch der Instrumente durch Instrumente der VF750C RC43
 Sonst finden keine weiteren Veränderungen statt.
 Austausch der Hydraulik – Gummileitungen gegen Stahlflex Hydraulikleitungen von Spiegler (mit ABE)
 Austausch einer verschlissenen Bremsscheibe durch eine Bremsscheibe von Metal Gear mit KBA - Nummer

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich werde weiter berichten :!:

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Antworten