Magna leckt...

Alle Themen die die VF750C-RC 28 betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 39
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Magna leckt...

Beitrag von Tiefflieger » 7. Apr 2016, 22:17

Hallo zusammen,
Als ich meine Magna gekauft habe, hat der Verkäufer gesagt, dass sie wenn sie warm ist ein wenig leckt.
Das ganze habe ich mir heute mal angesehen und hoffe auf Eure Hilfe.
Was ist das und warum leckt das?
Wo bekomme ich neue Dichtungen her?
Danke schon mal.
Grüße
Uwe
20160407_174501_resized.jpg
20160407_175354_resized.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 39
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Re: Magna leckt...

Beitrag von Tiefflieger » 8. Apr 2016, 00:38

Moin Moin,
sollte meiner Recherche nach die Wasserpumpe sein. Liege ich mit dieser Annahme richtig?
Wozu ist der Abschmiernippel, bzw womit schmiere ich ab? Gibt es da ein spezielles Mittel?
Gute Nacht zusammen.
Gruß Uwe

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2409
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Magna leckt...

Beitrag von Wolfgang » 8. Apr 2016, 06:48

Also wenn du das Teil meinst welches du abgeschraubt hast .... das ist die hydraulische Kupplungsbetätigung (Nehmerzylinder) :?
...und was du als Schmiernippel vermutest, das ist die Kupplungsdruckstange :roll:

Sollte wirklich der Kupplungsnehmer sauen, dann gibt es die Dichtringe (Innen für den Kolben) und die Dichtung (Nehmer zu Gehäuse) dafür einzeln.
Eine weitere Frage ist natürlich ob nicht der Kolben selbst eine Macke hat.
Aber vielleicht ist die undichte Stelle auch ganz wo anders, und es "sammelt" sich nur da?



Allerdings denke ich, bei deinen Kenntnissen, ...... vielleicht solltest doch zur Werkstatt gehen ;)
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3297
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Magna leckt...

Beitrag von webmaster » 8. Apr 2016, 11:19

@Tiefflieger

Lade dir bitte das Werkstatthandbuch runter und mache dich mit dem Motorrad vertraut.

Aus einem anderen Post von dir war von der Ölpumpe die rede, nur als Beispiel, die ist aber innenliegend und kann nicht undicht werden. Mit dem jetzigen Post ist klar, du bist mit dem Motorrad nicht vertraut. Das birgt die Gefahr, dass dir falsche Hilfestellungen gegeben werden.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1739
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Magna leckt...

Beitrag von Hirbel » 10. Apr 2016, 13:46

Hi

Würde dir empfehlen den Kupplungsnehmer wieder zu montieren alles schön sauber machen und dann fahren und beobachten (öfter mal anhalten und nachschauen) um zu sehen wo es genau herkommt.

Auf den Bildern ist zu erkennen das darüber auch alles verölt ist, wir haben das sehr oft das öl irgendwo rumläuft und ganz wo anders auftritt bzw leckt.

Hab da schon die tollsten Sachen erlebt :?

Viel Erfolg

Hirbel

Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 39
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Re: Magna leckt...

Beitrag von Tiefflieger » 26. Apr 2016, 18:47

Hallo zusammen,
ich habe nun den Täter des Übels ausgemacht. Es war der Simmerring der Ausrückstange. Nun werde ich mich, sofern die schweren Schneestürme abgeklungen, sich die Sonne sehen lässt und es 3°C wärmer ist an den Austausch des besagten Rings machen.
Wünsche allen einen schönen Frühlingsstart und vielen Dank für den Support.
Gruß Uwe

Antworten