"Kleiner" Umbau einer RC09

Alles was die VF750C - RC 09 betrifft.
Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

"Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 1. Okt 2019, 10:10

Hallo Community,

ich dachte mir, um zukünftige mehrfach Threads zu unterlassen (zwei gibts ja schon von mir :lol: ) fasse ich alles künftige, was ich eventuell so an meine RC09 anschraube und anschrauben will in diesem Thread zusammen. :lol:

Für die, die noch nicht mitbekommen haben, was ich mache:
Ich hatte das Glück, eine gut erhaltene RC09 zu ergattern. Optisch noch in Top-Zustand, wenig Laufmeter und auch die Vergaser wurden erst vor wenigen Jahren eingestellt :mrgreen:

Ich bastel mir nun, mit Unterstützung eines Kumpels, aus der RC09 meine Traum-Magna :-D
Was hab ich schon erledigt?
  • vorverlegte Fußrasten
  • anderer Lenker
Eine vorverlegte Fußrastenanlage ist schon drauf (gebrauchte von AME, Preis: 400€ mit Versand nach Österreich).
Dort fehlte jedoch ein Umlenkhebel für die Bremse, welcher nun selbst aus dem originalen Bremshebel gebastelt wurde. :-D
Nach ewigem Suchen nach einen Lenker fiel mir auf, dass in der beglaubigten Kopie des Zulassungsschein von der RC09 mit den Fußrasten ein Lenker von Fehling eingetragen war, Typ LT4. Suchmaschine angeschmissen, jedoch nichts mehr im Sortiment. Doch glücklicherweise konnte ich auch den ergattern :-D

Okay, was steht noch an:
  • Runden Scheinwerfer einbauen
  • Andere Blinker finden (vorne u. hinten)
  • Spiegel evtl. ersetzen
  • Tacho evtl. ersetzen
  • Kürzen des Heck-Schutzbleches
  • Umlackieren
Runden Scheinwerfer habe ich ebenfalls schon gekauft, einen von Highsider. Blinker sind mir die originalen etwas zu klobig, da werde ich eventuell etwas kleinere suchen. Ob ich die originalen Spiegel behalte weiß ich noch nicht, bin mir da noch unsicher :lol: Ebenso beim Tacho, finde es schon gut, dass der originale so viele Kontrolleuchten hat, jedoch ist er alles in allem, ebenfalls, etwas klobig für meinen Geschmack.
Umlackiert wird die Gute ziemlich sicher in ein mattes Olivgrün ähnlich den Military Look Bikes, jedoch ohne irgendwelchen Schnickschnack drauf.

Ich werde euch natürlich mit Fotos auf dem Laufenden halten, für Tipps und Vorschläge bin ich seeeehr sehr dankbar! :-D :mrgreen:

In diesem Sinne,
beste Grüße aus der Südsteiermark!

Kai

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 1. Okt 2019, 17:06

Hier mal die versprochenen Bilder der vorverlegten Fußrastenanlage mit dem "gebastelten" Umlenkhebel :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3273
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von webmaster » 2. Okt 2019, 07:15

Sieht doch gut aus :!:

Kann ich den Motor haben :?: Brauche den für meine RC28 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2000
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von RGraefen » 2. Okt 2019, 08:04

Optisch ähnelt die Anlage sehr der Seeger-Anlage für meine RC43.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2378
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Wolfgang » 2. Okt 2019, 09:27

KaiJauk hat geschrieben:
1. Okt 2019, 10:10

...........
  • Tacho evtl. ersetzen
...........

.......... Ebenso beim Tacho, finde es schon gut, dass der originale so viele Kontrolleuchten hat, jedoch ist er alles in allem, ebenfalls, etwas klobig für meinen Geschmack.
...............
Bzgl. Tacho mit Kontrollleuchten kann ich dir die von MMB empfehlen, siehe
https://mmb-instrumente.de/index.php?lang=de

Dort u.a. im onlineshop schauen
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 3. Okt 2019, 14:38

Wolfgang hat geschrieben:
2. Okt 2019, 09:27
Bzgl. Tacho mit Kontrollleuchten kann ich dir die von MMB empfehlen, siehe
https://mmb-instrumente.de/index.php?lang=de

Dort u.a. im onlineshop schauen
Danke dir für den Tipp! :-D

Hast Du einen von denen verbaut?
Beim Recherchieren kamen mir so Dinge wie K=1.0 bzw K=1.4, elektronisch oder mechanisch, etc. etc. unter.

Ich nehm mal an, dass die RC09 aufgrund des BJ einen mechanischen Tacho hat, oder? :lol:
webmaster hat geschrieben:
2. Okt 2019, 07:15
Sieht doch gut aus :!:

Kann ich den Motor haben :?: Brauche den für meine RC28 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Den brauch ich "leider" selber, sonst ist es ja ein Trettrad :lol:

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2378
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Wolfgang » 3. Okt 2019, 16:06

Nein habe ich nicht - als ich den Tacho/DZM umgebaut habe wr deren Angebot noch nicht so toll.

Das Übersetzungsverhältnis brauchst nur bei mechanischen.

Ich bevorzuge aber elektronisch ;)
Da kannst den Sensor gut verstecken (auch am Hinterrad) somit fällt die häßliche Tachwelle weg und außerdem kannst jeden gewünschten Radumfang einstellen ... d.h. bei einem erneuten,evtl. späteren, Umbau ist das nur eine Programmiersache 8)
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 24. Okt 2019, 08:50

Hallo, dachte, es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Überblick: sie ist nackt :lol:

Der neue Lenker ist schon mal dran :-D (die neuen Spiegel zwar auch, aber auf dem Foto noch nicht ersichtlich)
Vieles, was mal zum Lackierer kommt ist schon mal ab. Ebenfalls lackieren werden wir die Sissybar sowie ein dazugehöriges Gepäcksträgersystem, beides schwarz, damit sie zum Rahmen passen :-)

Ein "bisschen" rostet sie unten an der Ölwanne, wie viel, müssen wir erst abchecken, wenn wir die Auspuffanlage abnehmen.

Beim Schrauben haben wir uns entschieden, den Tank auch vorne um 5cm zu erhöhen um a) eine (subjektive) schickere Optik zu erhalten und b) um leichter Platz für den ganzen Kabelsalat von vorne zu haben. Die Kabel werden wir dann in den Freiraum zwischen Tank und Luftfilter verlegen.

Nächsten Schritte sind also:
  • Zuschneiden des hinteren Schutzbleches (kürzen)
  • Sortieren der Elektrik
  • etwaige Service-Angelegenheiten
  • Lackieren
  • Zusammenbauen
Der Umbau des Tachos wird mal nach hintenverlegt :-)
vf750c_nackt.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 622
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Kerl » 25. Okt 2019, 04:29

Da wünsch ich Dir mal gutes gelingen Kai.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3273
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von webmaster » 26. Okt 2019, 09:29

Viel Erfolg :!:

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2378
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Wolfgang » 26. Okt 2019, 10:28

Na Bravo, da schaut`s aus ...............


............. so gefällt mir das 8) :lol: :lol:
Servus aus München

Wolfgang

Rainer
Beiträge: 635
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Rainer » 27. Okt 2019, 07:15

Hallo Kai,
wenn Du den Sicherungskasten, vorne unter dem Scheinwerfer wegbaust und versuchst den ganzen Kabelsalat zwischen Tank und Abdeckung zu stopfen, so wird Dir das gelingen, auch ohne den Tank höher zu setzen. Allerdings musst Du ein paar Kabel vom Kombistecker befreien und etwas kürzen. Dann einzelne Stecker dranbasteln und fertig.
Wenn Du den Tank vorne höher setzt, werden Deine Seitenabdeckungen,unterhalb der Sitzbank, nicht mehr passen, ( Die Seitenteile sind am Tank gesteckt unnd der Winkel verändert sich mit hochsetzen des Tanks ) und die passend zu machen ist ein sehr großer Aufwand mit minimalem Nutzen. Solltest Du jetzt Glauben den Setz ich den Tank halt vorne und hinten etwas höher,,,,,, nö, geht auch nicht so einfach,,, Schlauchvervindung Zusatztank und die Seitenteile müßtest Du auch entsprechend verlängern...

Ist leider so, veränderst Du ein Teil, zieht es einen ganzen Rattenschwanz von zusätzlichen Maßnahmen nach sich. Schaue es Dir nochmal intensiv an, am besten bevor Du die Teile zum Lackierer bringst.

Gruß aus Erding

Rainer

Ps. Sag bitte mal Bescheid ob Du einen hübschen Platz für die hässliche Hupe gefunden hast und wo.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3273
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von webmaster » 27. Okt 2019, 08:52

Ich würde die Hupe zwischen die Zylinder setzen, zur Seite abgehend.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Rainer
Beiträge: 635
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Rainer » 28. Okt 2019, 20:10

Hi Olli,
ich hatte sie schon mal kurz im Rahmen Dreieck, unsichtbar und fast unhörbar, dann hab ich den Platz für anderes Elektriktick gedöns gebraucht und schon hatte wieder das selbe Problem.
Zwischen den Zylindern hatte ich sie schon mal hingehalten, hat mir damals aber nicht gefallen. Ich machs noch mal, vieleicht gefällt es mir diesmal besser.
Zur Zeit bastele ich gerade an ein paar alten kleinen GFK Satteltaschen, vieleicht versenke ich die Tröte dort. Schau mer mal dann sehns wir schon.

LG Rainer

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 3. Nov 2019, 09:14

Wolfgang hat geschrieben:
26. Okt 2019, 10:28
Na Bravo, da schaut`s aus ...............


............. so gefällt mir das 8) :lol: :lol:
Das Chaos wird gekonnt übersehen :lol:

@Rainer: Danke dir für deine Tipps bezüglich der Kabel! :-D Den Tank würd ich wirklich nur vorne, so um max. 5cm höher legen. Bekomm dafür zwei gummierte kleine Plättchen, die ich beim Rahmen festschraub. Bei der Höhe fällt's normalerweise noch nicht so auf mit den Seitenabdeckungen, aber vielleicht auch doch, seh ich dann, wenn sie dran sind :lol:

Wenn ich einen Platz für die Hupe gefunden hab, werd ich natürlich Bescheid geben! :-D

Habe mich inzwischen auch für eine Farbe entschieden: RAL 6003 - olivgrün und matt :-) Die zwei Tanks, die Seitenabdeckungen und das hintere Schutzblech bekommen die Farbe. Sissybar und Gepäcksträger werden schwarz wie der Rahmen gemacht. Das vordere Schutzblech bleibt Chrom :-)

Rainer
Beiträge: 635
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Rainer » 4. Nov 2019, 18:36

Hallo KAI;
das 6003er Oliv Grün ist doch fast , glaube ich mich zu erinnern, das helle Militärgrün der Volksarmee. Sehr mutig.... wird gewöhnungsbedürftig aussehen. Da braucht es, nach meinem Geschack, noch ein paar kleine Klekse, Kopf von Che, oder Karl Marx oder Stalin oder oder oder vieleicht auch nur ein fünfzack Stern.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters,ich finde es gut.
Beim Lackieren musst Du gut vorarbeiten so ein heller matter Lack verzeiht keine Fehler. Aber das weißt Du sicherlich selbst.

Gespannt auf das Ergebniss wartend grüßt,

Rainer

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2000
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von RGraefen » 4. Nov 2019, 19:55

stimmt, das ist das NVA-grün. Ließe sich aber auch als Förstergrün verkaufen ;)

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 5. Nov 2019, 10:41

Was das Lackieren betrifft, habe ich Gott sei dank in meinem Bekanntenkreis Kontakte :-D
Das Schutzblech sowie die schwarzen Teile werden von meinem Bruder pulverbeschichtet, um resistenter gegen mechanische Einwirkungen zu sein.
Der Tank und die Plastikteile werden von einem Bekannten professionell lackiert (inkl Vorarbeitung), da mir doch die Erfahrung fehlt :lol:

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 5. Nov 2019, 17:17

Hallo KaiJauk,

könnte schon interessant aussehen. Musst aber bedenken, dass Pulverbeschichtung und Lackierung zwei völlig verschiedene Paar Schuhe sind! Das bedeutet, dass Du mit ziemlicher Sicherheit einen Farbunterschied sehen wirst - auch wenn Du die gleiche Farbe benutzen lässt. Mein Tipp: Entweder alles lackieren oder alles pulverbeschichten.

Lackieren hat den Vorteil, dass Du spätere Beschädigungen mit Smart Repair problemlos und unsichtbar wieder repariert bekommst. Die Pulverbeschichtung ist zwar in der Oberfläche stabiler - aber eben leider nicht reparierbar ohne dass man es sieht.

Ich würde in jedem Falle lackieren (liegt aber daran, dass ich es selbst machen und mit Airbrush verfeinern kann). Ich könnte Dir zeigen, wie auch Du es problemlos selbst hinbekommst :-) :idea: :!: Ist wirklich nicht schwer.

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2000
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von RGraefen » 6. Nov 2019, 06:34

kann ich bestätigen, Pulverbeschichtung hat eine leicht strukturierte Oberfläche und, da es sich eben um eine andere Beschichtungsart handelt, auch einen anderen Glanzgrad, abgesehen davon, dass schwarz gepulvert als Farbe nicht das selbe Schwarz ist wie schwarz lackiert. Kann man aber auch bewusst so haben wollen, Ducati macht es mit einer aktuellen Monster-Variante "Black on Black" gerade vor: Hochglanz vs. Mattlack.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 6. Nov 2019, 12:30

Die schwarze Pulverbeschichtung bei der Sissybar und beim Gepäcksträger würde mich nicht stören, wenn die etwas vom Rahmen abweicht. :-D

bzgl. des Olivgrüns beim Schutzblech und beim Tank: da dachte ich mir, dass der Glanzgrad nicht so ein Problem ist, da der Lack eh matt werden soll :lol:

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2378
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Wolfgang » 6. Nov 2019, 13:00

KaiJauk hat geschrieben:
6. Nov 2019, 12:30
........... dass der Glanzgrad nicht so ein Problem ist, da der Lack eh matt werden soll :lol:
RGraefen hat geschrieben:
6. Nov 2019, 06:34
......... und, da es sich eben um eine andere Beschichtungsart handelt, auch einen anderen Glanzgrad, ............

Wobei bei der Pulverbeschichtung - ähnlich wie bei Lack - der Glanzgrad auch wählbar ist ---> Matt / Seidenmatt / Glänzend und Hochglänzend
Ebenfalls sind verschiedene Farben auch mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen zu haben, z.B. die "wrinkel"-Struktur welche HD auf vielen Teilen verwendet.

Zumindest bei meinem Pulverer, der auch noch KFZ-Lackierermeister ist 8)


Alles andere wurde ja schon gesagt :-)
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 6. Nov 2019, 14:29

KaiJauk hat geschrieben:
6. Nov 2019, 12:30
Die schwarze Pulverbeschichtung bei der Sissybar und beim Gepäcksträger würde mich nicht stören, wenn die etwas vom Rahmen abweicht. :-D

bzgl. des Olivgrüns beim Schutzblech und beim Tank: da dachte ich mir, dass der Glanzgrad nicht so ein Problem ist, da der Lack eh matt werden soll :lol:
Hallo Kaijauk,
der Glanzgrad ist in der Tat nicht das Problem. Es muss Dir halt bewusst sein, dass Du es mit 2 völlig unterschiedlichen "Farben" zu tun hast.

Angenommen, Du pulverst den Tank und spritzt das Schutzblech (oder umgekehrt) mit identischen RAL - Farbtönen (egal, ob glänzend oder matt) - das Ergebnis wird in jedem Falle unterschiedlich sein, was bedeutet, dass Du mit höchster Wahrscheinlichkeit einen Farbunterschied sehen wirst.

Beim Pulvern kann sogar folgendes passieren: Du lässt heute irgendein Teil pulvern, am nächsten Tag ein anderes Teil. Der Beschichter benutzt zwar den identischen RAL - Farbton, aber Pulver aus einer anderen Produktionscharge oder von einem anderen Hersteller. Ich würde höchste Einsätze dafür verwetten, dass Du einen Farbunterschied siehst.

Ich hatte es in meiner ersten Stellungnahme bereits erwähnt: Bedenke bitte: Wenn Du an einem lackierten Teil eine Macke hast, kannst Du diese Stelle problemlos reparieren, also schleifen, spachteln, plan schleifen, grundieren, wieder plan schleifen, mit Basislack lackieren und an den Rändern "ausnebeln", anschließend mit Klarlack lackieren. Abschließend wird der Klarlack mit entsprechender Beispritzverdünnung weiter verdünnt und an den Rändern "ausgenebelt" um einen nicht sichtbaren Übergang zur vorhandenen, alten Farbe zu bekommen.

Das hört sich jetzt sehr viel aufwendiger an, als es wirklich ist. Die meisten Lackierer sollten das mittlerweile drauf haben, arbeiten auch so, sagen es aber Ihren Kunden nicht, um die volle Rechnung stellen zu können :mrgreen:

Mit einer Pulverbeschichtung kannst Du das meines Wissens nicht machen! Da kannst Du nur wieder komplett pulvern lassen.

Hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben. Wollte Dich nicht verunsichern - aber wenn Du schon vor einer derartigen Entscheidung stehst, solltest Du wenigstens die Folgen bedenken können.

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 6. Nov 2019, 17:14

Ein herzliches Dankeschön an dich, Erich, dass du dir die Mühe gemacht hast, mir eine so ausführliche und genaue Antwort zu geben! :-D
Weiß ich sehr zu schätzen!

Ich werde also nun die schwarzen Teile meinem Bruder zum pulvern mitgeben und die Olivgrünen meinem bekannten Lackierer :mrgreen:
Leider wirds sicher noch einige Wochen dauern, bis ich euch das Ergebnis präsentieren kann :oops:

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 6. Nov 2019, 17:40

...und wenn der Lack dann überall drauf ist, kannst Du hier

https://de.aliexpress.com/item/32899679 ... 2e0euOaf44

den passenden Tankaufkleber finden. Auch schöne Flammenaufkleber oder Aufkleber für die Gabelholme findest Du dort für kleines Geld - und die Qualität stimmt. Es muss nicht immer Airbrush sein :!: :-)

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2000
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von RGraefen » 6. Nov 2019, 17:41

@Erich, mit Dir wette ich nicht ;)

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 6. Nov 2019, 18:47

@ Robert, schade - die Wette hätte ich gewonnen! :-D
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 11. Nov 2019, 18:07

So, gestern und heute habe ich nach seeehr mühsamer Arbeit die Auspuffanlage und Krümmer demontiert. :mrgreen:
Ai ai ai, war das eine mühselige Arbeit. 2 Schreiben beim Hitzeschutzblech wollten sich einfach nicht vom Motorrad trennen :lol:

Die Auspuffanlage muss nun vom ganzen Rost so gut es geht befreit werden, leider ist es nicht so wenig.

Was empfiehlt sich denn fürs Lackieren?
Besser Ofenlack (kann aber nicht einbrennen, da kein Ofen :lol: ) oder den Auspufflack von der Tante Louis :?:

Beste Grüße aus dem tiefen Süden,
Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 11. Nov 2019, 20:41

Hallo KaiJauk,
da hast Du Dir ja wirklich einen Haufen Arbeit eingehandelt :mrgreen:

Du hast da mehrere Themenkomplexe angesprochen, die jeweils gut für eigene threads wären :!:

Entrosten
wirklich unverzichtbar, wenn Du eine dauerhafte Lackierung bekommen willst. Der beste und schnellste Weg ist sandstrahlen. Du hast doch vor ein paar Tagen erwähnt, dass Dein Bruder pulverbeschichten kann - dann sollte er eigentlich auch eine Möglichkeit zum Sandstrahlen haben?! Natürlich kannst Du das auch selber machen - bei YouTube findest Du u. a. auch, wie Du aus einer PET - Flasche und einer billigen Luftpistole Dein eigenes Sandstrahlsystem herstellen kannst. Brauchst dann natürlich auch einen Kompressor!

Ofenlack
Den Auspufflack hat mein Sohn mal an einer alten Enduro ausprobiert. Sah ein paar Tage ganz gut aus - aber dann - unbefriedigend! Ofenlack kann ich sehr empfehlen. Ist leicht zu verarbeiten, verläuft gut und hält sehr gut. Ich habe damit den Auspuff meiner Stuhl - Motorsäge lackiert. Das hält jetzt schon einige Festmeter Holz problemlos aus!! Der Auspuff sieht immer noch gut aus - obwohl das Fichtenmopped schwer rangenommen wird :mrgreen: Hoffe, das hilft Dir weiter.
Gruß vom schönen Rhein
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 12. Nov 2019, 09:38

Wieder mal vielen Dank, Erich, für deine Ratschläge! :mrgreen:

Bzgl des Sandstrahlens könnte ich mal nachfragen, da hast du Recht. Ansonsten werde ich mir für die kleineren Stehlen noch Drahtbürstenaufsätze für den Akkuschrauber holen, um den Rost zu entfernen. :lol:

Ofenlack gibts bei mir im Baumarkt um die Ecke mit Hitzebeständigkeit bis zu 600° C - reicht das aus oder sollten es schon mind. 800° sein :?:

Besten Gruß,
Kai

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 12. Nov 2019, 16:09

Hmmmm, keine Ahnung, wie heiss der Auspuff einer Magna werden kann. :roll: Tendentiell würde wahrscheinlich jeder zu dem Lack mit der angeblich höheren Hitzebeständigkeit greifen - aber wie seriös sind diese Angaben :?: :mrgreen: Generell würde ich immer zu einem Markenprodukt greifen, auch wenn dort eine niedrigere Temperaturbeständigkeit angegeben wird. Also - eine gute Marke wählen, vielleicht mal direkt mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen und dort mit den Anwendungstechnikern - nicht mit irgendwelchen Marketing - oder Vertriebsleuten - sprechen und sich fachlich fundiert beraten lassen. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Übrigens - einen qualitativ guten Ofenlack kannst Du mit einem guten Pinsel riefenfrei aufbringen. Der Lack verläuft gut und ist anschließend glatt. Spraydosen sind nach meiner Erfahrung hier nicht empfehlenswert.

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Rainer
Beiträge: 635
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Rainer » 12. Nov 2019, 20:00

Guten Abend meine Damen und Herren, Hallo Leute....
Der Hitze beständige Lack bis 600 Grad funktioniert am Auspuff aber nicht auf den Krümmern und am Sammler ( zu heiß ) bei Mipa gibt es einen Hitzefesten Lack zum Pinseln, in schwarz und in Silber , der ist etwas besser aber im oberen Krümmer Bereich neigt er auch zum abblättern. Was er auf dem Sammler macht, versuch macht kluch. Auf jeden Fall besser wie das Baumarktgelumpe.

Gruß aus Erding

Rainer

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 1686
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Oberbazi » 12. Nov 2019, 21:40

Servus,
Ich habe für dich ein bisschen im Netz gesurft.
Offensichtlich halten Sprühlacke nicht besonders lange.
Gute Vorbehandlung (machanisch, also aufrauhen mit 400 er Körnung, auch die Schweißnähte etc.) ist essenziell. Davor ggf. gründlich mit Rostumwandler behandeln, den ich persönlich aber ordentlich wegschleifen würde, weil der garantiert eine Trennschicht erzeugt, die die Temperaturen nicht aushält.
Recht gute Kritik hat Asinol bekommen (Ebay 16.95 €). Streichfähiges Produkt, das gut verläuft. Cave: sehr lösungsmittelhaltig, also auf Belüftung achten und ggf. Schutzmaske tragen.
Sollte 3 mal aufgetragen werden.
Vieles spricht dafür, Lacke langsam einzubrennen, also Backofen, langsam steigern bis zuletzt 30 Min. bei 250 Grad erreicht sind.
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2000
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von RGraefen » 13. Nov 2019, 06:12

Moin, und noch ein Hinweis aus meiner beruflichen Frühzeit: wenn jemand Pulverbeschichten kann, so sollte er auch Einbrennen können, hat also einen (kleinen) Raum, den er anheizen kann. Wobei eine Einbrenntemperatur nichts mit der Hitzeklasse des Lacks zu tun hat, sprich, die Hitzeklasse des Ofenlacks kann z.B. für 1200°C oder sogar 1800°C sein, eingebrannt wird nur mit 140 oder 160°C. Hier kann der Lack ein Nasslack oder auch ein Pulverlack sein.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 13. Nov 2019, 10:59

Einen wunderschönen guten Morgen aus Bingen,

also Leute - bevor unser junger Biker aus Ösiland dadurch verwirrt wird, dass hier verschiedene Lackierverfahren in einen Topf und dann miteinander verglichen werden (das geht nicht und führt u. U. zu falschen Entscheidungen! :!: ;) :idea: ), hier mal ein Link zu einem Anbieter in Deutschland, der sich auf de Beschichtung von Auspuffkrümmern und Sammlern mit hoch hitzebeständigem Pulver spezialisiert hat:

https://menze-fahrzeugteile.de/oberflae ... schichten/

Hier wird eine sogenannte EEC - Keramikbeschichtung angeboten. Ich habe das selbst noch nicht probiert und habe auch keine Ahnung, was das kostet. Wenn man aber die Unterschiede in den Verfahren einigermaßen kennt, denke ich, dass dies hier eine sinnvolle Alternative darstellt. Vielleicht gibt es ja so etwas auch in Österreich? Also KaiJauk, wenn Du wirklich etwas dauerhaftes haben willst, solltest Du vielleicht so etwas ausprobieren. Würde mich selbst auch brennend interessieren, wie sich das bewährt.

Gruß an alle von
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2000
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von RGraefen » 13. Nov 2019, 11:36

Interessant, nur es handelt sich um ein Nasslackierverfahren, wobei der Farbe als Besonderheit Keramikpartikel beigemischt werden.
Bei all der Lackiererei sollte aber bedacht werden, dass so ein Auspuff liebend gerne von innen nach außen rostet, nicht dass zum Schluss das Metall weg ist und nur noch die Beschichtung den Kram zusammenhält 8) :lol: :lol: :lol:

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 241
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Erich » 14. Nov 2019, 10:02

Jou Robert,

wenn Du Recht hast, hast Du Recht. Ist tatsächlich ein Nasslackierverfahren, liest sich aber interessant und scheint vielversprechend zu sein.

...und wenn der Sammler, Auspuffkrümmer oder was auch immer tatsächlich nur noch aus Farbe besteht - Hauptsache es sieht gut aus und funktioniert :!: :P :mrgreen:

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
KaiJauk
Beiträge: 45
Registriert: 31. Jul 2019, 08:49
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von KaiJauk » 25. Nov 2019, 20:19

Nach kurzer Pause bin ichs mal wieder :-D
Was hat sich in der Zwischenzeit getan?

Auspuff ist mittlerweile lackiert, ob der hält, wird sich im Frühjahr zeigen :lol:
Alle Krümmerrohre werden auch noch mit Hitzeschutzband eingewickelt, die Endtöpfe bleiben Chrom :-)
IMG_20191118_150013.jpg
Die anderen Teile sind mittlerweile auch beim Lackierer sowie bei meinem Bruder zum Pulverbeschichten :-D

In der Zwischenzeit hat sich auch eine andere Herausforderung dazugesellt:
Der Schalter fürs Fernlicht funktioniert nicht mehr. Problem: Er rastet nicht mehr ein.
Hatten den schon zerlegt, aber konnten's beim ersten Versuch nicht reparieren...
Nun die Frage, ob ich da ein komplett neues Gesamtteil brauch, oder ob es den winzigen Schalter auch so zu kaufen gibt...
IMG_20191118_150255.jpg
Beste Grüße vom jungen Österreicher,
Kai :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 622
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Kerl » 26. Nov 2019, 02:50

Die selbe Scheiße hatte ich auch mal, fetten half nicht mehr und nach einigen Jahren zerlegen und zurechtbiegen ging dann endlich mal die Feder flöten - egeal denn die Kontakte waren ohnedies komplett abgebrannt - ist ein winziger Schiebeschlitten aus dünnem Material drinnen.
Den Schalter bekommst Du meines Wissens bei Honda nicht als Ersatzteil, ich hab mir damals von einer ähnlichen Armatur den Schalter ausgebaut.

Hirbel
Beiträge: 1706
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: "Kleiner" Umbau einer RC09

Beitrag von Hirbel » 26. Nov 2019, 08:29

Moin Kai

Es gibt eine chinesische Armatur die der von der RC 09 verdammt ähnlich ist für ca. 20 Reichseuro.

Selbst wenn die nach 5 Jahren wieder kaputt geht ist das der "vernünftigste" Ersatz in meinen Augen.

Wenn ich abends am Rechner bin suche ich dir den Link raus und stell ihn hier ein.

Ach übrigens das mit den Hitzeschutzbandagen an den Krümmern würde ich sein lassen - das Thema hatten wir schon mal.

Du nimmst mit dieser unsinnigen Massnahme den Krümmern die Wärmeableitung was dir die Temperatur am Ausslass massiv erhöht.

Die langfristige Folge können Schäden am Zylinderkopf oder den Auslassventilen sein !

Aber es ist dein Moped.

Welchen hitzebeständigen Lack hast jetzt genau genommen - für die Datensammlung ?

Gruss

Hirbel

Antworten