Bedüsung Vergaser

Alles was die VF750C - RC 09 betrifft.
Antworten
Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 5. Mai 2019, 17:56

Hallo Gemeinde,
nachdem ich den Vergaser jetzt nochmal aus meiner RC09 rausgebastelt hab, weil sie im Lastbetrieb nicht höher als 5500 Umdrehungen drehen will, stellt sich mir nun auch die Frage zwecks der Bedüsung.
Den ersten Fehler habe ich schon beseitigt, nämlich, dass in den vorderen Vergasern die kürzeren Federn drin waren...
Nun stellt sich mir noch die Frage bezüglich der Hauptdüsen.
Aktuell sind 4mal 130 verbaut.
Ich meine aber mal gehört zu haben, dass sie vorne und hinten unterschiedliche benötigt.

Würde gern mal eure Meinung dazu hören.

Beste grüße und danke schonmal im Voraus.

Hirbel
Beiträge: 1609
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Hirbel » 5. Mai 2019, 23:43

Moin

Da war meines Wissens mal gleiche und mal unterschiedliche drin je nach Auslieferungszustand.

Wenn dann glaub ich sind hinten die grösseren drinne.

Ich glaub vorne 128 und hinten 132 wenn unterschiedlich.

Wir hatten letztes Jahr im Oktober den Fall vom Grenzgänger dem der Tisch mit den zerlegten Vergasern umgefallen ist und dann alle Teile durcheinander waren - die läuft wieder gut, so war zumindest meine letzte Info.

Da sind auch Links wegen Exploionszeichnungen und Bilder usw. mit dabei.

Ach ja Düsenstöcke sind von vorne zu hinten auch unterschiedlich und der Könich hat gerade einer 28er zerlegt der kann vielleicht nachschauen wie das bei der ist, sollte ja baugleich sein ;)

Kannst dir ja mal das Thema heraussuchen und durchlesen, da müsste alles Relevante drin stehen, vielleicht wurden die Teile bei Dir ja auch mal irgendwann vertauscht.

Viel Erfolg

Hirbel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3132
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von webmaster » 6. Mai 2019, 07:13

Der Könich wird aber ganze bestimmt NICHT den Vergaser zerlegen :!:

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1833
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von RGraefen » 6. Mai 2019, 07:31

Der Vergasertyp sollte mit VD62A bezeichnet sein. Dann ist die Hauptdüse eine 128er.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Hirbel
Beiträge: 1609
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Hirbel » 6. Mai 2019, 08:09

Moin

@Könich

Das ist natürlich ein Argument, wenn du die nicht zerlegen willst - solltest du aber, zumindest mal einen Blick in die Schwimmerkammern und auf die Düsen samt Düsenstöcke wäre ratsam.
Da wirds ähnlich aussehen wie in den Zylindern ;)

@ Schrauber

Ach übrigens das Thema letztes Jahr vom Grenzgänger hat "Hilfe Vergaserdesaster" geheissen.
Solltest dir wirklich mal genau durchlesen.

Gruß

Hirbel

Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 6. Mai 2019, 11:33

Moin,
Ja das hab ich mir auch schon zum Teil durchgelesen und die verschiedenen Düsenstöcke auch auf dem Schirm.
Dann werd ich wohl mal das Setup mit 128ern und 130ern probieren und hoffen, dass es nur an den vertauschten Federn und einem evtl undichten Absaugtrakt gelegen hat.

Danke schon mal leute :)

Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 6. Mai 2019, 11:34

132er meinte ich natürlich :-D

Hirbel
Beiträge: 1609
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Hirbel » 7. Mai 2019, 08:01

Moin

Bin mal gespannt, denke nicht das es an der Bedüsung liegt, immerhin bricht dir ja die Leistung ab 5500 weg.

Wenn natürlich eine undichte Stelle vor den Schiebern/Membranen da ist - Fremdluft ist absolut tödlich es entsteht ja nicht mehr ausreichend Unterdruck um die Schieber ganz zu öffnen und hätte den gleichen Effekt wie wennst bei einem normalen Vergaser nur Halbgas gibst.

Die Zukunft wird es zeigen ;)

Gruß

Hirbel

Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 7. Mai 2019, 23:02

Moin,
die Bedüsung war nicht die einzige Baustelle :-D
Neue Ansaugstuzen sind drin, den Ansaugtrakt oberhalb des Vergasers hab ich komplett abgedichtet und vor allem in die voderen Vergaser die langen anstatt den kurzen Federn reingemacht.

Ich hoffe, dass das alles war und die gute morgen dann anständig läuft.

Gruß

Hirbel
Beiträge: 1609
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Hirbel » 8. Mai 2019, 07:05

Moin

Sie ist also vorher schon schlecht gelaufen und Du hattest alles zerlegt.

Die Ansaugstutzen hatten Risse nehm ich an.

Hast du vernünftige Unterdruckuhren um eine Synchronisation vorzunehmen wäre nach einer Zerlegung schon notwendig.

Drück Dir mal die Zehen ( die Daumen hab ic im Moment leider nicht frei :lol: ) für Morgen.

Gruß

Hirbel

Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 8. Mai 2019, 12:22

Moin,
ja beim ersten zerlegen hatte ich die Thematik mit den unterschiedlich langen Federn nicht aufm Schirm....
Ich hab die Gute ziemlich runtergekommen gekauft und wieder zum Leben erweckt.
Unterdruckuhren sind vorhanden.

Heut Nachmittag werd ich Sie dann komplettieren und hoffentlich Freude bei der Probefahrt haben :)

Grüße

Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 8. Mai 2019, 14:47

Also was soll ich sagen ...
Die dumme ... läuft immernoch nicht ... nach wie vor dreht sie einwandfrei bis 5500 und dann nicht mehr weiter ...

Hirbel
Beiträge: 1609
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Hirbel » 8. Mai 2019, 14:55

Beschreib mal deinen Fehler etwas genauer - war das letztes Jahr beim Kauf schon so - was hast genau bisher gemacht ect.

Hirbel

Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 8. Mai 2019, 22:39

Moin,
als ich sie gekauft habe war sie weit weg von fahrbereit.
Also erst mal Ölwechsel incl Filter. Ventile eingestellt, neue Zündkerzen, Zündkabel auf festen Sitz und Kontakt im Stecker geprüft.
Naja dann Vergaser gereinigt und mit neuen Düsen bestückt.
Neuen Benzinfilter und Ansaugtrackt abgedichtet.
Hab auch schon zwei andere CDI's probiert.

Grüße

Hirbel
Beiträge: 1609
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Hirbel » 9. Mai 2019, 08:38

Schwierig

Ich habe eigentlich das Verhalten bis 5500 gemeint - hat sie das vorher auch schon gehabt.

Wenn sie wie du schreibst - bis 5500 einwandfrei läuft also ohne Ruckeln ohne unrunden Lauf und ab 5500 nicht mehr drehen will dann wären ja alle Zylinder gleichmässig betroffen.
Dreht sie denn im Stand höher oder will sie da auch nicht :?:

Wie sehen denn die Zündkerzen aus alle gleich hell oder eher schwarz oder sind da Unterschiede im Kerzenbild da :?:

Was ich in so einem Fall als erstes mach vom Kaltstart weg die Krümmer mit einem Lasertemperaturmessgerät vergleichen so nah wie möglich am Zylinderkopf - bringt natürlich nur was wenn auch überall gleiche Rohre verbaut sind doppelwandige leiten logischerweise die Temperatur langsamer nach aussen als einwandige - gehe aber davon aus das die RC 09 hinten und vorne die gleiche machart Krümmer verbaut hat.

Hier sieht man sofort ob alle Zylinder gleich arbeiten - Beispiel dazu war eine Africa Twin die lief annehmbar aber oben raus mit zu wenig Leistung die Temperaturmessung hat von Haus aus auf einen Krümmer massiv weniger ergeben, es waren glaub ich 70, 80 Grad rum - ein Vergaser bekam zu wenig Benzin und die Umluftschraube war komplett eingedreht da irgendwer die kleine Feder verloren hatte also hat man sie kurzerhand festgezogen :roll:

Nun wieder zu deiner sollten bei dir alle Kerzen schwarz sein wäre denkbar das die Kaltstartvorrichtung nicht mehr richtig schliesst und somit alle vier Zylinder zuviel Sprit bekommen.

Oder der Gaszug reicht vom Weg her nicht aus um die Drosselklappen ganz zu öffnen, man weiss ja nie was da die Vorgänger dran gemacht haben :cry:

Sind aber nur Vermutungen die man da anstellen kann wenn man nicht davor steht ;)

Gruß

Hirbel

Schrauber123
Beiträge: 18
Registriert: 15. Apr 2018, 13:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Schrauber123 » 9. Mai 2019, 20:15

Also ja, wie gesagt läuft sie im Drehzahlbereich vor 5500 einwandfrei und dreht auch im Stand ohne Probleme bis zum roten Bereich, ohne irgenwie zu stottern oder sonst was.
Hört sich ja eigentlich nach spritmangel an wenn man so drüber nachdenkt ...
Morgen kommen nochmal zwei andere CDI's rein und der Benzinfilter raus.
Wenns dann immernoch nicht läuft hätte ich auch noch ein Paar Zündspulen zum testen.

Grüße

Hirbel
Beiträge: 1609
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Hirbel » 9. Mai 2019, 20:23

Wie gesagt schau dir mal das Kerzenbild an - dazu musst du natürlich ein paar Kilometer fahren so 50 rum - sind sie schwarz zuviel, sind sie fast weiss zuwenig Benzin.

Bei zuwenig würde sie dir unter 5500 bei Belastung schon abmagern/stottern/ruckeln drum meine Vermutung zuviel.

Gruß

Hirbel

Grenzgänger
Beiträge: 35
Registriert: 30. Aug 2018, 21:28
Typ, RC09, RC21 usw.: Rc09

Re: Bedüsung Vergaser

Beitrag von Grenzgänger » 12. Mai 2019, 15:35

Hallo schrauber 123
Probleme hatte ich mit meiner laddy auch mehr als genug. Siehe vergaserdesaster
Leistung hingegen immer.
Mich würde erst mal interesieren ob deine 5500 in jedem gang sind?
Ist dort vielleicht eine drossel auf ?? Ps verbaut oder sehr wichtig hast du den richtigen schwimmerstand.
Meine lief mir nicht sauber genug --dan habe ich auf dem niederländischen forum herausgefunden das es verschiedene ausfühungen gibt so wie meine
Die nur 75 ps hat und einen anderen schwimmerstand als im deutschen whb.
Hast du nicht die richtigen werte wirds nix.
Aber wie hirbel schon gescrieben hat das kerzenbild sagt sehr viel aus.
Wie ist den deine fahweise ? Eher ruhig oder sportlich? Mit der magna kanst du ja beides.
.
Viel erfolg und grüsse aus den nierderlanden

Antworten