Drosselung

Alle Tips und Tricks rund um das Motorrad

Drosselung

Beitragvon Sauerländer_72 » Do 22. Mär 2018, 22:06

Hallo,

habe meine Magna nun Jahre im gedrosselten Zusatnd gefahren ( 34PS ) und möchte sie nun "Enddrosseln". Habe mir die offenen Ansaugstutzen bestellt und wollte mal Fragen, ob sonst noch irgendwas zu ändern ist.

Danke im vorraus ;-)
Sauerländer_72
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:18
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Wolfgang » Fr 23. Mär 2018, 07:25

In der Regel gehören zu einer Drosselung auch andere Düsen - das müsste aber auch im KFZ-Schein (Zulassungsbescheinigungsdingens xy) eingetragen sein.
:idea: Und die sollten dann natürlich auch getauscht werden.
Servus aus München

Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 1885
Bilder: 8
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 08:56
Wohnort: 81476 München
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Geier » Sa 24. Mär 2018, 22:13

Drosseln sind Vögel und haben im Motorrad nichts zu suchen!
Geier
 
Beiträge: 64
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 00:57
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Hirbel » So 25. Mär 2018, 02:09

Hmm - Hi erstmal - Schwierig

Ich hab gerade meinen Augen nicht getraut und geglaubt ich habe Augenkrebs im Endstadium :lol:

Hab nachgeschaut und ne ´97er verglichen laut Ersatzteilliste - offen mit der 34 PS Version - die offene hat ne Hauptdüse mit 1 mm und die gedrosselte 34er eine - und jetzt kommts - 1,05 mm Hauptdüse :?:

Das wären bei einem normalen Vergaser mal 5% mehr Benzin für die gedrosselte :!: :!: :!: :?: :?: :?:

Halt - wir haben ja "Unterdruckvergaser" und wenn da irgendwo zwischen Vergaser und Einlass eine "künstliche Engstelle" eingebaut ist - praktisch deine reduzierten Ansaugstutzen - hat der Schieber des Vergasers praktisch gar nicht mehr die Chance ganz zu öffnen, aber die Drehzahl des Motor´s könnte deswegen trotzdem Richtung 10.000 gehen - damit der nicht zu mager laufen kann baut man eine minimal grössere Düse ein - oder könnt ihr euch das anders erkären :?:

Wenn du jetzt die dicken Ansaugstutzen einbaust, kann eigentlich nix passieren, da es einem "älteren Motor" eher gut tut wenn er etwas fetter läuft - so zumindest meine Schlussfolgerung - also Stutzen wechseln und Spass haben - wenn er nicht sogar mit den minimal grösseren Düsen besser und runder läuft :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Das hat irgendwas mit dem Ventilatoreffekt oder so zu tun :lol: :lol: :lol:

Er wird sich bestimmt deswegen nicht zu Tode saufen oder gar kaputt gehen ;)

Bin auf weitere Meinungen gespannt ;)

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1126
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Sauerländer_72 » Mo 26. Mär 2018, 07:19

Also meines Erachtens steht im Fahrzeugbrief "Leistungsdrosselung durch geänderte Ansaugstutzen". Also nichts von anderer Bedüsung..
Sauerländer_72
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:18
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Wolfgang » Mo 26. Mär 2018, 08:03

Um ganz sicher zu gehen 8)

Da müsste doch auch die ABE-Nr. drinstehen - und evtl. ist es die ABE G412 von Alphatechnik.
Dann könntest die direkt kontaktieren und evtl. mehr erfahren

https://shop.alphatechnik.de/shop/index ... k_typ=RC43
Servus aus München

Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 1885
Bilder: 8
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 08:56
Wohnort: 81476 München
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Rainer » Mo 26. Mär 2018, 08:27

Morsche,
glaube das Hirbel recht hat, allerdings hätte ich auch eine kleinere Hauptdüse erwartet( für die gedrosselte Version ).
Wenn die Vergaser draußen sind, würde ich sie auf jeden Fall gründlich reinigen und neu synchronisieren ( sollte man eigentlich nach jedem wiedereinbau sowiso machen weil man nie ganz sicher ist die Einstellungen nicht doch minimal verändert zu haben ) und bei der Gelegenheit würde ich auch neue Düsen verbauen bzw. verbauen lassen.
Die Vergaser beim V4 ein und auszubauen ist relativ aufwendig und wenn man es machen lässt wohl auch nicht ganz billig. Deshalb würde ich nicht am Material sparen.

So, das war mein Senf dazu, viel Erfolg wünscht

Rainer
Rainer
 
Beiträge: 577
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 09:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Hirbel » Mo 26. Mär 2018, 10:03

Moin

Hatte nicht geschnallt das deine aus USA ist - die hat laut "bike-parts-honda.de" eine 102 er Düse drin also 1,02 mm die Leerlaufdüsen sind überall mit 40 angegeben.

Mir wäre generell die etwas grössere Düse lieber - der Grund - wie schon erwähnt ältere Motoren laufen besser wenn sie etwas fetter eingestellt sind, ausserdem kann eine kleinere Hauptdüse auch das KFR also Konstantfahrruckeln unterstützen - tritt gern so bei 3000 Umdrehungen auf und fühlt sich an als ob der Motor Aussetzer hätte und ist wenn du etwas mehr Gas gibst wieder weg.
Hierfür sind übrigens hauptsächlich die Leerlaufdüsen verantwortlich, die feinen Bohrungen der Düsen legen sich gerne mit Ablagerungen zu und somit bekommt der Motor im unteren Drehzahlbereich einfach zu wenig Benzin.

Die Bezeichnung Leerlaufdüse ist hier eigentlich falsch, da sie auch für den unteren Drehzahlbereich bei Teillast den Motor mit Benzin versorgt.
Erst wenn du "Vollgas" gibst öffnen sich die die Drosselklappen ganz und durch den Unterdruck werden die Vergaserschieber ganz angehoben.

Also die besonders genau anschauen und auf keinen Fall wahllos mit Druckluft in den Löchern des Vergasers rumblasen - da hast du dir schnell mal die Membran geschossen - dann wirds teuer.
Das geht nur wenn der Vergaser komplett zerlegt ist - meist haben die Düsen eh nur leichte Ablagerungen die ich immer mit ner kleinen Nadel entferne ;)

Gib mal Meldung was dabei rausgekommen ist 8)

Gruß

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1126
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Sauerländer_72 » Mi 28. Mär 2018, 20:57

Wolfgang hat geschrieben:Um ganz sicher zu gehen 8)

Da müsste doch auch die ABE-Nr. drinstehen - und evtl. ist es die ABE G412 von Alphatechnik.
Dann könntest die direkt kontaktieren und evtl. mehr erfahren

https://shop.alphatechnik.de/shop/index ... k_typ=RC43


Hi Wolfgang,

nein, habe grade in meinen Fahrzeugbrief geschaut und es steht nur folgendes drin:

"Ziff.7: Leistungsreduzierung durch geänderte Ansaugstutzen, Kennzeichnung: 25KW
Sauerländer_72
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:18
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Drosselung

Beitragvon Hirbel » Mi 28. Mär 2018, 22:17

Dann

Würde ich nachschauen welche Hauptdüsen drin sind und ob die sauber sind ;)

Es sollten 100er, 102er oder 105er drin sein - da USA Modell wahrscheinlich 102er - wenn was anderes drin ist hat da schon mal wer gespielt.

Wie gesagt die Leerlaufdüsen genauer anschauen und hinterher die Vergaser synchen und gut ist.

Wenn du noch sinnloses Geld übrig hast gib das lieber für K&N Lufi und Iridiumkerzen aus 8)

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1126
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43


Zurück zu Tips und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast