Ölstand

Alle Tips und Tricks rund um das Motorrad

Ölstand

Beitragvon pebu » Fr 21. Sep 2018, 12:32

Hallo,

Ich habe da mal eine Frage zum Ölstand messen.
Bei der RC43 ist es ja so da es da die Einfüllöffnung gibt und
darunter den Messstab ! Den Messstab ziehe ich raus wisch ihn ab
- und stell das Motorrad grade auf um einen genauen Wert zu erzielen -
dann wird der Stab wieder ohne ihn einzudrehen nur reingesteckt
und man hat den Ölstand.
Ich mach das regelmäßig , Ölverlust oder verbrauch habe ich nie
festgestellt, im gegenteil als ich jetzt wieder nachgemessen habe
war der Stand weit über dem Maximum, das jemand Nachgefüllt hat
schließe ich aus !!! Gibt es irgendwie eine Technische Möglichkeit
dafür???

Mit freundlichen Grüßen

Peter
Benutzeravatar
pebu
 
Beiträge: 7
Bilder: 0
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 16:57
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hotte » Fr 21. Sep 2018, 13:11

Hallo Peter es ist möchte das der Vergaser überläuft wann eine Schwimmernadel klemmt. Dadurch kann Benzin ins Öl kommen. Abhilfe wäre erstmal im Stand den Benzinhahn schließen um den Fehler Sitzkreisen.
Gruß
Bild
Benutzeravatar
Hotte
 
Beiträge: 172
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 19:59
Wohnort: Essen
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon pebu » Fr 21. Sep 2018, 20:20

Hotte hat geschrieben:Hallo Peter es ist möchte das der Vergaser überläuft wann eine Schwimmernadel klemmt. Dadurch kann Benzin ins Öl kommen. Abhilfe wäre erstmal im Stand den Benzinhahn schließen um den Fehler Sitzkreisen.
Gruß

Hi, schon mal danke für die antwort, "aber" wie kann/könnte vom Vergaser aus Benzin ins Öl gelangen? und zur "Abhilfe" damit kann ich leider auch nicht viel anfangen, wenn Benzinhahn zu ist geht sie irgendwann aus und dann??? Ich möchte noch hinzufügen daß das Öl eigentlich noch recht gut aussieht soweit ich das beurteilen kann , es ist auch nicht wesentlich dünner,
aber ich denke es riecht etwas nach Benzin !
Nächste Woche bekommt das Teil eine neue Kupplung und da ist ja eh ein Ölwechsel fällig, nur , wenn ich dann dies Problem anspreche , will ich nicht unbedingt , das die mir gleich den ganzen
Motor zerlegen!!!
Benutzeravatar
pebu
 
Beiträge: 7
Bilder: 0
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 16:57
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Terz » Fr 21. Sep 2018, 20:53

Ich hatte exact das selbe problem. Benzin im Öl. Lang philosophieren bringt da nix.

Öl raus und zwar vorgestern.
Mit Hammer und Meißel vorsichtig gegen leckenden Vergaser kloppen. (Wenns net weißt welcher, dann alle)

Vergaserreiniger ins Benzin kippen und 200-300 km fahren. Benzinverbrauch und Ölstand alle 100 checken, nachtanken und Vergasserreiniger zuschütten.

Bei mir hats Wunder verbracht , ist aber keine Garantie.
Leckt er weiter, muss der Vergaser gereinigt werden.
Trust me! Im an Engineer
Benutzeravatar
Terz
 
Beiträge: 432
Bilder: 0
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 07:56
Wohnort: Bad Orb
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Terz » Fr 21. Sep 2018, 20:56

Sach ma Pebu. Warum machst du ne neue Kupplung?

Rutscht die etwa? Kann am Benzin im Öl liegen. Oder allgemein an falschem Öl

Oder einfach geil drauf alles auszutauschen inklusive Motor?!
Trust me! Im an Engineer
Benutzeravatar
Terz
 
Beiträge: 432
Bilder: 0
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 07:56
Wohnort: Bad Orb
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hirbel » Fr 21. Sep 2018, 21:23

Moment mal :!:

Wer kennt meine RC 43 :?:

Die hat so gut wie "GAR KEINE PFLEGE BEKOMMEN" :oops:

Und - Sie läuft immer noch 8)

Kupplung hat 2002 gerutscht - da war aber das synthetische Öl schuld - ich mache leider auch Fehler - mit dem Unterschied das ich auch sagen kann - Ups da habe ich einen Fehler gemacht 8)

Mittlerweile schreiben wir 2018 und es ist immer noch "die gleiche Kupplung drin" ( wir reden von 16 Jahren wo ich dran und drauf war die Kupplung zu wechseln, habe aber Gottseidank den wahren Grund gefunden -> das falsche Öl) - wie kann man sowas erklären :?:

NUR das falsche Öl ist schuld daran - und sonst gar Nix :!:

Ich würde den Motor wechseln :lol: :lol: :lol:

Nein mach das bitte NICHT :!: :!: :!:

Kipp das rein was er haben will - und Du wirst sehen er läuft ohne Ende 8)

Der Zahnlose :lol: :lol: :lol:
Hirbel
 
Beiträge: 1420
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon pebu » Fr 21. Sep 2018, 21:25

Terz hat geschrieben:Sach ma Pebu. Warum machst du ne neue Kupplung?

Rutscht die etwa? Kann am Benzin im Öl liegen. Oder allgemein an falschem Öl

Oder einfach geil drauf alles auszutauschen inklusive Motor?!


Hi, mein moped hat nun ca. 97000 km runter und die Kupplung rutscht wie sau, als ich allerdings den kupplungstermin machte
war mir das mit dem Öl noch nicht bewusst :( :( :(


hinterher ist man immer schlauer.......
Benutzeravatar
pebu
 
Beiträge: 7
Bilder: 0
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 16:57
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hirbel » Fr 21. Sep 2018, 21:40

Es

Gibt immer wieder Leute die das Rad "NEU" erfinden wollen - OK, dann probieren wir es mal mit einem sechseckicken Rad - das läuft bestimmt besser - Oder :?:

Mir Egal

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1420
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hirbel » Fr 21. Sep 2018, 21:40

Es

Gibt immer wieder Leute die das Rad "NEU" erfinden wollen - OK, dann probieren wir es mal mit einem sechseckicken Rad - das läuft bestimmt besser - Oder :?:

Mir Egal

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1420
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hirbel » Fr 21. Sep 2018, 21:41

Wieso doppelt - ich bin bestimmt schon wieder besoffen :lol: :lol: :lol:
Hirbel
 
Beiträge: 1420
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Terz » Sa 22. Sep 2018, 06:30

Also ich würd das Öl wechseln und dann erstmal testen.

Wozu wechseln wenns nicht die Kupplung ist. Termine kann man auch terminieren
Trust me! Im an Engineer
Benutzeravatar
Terz
 
Beiträge: 432
Bilder: 0
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 07:56
Wohnort: Bad Orb
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Terz » Sa 22. Sep 2018, 06:45

Nochmal. 97000 is nix für die Magna. Auch für die Kupplung. Das.mag bei anderen Motorrädern schon die Zerstörungsgrenze sein, bei Honda aber eben nicht.

Eine seriöse Motorradwerkstatt sagt einem sowas normalerweise auch. Mein Schrauber hätte gleich erstmal gefragt: Watt is mit Öl Jong.

Hier gibt es immerwieder heiße Diskussionen um Öl....
Ich fahre mindestens 10tkm im Jahr und wechsel jedes Jahr. Meine Kupplung ist astrein.

Castrol power 1 SAE 10W-40 HC Synthese 4T Motorenöl
Trust me! Im an Engineer
Benutzeravatar
Terz
 
Beiträge: 432
Bilder: 0
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 07:56
Wohnort: Bad Orb
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hotte » Sa 22. Sep 2018, 09:20

pebu hat geschrieben:
Hotte hat geschrieben:Hallo Peter es ist möchte das der Vergaser überläuft wann eine Schwimmernadel klemmt. Dadurch kann Benzin ins Öl kommen. Abhilfe wäre erstmal im Stand den Benzinhahn schließen um den Fehler Sitzkreisen.
Gruß

Hi, schon mal danke für die antwort, "aber" wie kann/könnte vom Vergaser aus Benzin ins Öl gelangen? und zur "Abhilfe" damit kann ich leider auch nicht viel anfangen, wenn Benzinhahn zu ist geht sie irgendwann aus und dann??? Ich möchte noch hinzufügen daß das Öl eigentlich noch recht gut aussieht soweit ich das beurteilen kann , es ist auch nicht wesentlich dünner.
Hallo Peter den Benzinhahn natürlich nur im stand zumachen. Bei der Fahrt kann der Vergaser nicht überlaufen weil der Sprit verbraucht wird. Wenn du die Maschine abstellt und der Vergaser überläuft gelangt das Benzin über geöffnete Ventile ( ein bis zwei sind immer auf) ins öl.
Gruß
Bild
Benutzeravatar
Hotte
 
Beiträge: 172
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 19:59
Wohnort: Essen
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hirbel » Sa 22. Sep 2018, 14:38

Also jetzt mal ernst :mrgreen:

Wenn der Ölstand steigt gibt es eigentlich nur drei logische Erklärungen.

1. Die Zylinderkopfdichtung ist durch - es hat sich ein kleiner "Steg" zwischen Wasserkanal und Ölkanal (meist Rücklauf da drucklos) gebildet und somit dringt Kühlwasser ins Öl ein.

Das schliesse ich in deinem Fall aber aus weil sonst hättest du im Motor nur noch Schlonz (graue Pampe) und kein Öl mehr ;)

2. Erneut bringe ich das Wort "Kurzstrecke" ins Spiel - da kann es ebenfalls sein das der Ölstand steigt :!:

Hervorgerufen durch das "Kondensat" weil der Motor nicht richtig warm wird bzw. immer dann wenn er warm werden würde wieder abgestellt wird.

Das hätte aber zur Folge das nach einer grösseren Fahrt wenn dann mal das Öl richtig heiss wird das ganze Zeugs wieder rausdunstet und somit der Ölstand wieder zurückfallen würde.

Da wäre das Öl auch etwas - ich nenne es mal "trübe".

3. Du hast ein Problem mit Verschmutzungen im Unterdruckhahn und/oder mit den Schwimmern -> Vergaser läuft über und schiebt beim starten in den Zylindern das überschüssige Benzin nach unten weg direkt ins Öl.

Dann würde dein Öl aber massiv nach Benzin riechen und du hättest unter Umständen Startschwierigkeiten.

Es wäre auch noch möglich das die Kolbenringe verschliessen sind dann mach das der Motor auch im normalen Betrieb das er Benzin nach unten schiebt (schlechte Kompression), das würde aber von einem schlechten Startverhalten und von einer massiv geringeren Leistung begleitet werden - denke mal das das nicht der Fall ist.

Gruß

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1420
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Oberbazi » Do 27. Sep 2018, 18:00

Hat schon mal jemand gefragt, ob beim ersten mal mittig (also mit Fahrer drauf) gemessen und nachgefüllt wurde und beim zweiten mal auf dem Seitenständer, oder umgekehrt?
(In Namibia habe ich gerade keine Magna zur Hand, um zu gucken, auf welcher Seite der Ölmeßstab ist)
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild
Oberbazi
 
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 26. Nov 2007, 00:50
Wohnort: Oberneuching
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Ölstand

Beitragvon Terz » Do 27. Sep 2018, 21:18

Ja Bazi!

Und der Stab ist rechts. Wäre also eher weniger Öl
Trust me! Im an Engineer
Benutzeravatar
Terz
 
Beiträge: 432
Bilder: 0
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 07:56
Wohnort: Bad Orb
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Hirbel » Fr 28. Sep 2018, 01:01

Das :!:

Sollte eigentlich klar sein - denn :?:

Wenn der Ölstab links wäre würde es sich um einen sogenannten "Rechtslenker" handeln und dann wäre es ja rein theoretisch eine englische Magna :lol: :lol: :lol:

Viel Spass

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1420
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon pebu » Di 2. Okt 2018, 16:12

Hallo Magna- Gemeinde,
Re.: Ölstand!
Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten und Anregungen,

also den Kupplungswechsel hab ich erstmal nicht durchgeführt und hab dem Werkstattboss mein anliegen noch mal genau erklärt und er sagte mir: "das war doch das erste wonach ich dich fragte, DAS ÖL??? !!!" und schliesslich sagte er: "Ok, dann lassen wir das mit der Kupplung erstmal und wechseln das Öl!" das war dann wohl ja mein Fehler (hab ich wohl nicht richtig zugehört) aber bis dahin war mir das Vergaserproblem noch nicht bekannt schliesslich hab ich Ölwechsel mit Filter (logisch) durchgeführt und bin aber leider noch nicht viel zum fahren gekommen,aber erster Eindruck sagte mir das es besser geworden ist (die Lamellen müssen wohl erst das neu Öl schlappern) aber wenns jetzt noch ein paar schöne Tage gibt will ich noch mal in den Taunus knattern und dann werd ich ja sehen wie's läuft!!!
Und jetzt hab ich noch ein kleines Problem , und zwar,
1) Die Amaturbeleuchtung links, also Tacho, flackert ab und zu vor allem bei Feuchtigkeit,
2) nach längerer Fahrt flackert die Tempraturanzeige ,aber nur wenn ich dann ganz langsam fahre oder wenn ich (Das Motorrad) stehe, nach einem kurezn Gassstoß erlischt sie dann gleich
oder auch wenn ich das Licht (man fährt ja gewöhnlich immer mit Licht an) ausschalte erlischt sie auch gleich , Kühlerventilator läuft normal an, Wasser ist auch im genügent im Kühlkreislauf.
wenn ich 1 u. 2 kombiniere hört es sich eher wie ein Wackelkontakt oder ein Massefehler an???!!!
Ist ähnliches bekannt ,oder weiss hier jemand abhilfe?
Benutzeravatar
pebu
 
Beiträge: 7
Bilder: 0
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 16:57
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ölstand

Beitragvon Terz » Di 2. Okt 2018, 16:52

Klingt nach nem Wackler ja... wo der ist, is schwer zu sagen.. Würde einfach mal am Kabelbaum wackeln und beobachten.

Wenn du im Taunus deine Runden drehst, sag mal bescheid. Vielleicht können wir uns irgendwo treffen.

Bin diese 'Woche ab Mittwoch auch mit dem Bike unterwegs.
Trust me! Im an Engineer
Benutzeravatar
Terz
 
Beiträge: 432
Bilder: 0
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 07:56
Wohnort: Bad Orb
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43


Zurück zu Tips und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste