Kupplung

Alle Themen die dieses Modell betrifft.
Antworten
Tschitia32
Beiträge: 22
Registriert: 23. Mai 2019, 22:23
Typ, RC09, RC21 usw.: rc43

Kupplung

Beitrag von Tschitia32 » 2. Sep 2019, 10:18

Hallo Gemeinde
Nach einem Wochenende im Schwarzwald und Elsass musste ich feststellen, dass die Kupplung beim Beschleunigen im 2. Gang so ab 7000 UMin anfängt zu rutschen. Interessanterweise nicht immer und ich konnte es auch nicht so richtig eingrenzen, aber sie schleift.
Spielt Wärme eine Rolle?
Draussen war's ja knallig und wir waren nicht grad als Blümchenpflücker unterwegs, aber grad im kurvigen Geläuf meistens im roten Bereich.
Könnte ja sein.

Bin mit der Magna bis dato ca. 2500 Km gefahren. Meisten so max. 200 km. Meine Erfahrung hält sich also massiv in Grenzen.
Ansonsten läuft sie problemlos und zuverlässig und das Schleifen ist uns vorher nie aufgefallen, hab das Potential des Motors aber bisher auch kaum ausgereizt.

Aufgefallen ist es einige Male beim forschen Herausbeschleunigen aus Kehren.
Hab's Forum mal durchsucht und finde die Hinweise auf synthetisches Öl. Hab keinen Plan was für Öl drin ist.
Kilometer hat sie nun 67K, ist ja eigentlich nichts für eine Honda.

Würde jetzt wie folgt vorgehen:
Öl-, Reifen- und evtl. auch Kettenwechsel sind fällig. Falls da tatsächlich Synth.-Öl drin wäre, sollte sich das mit der ja Kupplung geben.
Spiele aber trotzdem mit dem Gedanken das alles in einem Aufwasch zu machen und die Kupplung gleich mitzutauschen.

Habt ihr einen alternativen Vorschlag oder Tipp?
If you fall I'll be there (Floor)

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 251
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Kupplung

Beitrag von Erich » 2. Sep 2019, 11:29

Hallo Tschitia32,

eine rutschende Kupplung hatte ich auch schon mal. Hauptursache bei mir war eine falsche Einstellung (hatte ich bei Kauf so übernommen). Das war dann meine erste "Schraubererfahrung" mit der Magna. Habe die Einstellung vorsichtig in kleinen Schritten so lange verändert, bis es OK war. Danach habe ich dann die Kette gewechselt. Wenn Du keine Ahnung hast, ob Du mineralisches 10 W - 40 drin hast, würde ich das auch vorsichtshalber wechseln
(selbstverständlich auch den Filter). Danach solltest Du eigentlich Ruhe haben. Wenn die Laufleistung Deines Bikes nicht sehr hoch ist, sollte es mit der Kupplung selbst eigentlich kein Problem geben. Die Einstellarbeiten und der Ölwechsel erfordern keine besonderen Schrauberfähigkeiten - auch ich habe das hinbekommen.

Hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter.

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2006
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Kupplung

Beitrag von RGraefen » 2. Sep 2019, 15:25

Für die Kupplung wäre es im Normalfall viel zu früh. Erst einmal rein mineralisches Öl verwenden gemäß Vorgabe (SAE10W40 API SE-SG), Filterwechsel immer incl. Es dauert dann schon einige Zeit, bis das Rutschen ganz weg ist, aber mit dem darauffolgenden Ölwechsel nach weiteren 12tkm muss es dann weg sein, sonst wäre es doch (unwahrscheinlicherweise) die Kupplung selbst.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3289
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Kupplung

Beitrag von webmaster » 2. Sep 2019, 15:32

Ich bestätige den Erich und den Robert

Zug prüfen,
Öl + Filter wechseln.

68tkm sind keine Laufleistung.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 176
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: Kupplung

Beitrag von Simon » 4. Sep 2019, 07:11

Moin Leute,

ich habe da mal ne doofe Frage:

Warum macht es sich nur in einem bestimmten Gang bemerkbar und nicht in allen? Kann das jemand erklären?

Besten Gruß
Simon

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 2006
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Kupplung

Beitrag von RGraefen » 4. Sep 2019, 08:22

Das Verhalten ist nicht nur im zweiten Gang, im ersten Gang rutscht die Kupplung bestimmt auch, im dritten wird sich das auch noch mit etwas Anstrengung bewerkstelligen lassen. Bei hoher Drehzahl hat der Motor die meiste Kraft (Kraft = Drehzahl * Drehmoment). Je schneller sich das Hinterrad dreht, um so geringer ist der Kraftunterschied zwischen abgegebener Kraft (=Motor) und aufgenommener Kraft (=Abtrieb). Daher rutscht die Kupplung eher in den unteren Gängen.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Antworten