Frischzellenkur Magna Fortschritt

Alle Themen die dieses Modell betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
VFRabauke
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jun 2019, 20:48
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von VFRabauke » 2. Jul 2019, 00:26

Hallo,

ich habe ja erst kürzlich meine geliebte Magna, genau gesagt am Vatertag, heimgebracht. TÜV war ja neu gemacht im Mai vom Vorbesitzer.

Wegen den etwas über 80000 Kilometern habe ich sie natürlich etwas genauer unter die Lupe genommen. Ich hab ja seit meinen Tagen mit der 80er früher kaum selber Hand angelegt, habe aber schonmal bei einer anderen Maschine die Lichtmaschine gewechselt.

Speziell bei der Magna habe ich mich nun getraut, auch unter Zuhilfenahme der Drehmomente aus dem Forum, und wegen allgemeinen Geldmangel, folgendes erfolgreich selber gemacht zu haben. Die Teile waren gar nicht mal soo teuer.

Bremsscheibe vorne TRW und Sinterbeläge TRW neu. Bremsbelag hinten Trommelbremse TRW neu. Kettensatz DID 530 mit Afamritzeln Originalübersetzung neu. Nach 4 bis 5 verbrauchten Dosen Bremsenreiniger sieht alles innen wie aussen picobello neu aus. Sogar alte Schrauben und Spanner und dergleichen habe ich neuwertig aufpoliert. Jetzt sieht auch die Technik und alter Batz vom vorderen Ritzel wieder aus wie aus dem Laden raus. :-D

Interessant, daß das Craft Meyer Verniet Tool extra für DID Hohlnietschlösser nicht das vorgeschriebene Maß von 5,7 mm erreicht hat, weshalb ichs morgen nochmal von meinem vertrauten Motorrad Danner Gangkofen nachpressen lasse. Zumindest soll ers mal anschauen. Zu diesen Thema wird viel geschrieben in diversen Foren, wo viele mit verschiedenen Tools oft nur unzureichende Verpressung erreichen.

Schade auch, daß mein neuer Rothewald Scherenheber für 100 Euros nach dreimal aufbocken beim herablassen den Geist aufgab, zum Glück waren da alle Arbeiten schon abgschlossen. Tante Luise nimmt ihn per unfreien Retoureschein zurück, mal schauen ob sie ihn mir komplett ersetzen. Das Hauptgewinde war nicht mehr drehbar, sodaß der Drehbolzen, der lediglich mit Metall verstiftet ist abgebrochen ist. Das Hauptgewinde hat sich komplett gefressen, war vielleicht an der Stelle schlecht oder gar nicht gefettet.

Morgen kommen meine neuen Stahlflex Gaszüge, die alten sehen sehr marode und nicht mehr schick aus. Bremsen sind schon Stahlflex und Bremsflüssigkeit habe ich gleich neu gemacht mit die neuen Bremsen und Scheibe. Demnächst lass ich wohl auch mal die Vergaser synchronisieren und eventuell reinigen bei Bedarf. Ein paar neue Zündkerzen wenn es Not tut und den Luftfilter mal anschauen, wenn ich die Gaszüge verlege. Dann sollte alles wunderbar sein an meinem Liebling.

Gute Nacht, es ist schön, seine Maschine gründlich kennen zu lernen, trauts Euch, servus Daniel
Das Leben ist eine Straße :lol:

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3180
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von webmaster » 2. Jul 2019, 09:47

Bevor du am Vergaser rumfummelst, fahre erst einmal :!:

Die Demontage ist aufwendig und eine Winterarbeit.

Ich habe jetzt 145tkm auf dem Tacho in 24 Jahren und habe den Vergaser noch nie gereinigt oder irgendwas in den Tank gekippt.

Auch ich hatte mal ein Jahr, wo ich nur 600 km gefahren bin.

Überlege dir es gut :!: Man kann manche Sachen auch verschlimmbessern......

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 574
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von Terz » 2. Jul 2019, 11:47

Never change a winning team, bzw. never kaputtreparier a working system.

Wenn der Verbrauch stimmt und das Kerzenbild gut aussieht, Finger wesch :mrgreen:
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2275
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna FortschrittVerer

Beitrag von Wolfgang » 3. Jul 2019, 21:46

Ich kann da Oliver und Terz nur zustimmen, wenn sie rund und geschmeidig läuft dann lass die Finger von den Vergasern!

Meine liegt auch bei ca 100 tkm ohne jede Verstellung oder Schrauberei an den Vergasern.
Sie läuft und schnurrt einwandfrei ;)
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
VFRabauke
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jun 2019, 20:48
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von VFRabauke » 3. Jul 2019, 23:22

Hallo,

Vergaser fass ich nicht an, das wäre was für meinen Lieblingsmechaniker. Der hat gestern auch schon gemeint, daß wird ne Winterarbeit. Ich habe da aber mehr an Vergasersynchronisation gedacht. Er war gestern so nett mir die Kettenhohlnieten nochmal mit original DID Vernietwerkzeug nach zu pressen. Das Craft Meyer Tool ist heute zurück zu Luise.

Da meine Magna sehr schön und gesund klingt, mach ich lediglich Zündkerzen und Lufikontrolle. Das wärs dann für mich. Den neuen Stahlflexgaszug trau ich mir auch noch zu, da der alte a bisserl vergammelt ausschaut.

Ich würde mir das Airbrush auch gerne nochmal mit ner neuen Klarlackschicht verdeln lassen wegen ein paar Steinschläge. Sonst ist alles supertop bei meiner Süßen. Ich kanns kaum fassen, 19 Jahre und sieht fast aus wie aus dem Laden raus.

Ein Genuß heute, mit dem neuen Kettensatz zu fahren. :-D :-D :-D

Gute Nacht
Das Leben ist eine Straße :lol:

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1877
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von RGraefen » 4. Jul 2019, 20:08

Eine Sache würde ich noch einmal überprüfen, nämlich das Ventilspiel. In der Regel sind bis 100 000km keine Korrekturen notwendig, der Wartungsplan schreibt jedoch eine Überprüfung alle 24tkm vor. Zusammen mit der Ventilspielkontrolle lasse ich bei meinen Maschinen die Vergasersynchro durchführen, wobei ich mich selbst aber schon als materialfordernder Fahrer einschätzen würde.

Ab 100tkm waren bei mir übrigens immer Ventilspielkorrekturen notwendig.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
VFRabauke
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jun 2019, 20:48
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von VFRabauke » 5. Jul 2019, 21:41

Hallo,

hier die Vorher und Nachherbilder des Stahlgaszugs. Hat gut geklappt, super, daß die Gaswelle unter den leinken Seitendeckel leicht zugänglich war, ich hatte schon befürchtet der Tank und alles muß raus weil die Welle mittig am Vergaser sitzt. Aber superpraktisch zugänglichbei unserer Magna.

Gruß Daniel

Ich hoff des mit die Fotos klappt, ist erster Versuch Fotos zu zeigen. :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Leben ist eine Straße :lol:

Benutzeravatar
VFRabauke
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jun 2019, 20:48
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von VFRabauke » 5. Jul 2019, 21:45

Hier die Ansicht unter dem linken Seitendeckel. Nur für eine Schraube mußte ich den Tank leicht anheben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Leben ist eine Straße :lol:

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3180
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von webmaster » 8. Jul 2019, 07:10

Alter Schwede, ist der Vergaser versifft.....

Schaue mal, ob der vordere Zylinderkopfdeckel dicht ist und schaue mal, ob der Luftfilter noch sauber ist, also dass Papier leicht gelblich, aber nicht schwarz.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2275
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von Wolfgang » 8. Jul 2019, 09:54

Den Rückzieher hättest - mit einem kleinen Umbau - auch weglassen können.
Dann hast am Lenker weniger Gerödel ;)

Funktioniert übrigens schon um die 18 Jahre problemlos (trotz Lüsterklemme :lol: ) und wurde auch schon mehrfach nachgebaut - und auch da funktioniert es tadellos.
Rückzugfeder kk2.jpg
Rückzugfeder kk1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1877
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von RGraefen » 9. Jul 2019, 12:03

Habe auch nachgebaut, funzt. Hat übrigens Vorteile beim Gaswechselgefühl, es gibt keinen Leerweg.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
caddy
Beiträge: 107
Registriert: 8. Jul 2017, 18:20
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von caddy » 9. Jul 2019, 16:32

Danke für diesen etwas anderen Umbau. Für mich eine einfache aber ebenso geniale Lösung.

Benutzeravatar
Oberbazi
Beiträge: 1618
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von Oberbazi » 9. Jul 2019, 23:43

caddy hat geschrieben:
9. Jul 2019, 16:32
Danke für diesen etwas anderen Umbau. Für mich eine einfache aber ebenso geniale Lösung.
.. Der Wolfgang halt ...
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1877
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von RGraefen » 10. Jul 2019, 07:01

... wobei Honda den Rückholzug ja nicht aus Jux und Tollerei verbaut (hatte), sondern weil zuverlässig der Vergaser auch aktiv geschlossen werden soll, es besteht sonst immer die Gefahr des Hängenbleibens. Ist mir in der bisherigen Realität jedoch noch nie passiert.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2275
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von Wolfgang » 10. Jul 2019, 15:44

RGraefen hat geschrieben:
10. Jul 2019, 07:01
... weil zuverlässig der Vergaser auch aktiv geschlossen werden soll, .....
Und genau das tut ja die Feder - die ist quasi dauernd aktiv ;)

Fast wie ich selbst :mrgreen: :mrgreen:
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1877
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von RGraefen » 10. Jul 2019, 15:59

Na ja, so eine Feder ist ja relativ schwach auszulegen, außer Du magst Unterarme wie Popeye bekommen. Speziell bei der Pan bestand die Gefahr der Vergaservereisung, weswegen man hier die äußere Luftumströmung nachträglich geändert hat. Ist mir nie passiert, aber im Falle eines Falles gäbe es ja auch noch den Kill-Schalter.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
VFRabauke
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jun 2019, 20:48
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Frischzellenkur Magna Fortschritt

Beitrag von VFRabauke » 12. Jul 2019, 10:20

Danke Oliver für den Tip.

Die Lufikontrolle steht noch aus. Im Winter will ich den Bereich um Vergaser auch mal richtig reinigen und kontrollieren.

Gruß Daniel
Das Leben ist eine Straße :lol:

Antworten