Meine Magna klackert, aber warum ?

Alle Themen die dieses Modell betrifft.

Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Christoph » Do 31. Aug 2017, 17:05

Hallo liebe Magnaten,

folgendes Problem habe ich und bitte um Meinungen, was es sein könnte bzw. ob andere Magnaten dieses Problem vielleicht auch haben:

Nachdem ich mit der Magna einige Zeit gefahren bin und der Motor warm geworden ist, höre ich vom Motorblock her ein regelmässiges Klackern. Das Problem tritt aber nur unter folgenden Voraussetzungen auf:

- Der Motor ist warm gelaufen
- Die Motordrehzahl sinkt unter 2.000 Umdrehungen, d.h. das Phänomen tritt auf, wenn ich z.b. anhalten muss oder wenn ich langsam im 1. Gang fahren muss.

Wenn ich aber wieder Gas gebe und über die 2.000 Umdrehungen komme, hört dieses Klackern auf. Dieses Phänomen habe ich schon seit längerer Zeit.

Ich kann echt nicht sagen woher das kommt. Gegen Ende September werde ich die Magna nochmal in die Werkstatt bringen, ob der was feststellen kann, wäre aber sehr gut, wenn schon einer von euch eine Ahnung hätte.

Vielen Dank für Antworten

Gruß Christoph
Christoph
 
Beiträge: 25
Registriert: So 22. Nov 2015, 11:54
Wohnort: Hannover
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Hotte » Do 31. Aug 2017, 19:01

Hallo Christoph, ich hatte das auch mal bei mir hat das Klackern aufgehört nach dem ich die Kette ordentlich eingesprüht hatte. Wenn ein Kettenglied ein wenig star ist hörst du das bei langsamer Fahrt.
Es sollte ein Versuch wert sein ich wünsche viel Erfolg.
Gruß
Bild
Benutzeravatar
Hotte
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 28. Feb 2007, 19:59
Wohnort: Essen
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Christoph » Do 31. Aug 2017, 19:46

Üblicherweise sprühe ich die Kette so alle 1.000 KM ordentlich ein. Aber das anschließend das Klackern aufgehört hätte, wäre mir jetzt nicht so aufgefallen.

Kann aber eigentlich auch nicht an der Kette liegen, da das Klackern nicht nur bei langsamer Fahrt, sondern ja auch im Stand auftritt. Und vor allen Dingen erst dann, wenn der Motor etwas warm gelaufen ist.
Christoph
 
Beiträge: 25
Registriert: So 22. Nov 2015, 11:54
Wohnort: Hannover
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Hirbel » Do 31. Aug 2017, 20:34

Also wenn dieses klackern ( Geräusche lassen sich schwer beschreiben ) einem ich sag mal metallischen Rasseln gleich kommt wird es wahrscheinlich die Steuerkette sein.

Wieviel Km hast du den drauf - hatte das bei meiner mit so 20 tkm - da war der vordere Steuerkettenspanner "lahm" bzw. die Spannfeder gebrochen und war auch nur bei niedriger Drehzahl und bei Schubbetrieb unter Last und höherer Drehzahl wars es weg, dafür wars wenns da war richtig laut.

Jetzt ( 50 tkm ) tritt es wieder auf aber umgekehrt nur manchmal bei kaltem Motor und verschwindet wenn er warm ist zuverlässlich - da würde ich sagen das sind fast schon "normale" Verschleisserscheinungen.

Auf jeden Fall der Sache nachgehen und berichten 8)

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1450
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Terz » Fr 1. Sep 2017, 09:49

Hat meine auch.

Fahre langsam und gebe einen kleinen Gasschub, dann hört sich das an wie ein klock* plock*. Keine Ahnung... Ich geb sie demnächst eh mal in Inspektion.

Meine hat nun 45tkm. Ein hoch frequentes quitschen/schwingen macht se auch bei niedriger Drehzahl :mrgreen: Mal Zylinder öööölen :mrgreen: :lol:
Trust me! Im an Engineer
Benutzeravatar
Terz
 
Beiträge: 444
Bilder: 0
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 07:56
Wohnort: Bad Orb
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Sissi » Sa 2. Sep 2017, 18:36

Mein Tip: Mal genau das Öhrchen hinhalten. Kommt es vom Motor oder vielleicht doch vom Getriebe? Bei kaltem und somit "dickerem" Öl bleiben gewisse Geräusche aus, sobald das Öl aber weniger "bremst", rasselt ggf. was. Hörst Du das Geräusch auch bei gezogener Kupplung?
Black spirit pink colored and named by Sumo!
Benutzeravatar
Sissi
 
Beiträge: 1051
Bilder: 0
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 22:59
Wohnort: Kumhausen
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Hirbel » So 3. Sep 2017, 09:33

Moin

Es kann natürlich wie Sissi schreibt alles mögliche sein, z. B. ein abgenutzter Kupplungskorb auf der Verzahnung auf der Welle ins Getriebe - das klackert auch und wäre "lauter" im warmen Zustand das wäre weg wenn man die Kupplung zieht da ja dann eine Krafteinwirkung seitens der Betätigung drauf ist - könnte man evtl. durch nachziehen der Mutter auf der welle beseitigen - müsste da erst im WHB zu nachlesen.

An das mit abhorchen dachte ich nicht - sehr gut geht dafür ein Schraubenzieher mit durchgeführtem Metallschaft grösserer Bauform den Schaft ans Ohr und die Spitze/Klinge des Schraubenziehers an verschiedene Stellen am Motorgehäuse ansetzen - da wos am lautesten ist kommt das Geräusch her.

Auch nehm ich manchmal einen 8 mm Schlauch - also die Stärke wie am Benzinhahn so gut einen Meter lang.

Ein Ende ins Ohr und mit dem anderen Ende an die entsprechenden Stellen am Motor - den Schlauch aber nicht aufsetzen sondern paar Millimeter Abstand halten.

Mit dem Schlauch kann man auch Undichtigkeiten im Ansaugtrakt finden, wenn da irgendwo ein Riss ist hört man es durch den Schlauch richtig zischen.

Viel Erfolg

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1450
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Christoph » Di 19. Sep 2017, 08:21

Kleines Update:

Die Magna habe ich jetzt in die Werkstatt gebracht und ihm meine Eindrücke geschildert. Ebenso die Hinweise von euch wg. Steuerkette und Getriebe.

Aber er hat eine dritte, durchaus interessante Variante ins Spiel gebracht: Es könnte auch an der Verbindung zwischen Motorblock und Krümmer liegen.

Er hat mir als Laie das wie folgt erklärt: Honda hat seinerzeit bei der Magna wohl aus ästhetischen Gründen einen doppelwandigen Krümmer verbaut. Üblicherweise läuft der Krümmer nach einiger Zeit blau an und das sieht nicht unbedingt hübsch aus. D.h. in dem Krümmer, den man von außen sieht ist noch ein weiterer Krümmer verbaut und hier könnte auch die Ursache liegen, weil sich dieser ev. gelockert hat oder durchgegammelt ist. Meine Magna ist übrigens Baujahr 1995 und hat aktuell knapp über 50.000 KM runter.

Im Laufe der Woche kriege ich eine Info, was es denn nun wirklich ist und dann berichte ich wieder.
Christoph
 
Beiträge: 25
Registriert: So 22. Nov 2015, 11:54
Wohnort: Hannover
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Hirbel » Di 19. Sep 2017, 10:00

Hmm.. irgendwelche lockere Teile die bei einer bestimmten Drehzahl mitvibrieren und Klappergeräusche verursachen.

OK das lass ich gelten - hat meine bei 8.000 rum - hört man aber nur im Stand wirklich raus und hab bisher die genaue Ursache noch nicht gefunden.

Kommt aber irgendwie vom den linken Auspufftöpfen.

Das mit dem doppelwandigen Krümmer ist mir bekannt - war glaub ich bei der Güllepumpe auch schon so - obwohl ich es noch nicht hatte das hier laute Geräusche entstehen.

Das wäre ja dann das geringste Übel und, wenn man es nicht wegbekommt, kann man es zur Not auch ignorieren.

Bin gespannt wie die Geschichte ausgeht.

Hatte es übrigens vor kurzen das an meinem uralten Mercedes ein Vorkat "zusammengebrochen" ist, der hat keine reinigende Funktion, er soll nur einen gezielten Wärmestau verursachen damit der Kat schneller auf Temperatur kommt.

Die Bruchstücke sind im Hosenrohr bis kurz vor den Kat gewandert und haben dort das Rohr für Zylinder 2 und 3 verschlossen -> vorher 170 Km/h und jetzt fast 220 Km/h.

Da ich Ihn mit Motor im miserablen Zustand gekriegt habe und vor einem halben Jahr einen Tauschmotor eingebaut habe, weiss ich jetzt auch warum der alte Motor kaputt ging, so ein 50%iger Darmverschluss ist auf dauer nicht gut :?

Vorher hat er machmal dumpf geklappert und schlechte Leistung gehabt - wie bei einem Pleuellagerschaden - aber eben nur manchmal, wer weiss wie lange das schon so war.

Sowas muss man erst mal finden und mir ist es auch nur zufällig aufgefallen, hatte ihn auf der Grube und bin ans Hosenrohr rangekomen ohne mich zu verbrennen die Messung mit Laserthermometer hat ergeben das das verstopfte Rohr gerade 50 Grad hatte und das andere weit über 200 Grad, daraufhin hab ich die komplette Auspuffanlage ausgebaut und entdeckte den Fehler.

Gruß

Hirbel
Hirbel
 
Beiträge: 1450
Bilder: 0
Registriert: So 9. Sep 2012, 15:15
Wohnort: Leuchtenberg
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Meine Magna klackert, aber warum ?

Beitragvon Christoph » Mi 27. Sep 2017, 08:23

Und wieder ein kleines Update:

Der Schrauber hat die Magna eine Stunde im Stand laufen lassen, bis der Lüfter mehrfach ansprang, damit der Motor schön warm wird. Anschließend hat er eine Runde um den Block gedreht.

Leider konnte er das von mir beschriebene Klackern nicht feststellen :evil:

Typischer Vorführeffekt.

Allerdings ist er sich ziemlich sicher, das es die Steuerkette nicht sein kann, denn das hätte er auf jeden Fall gehört.

Bei der Gelegenheit hat er mich auf ein Zierblech hingewiesen, welches sich am linken, unteren Endrohr befindet, welches ein bißchen locker ist. Das ist ein flammenförmiges Zierblech, was wohl einer der früheren Eigentümer angebracht hat. Allerdings kann ich hier keinen Sinn und Nutzen entdecken, da es sich am unteren Endrohr befindet. Ich glaube zwar nicht, das es daran liegt, aber ich werde es trotzdem demontieren und bei der nächsten Ausfahrt beobachten, ob es immer noch klackert.
Christoph
 
Beiträge: 25
Registriert: So 22. Nov 2015, 11:54
Wohnort: Hannover
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43


Zurück zu RC43 Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron